fotoforum
Akademie

Das beste Foto ist noch nicht gemacht...

Foto-Kurse vermitteln Fachwissen von A wie Anschnitt bis Z wie Zoom

Neben Fotoexkursionen bietet die fotoforum Akademie ein umfangreiches Programm an Workshops und Seminaren. Wer seine Kenntnisse und Fertigkeiten in Sachen Fotografie erweitern möchte, ist hier genau richtig. Das neue Programm der fotoforum Akademie startet im Sommer 2015 mit einem neuen Kurskonzept. Das dazugehörige Programmheft wird voraussichtlich im Mai/Juni erscheinen. Alle wichtigen Informationen und die Kursübersicht finden Sie kurz vor Erscheinen an dieser Stelle.

Sie möchten das gedruckte Programmheft ganz bequem nach Hause geschickt bekommen? Dann schreiben Sie einfach eine Mail mit Ihrer vollständigen Adresse an akademie@fotoforum.de. Nach Erscheinen schicken wir Ihnen dann umgehend ein Exemplar zu.


Unser aktueller Tipp:

Sonntag, 20.09. - Freitag, 25.09.2015
Herbert Raffalt
Die Dachstein-/Tauern-Region zählt mit zu den schönsten und faszinierendsten Wandergebieten der Steiermark. Zwei Gebirgszüge, die gegensätzlicher nicht sein können, stehen im reizvollen Kontrast einander gegenüber. Im Norden des Ennstales erheben sich über den grünen Almen der Ramsau die mächtigen Südwände des Dachsteins. mehr lesen

zur Übersicht

Einsteiger
Fortgeschrittene
Profis

Exkursion
Kurs-Nr.:
Teilnehmerzahl: max. 12
Kosten: 3250,00 €
(2995,00 € für fotoforum-Abonnenten)

Do., 02.07. - Sa., 11.07.2015




Anmelden

Fotoexkursion nach Island

Donnerstag, 02.07. - Samstag, 11.07.2015 (10 Termine)
Referenten: Chris Hug-Fleck, Christian Beck
Kurs-Nr.:

Island – das ist Feuer, Erde, Eis und Wasser pur. Chris Hug-Fleck kennt die größte Vulkan-Insel der Erde wie kaum ein anderer. Seit 1979 bereiste er den flächenmäßig zweitgrößten Inselstaat Europas mehr als 70 Mal. Der Geologe und Naturfotograf hat die außergewöhnliche Foto-Exkursion exklusiv mit fotoforum zusammen ausgearbeitet. Der gesamte Ablauf der Foto-Exkursion ist dabei auf die Interessen und Bedürfnisse von Fotografen optimiert. Die Exkursion ist ein Leckerbissen für alle, die die Landschafts- und Naturfotografie zu ihrer Leidenschaft erklärt haben.

Als Referent begleitet außerdem fotoforum-Redakteur Christian Beck die Island-Exkursion. Er wird Ihnen gemeinsam mit Chris Hug-Fleck in allen fotografischen Fragen zur Seite stehen. Während der Reise vermittelt er seine Kenntnisse zur Landschaftsfotografie und bietet kreative Unterstützung bei der Motivsuche.

Die Tagesprogramme bieten viel Raum und Zeit, damit Sie sich dem Fotografieren widmen können. Gezielt werden die Hotspots Islands für Landschaftsfotografen angefahren. Die Überlandfahrten werden für Fotostopps unterbrochen, um gute Fotobedingungen für die schönsten Motive zu ermöglichen.

Wir reisen mit geländegängigen Vans, die ausreichend Platz für Gepäck, Ausrüstung und Proviant bieten. Ihr Gepäck wird von Unterkunft zu Unterkunft transportiert, Sie tragen während der Stops und Wanderungen lediglich Ihren Tages- oder Fotorucksack.

Außerhalb von Reykjavik sind Sie meist in einfachen, beheizbaren Wanderhütten (in Mehrbettzimmern auf Matratzen, teilweise nicht bewirtschaftet; einfache Toiletten, teilweise außerhalb) und in Schlafsackunterkünften in Mehrbettzimmern untergebracht, wo wir uns selbst verpflegen müssen.

Begleitet wird die Gruppe während der gesamten Rundreise zudem von einer Köchin, die schmackhafte und nahrhafte Mahlzeiten zubereiten wird.

Highlights der Tour:
•    viele grandiose Wasserfälle
•    heiße Quellen und bunte Thermalgebiete
•    Hochlandwüsten und bunte Rhyolithberge
•    Gletscher und Eisberge
•    Islands Vogelwelt
•    viel Zeit zum Fotografieren und Filmen

------------------------------

Das Programm im Detail:
 1. Tag:  In Reykjavik ankommen
Linienflug von Frankfurt/München/Basel/Hamburg nach Island. Nach der Landung in Keflavik International Airport fahren wir entlang der Nordküste der Halbinsel Reykjanes nach Reykjavik zu unserer Unterkunft. Vor dort aus können wir in wenigen Minuten fußläufig die Innen- und Altstadt erreichen.
Den späteren Nachmittag können wir für einen ersten Foto-spaziergang durch die Innenstadt und das Hafenviertel von Reykjavik nutzen. Auf Wunsch können wir in einem traditionell isländisch eingerichteten Restaurant gemeinsam Abendessen.

2. Tag: Von Reykjavik über Nesjavellir, Thingavallavatn, Geysir zum Gullfoss
Wir verlassen Reykjavik und fahren ostwärts in das Thermalgebiet von Neskjavellir und weiter zum Nationalpark Thingvellir. Erdgeschichtlich ist Thingvellir von großer Bedeutung. Wie kaum eine andere Region der Erde veranschaulicht sie mit ihren Spalten und Absenkungen die vertikalen und horizontalen Bewegungen der Erdkruste. Ein Fahrstunde entfernt liegt das Hochthermalgebiet von Haukardalur, das für seine farbenfrohen Springquellen, Becken und zahlreichen Wasser- und Dampfaustritte berühmt ist. Bekannt ist der Geysir und sein noch tätiger Nachbar Strokkur. Seine Wassermassen schießen mehrmals pro Stunde bis zu 20 Meter explosionsartig in die Höhe.
Wenige Fahrminuten entfernt kommen wir zum  Gullfoss, einem der beeindruckendsten Wasserfälle Europas. Über seinen Kaskaden erhebt sich bei Sonne eine, in allen Regenbogenfarben schimmernde Wasserdampfwolke. Rückfahrt ins Quartier, von wo aus das Thermalgebiet des Geysir in zwei Minuten zu Fuß zu erreichen ist.

3. Tag: Kerlingarfjöll
Wir brechen früh morgens auf und unternehmen einen Tagesausflug ins westliche Hochland. Das einmalige Rhyolithgebiet von Kerlingarfjöll ist unser Ziel. Die „Berge der alten Frauen“, wie Kerlingarfjöll zu übersetzen ist, sind ein Hochtemperatur-Thermalgebiet mit wunderbaren Wandermöglichkeiten in einer vulkanisch außergewöhnlichen Landschaft: bunte Berge, dunkle Obsidiankuppen und weiße Gletscher – insgesamt eine skurrile Landschaft, die weltweit ihresgleichen sucht.

4. Tag: Grünes Island –  Hochland
Bei schönem Licht haben wir nochmals die Möglichkeit, frühmorgens die heißen Quellen im Haukardalur zu fotografieren, bevor wir durch das größte zusammenhängende Grasland Islands Richtung Osten ins Pjórsárdalur fahren. Am Nachmittag führt uns die Fahrt vorbei am Vulkan Hekla über die abwechslungsreiche Piste ins Hochland nach Landmannalaugar. Abwechselnd grüne Landschaften und grau-schwarze Ascheebenen kennzeichnen die visuell spannende Fahrt.
In Landmannalaugar angekommen, beziehen wir unser Hüttenquartier und haben die Möglichkeit vor und/oder nach dem Abendessen, uns in einem warmen Naturbad zu entspannen und/oder Fotoausflüge zu unternehmen.

5. Tag:  Landmannalaugar – ein Farbenmeer
Heute haben wir den ganzen Tag zur Verfügung, um das farbenprächtige Gebiet rund um Landmannalaugar zu Fuß zu erkunden. Mehrere Wanderwege führen uns direkt von unserer Hütte durch das Naturschutzgebiet in grandiose Täler, Schluchten und verschiedenfarbige Berge.  Je nach Wetter und Interessen können wir unterschiedliche Routen einschlagen.
Abends können wir uns wieder im warmen Naturbad entspannen oder die lange Dämmerphase zu dieser Jahreszeit wird für einen abendlichen Fotospaziergang genutzt.

6. Tag:  Über die Vulkane zur Eislagune
Fjallabak – die fantastische Region „hinter den Bergen“ im südisländischen Hochland – ist heute unser erster Höhepunkt. Wir fahren an Seen entlang, durch Bachtäler, durch wilde moosbewachsene Hügellandschaften und kommen schließlich zur größten Eruptionsspalte der Welt – die Eldgjá. Bei guter Sicht fahren wir entlang der Spalte, wo wir den in die Eldgjá fallende Ófærufoss wunderbar sehen können.
Durch mystische Mooslandschaften und weite saftig grüne Schafsweiden erreichen wir die Ringstraße. Wir überqueren den gewaltigen Lavastrom der Eldhraun. Auf der weiteren Fahrt zwischen riesigen Gletschern und der Südküste kommen wir schließlich an den Rand des Jökulsárgljúfur-Nationalparks, wo unser Quartier beziehen.

7. Tag:  Die Eisküste unterm Vatnajökull
Je nach Wetterlage brechen wir morgens auf zu einer Fahrt entlang der Südküste zur Jökulsárlón – der großen Eislagune am Südrand des großen Vatnajökull. Wir blicken auf große Gletscherzungen und weite sandige Küstenebenen und erreichen schließlich die riesige Eislagune. Hier besteht die Möglichkeit eine Motorboot-Fahrt durch die Eisberge zur Eiskante des gewaltigen Vatnajökull zu unternehmen, die besonders attraktive Motive bereit hält. Auch der nahe, schwarze Sandstrand bietet mit kontrastreichen Eisblöcken hervorragende Motive und ist ein besonderer Leckerbissen für die kreative Bildgestaltung.
Zwischen zwei großen Gletscherzungen erhebt sich der saftig grüne und sanft ansteigende Skaftafell. Schon nach zwei Kilometern kommen wir zum berühmten Svartifoss (schwarzer Wasserfall), dessen Wasser über hängende Basaltsäulen in die Tiefe stürzt.

8. Tag:  Südküste
Heute fahren wir entlang der abwechslungsreichen Südküste Richtung Westen. Überqueren nochmals den gewaltigen und dick bemoosten Lavastrom der Eldhraun (Feuerlava) und legen bei interessanten Lavaformationen Fotostops ein, bevor wir die Basaltsäulen von Reynistrangar und Kap Dyrhólaey (Türlochinsel) erreichen. Vom Leuchtturm aus eröffnen sich fantastische Ausblicke über die Sandküsten, Buchten und den berühmten Vulkangletscher Eyjafjallajökull, der durch seinen letzten Ausbruch im Frühjahr 2010 weltbekannt wurde. Mit dem Teleobjektiv haben wir hier die Möglichkeiten Islands Vogelwelt einzufangen. Papageientaucher oder Sturvögel sollten hier uszumachen sein.

9. Tag:  Zurück nach Reykjavik
Auf der Rückfahrt legen wir ausführliche Fotostops am großen Skogarfoss und dem besonders schönen Seljalandsfoss ein.
Den Nachmittag verbringen wir in Reykjavik und haben noch viel Zeit die niediche Alstadt oder den Hafen zu fotografieren.

10. Tag:  Abschied von Island
Frühmorgens bekommen wir noch ein Frühstück, bevor wir zum Flughafen aufbrechen. Gegen 7:20 Uhr wird unser planmäßiger Abflug nach Deutschland sein, wo wir aufgrund der zweistündigen Zeitverschiebung gegen 13 Uhr Ortszeit landen werden.

------------------------------

Die Buchung der Reise erfolgt ausschließlich über den Reiseveranstalter:
World Geographic
Hartman-von-Aue-Straße 2a
79280 Au
Telefon: +49 761 3630 1558
Weitere Infos und Anmeldung

Programm der gesamten Tour zum Download (PDF rund 10 MB)

Ausführliche Rückblicke der vergangenen Island-Exkursion lesen Sie bei uns im Blog.


Einsteiger Einsteiger
Fortgeschrittene Fortgeschrittene
Profis Profis