fotoforum bloggt

Warum ein Bild zum Sieger wird

07. April 2017 - Julian Weber
9
Das beste Bild von 105.000 fotografiert zu haben, das lässt die Brust vor Stolz schwellen. Dementsprechend zufrieden klingt Ralph Gräf, als ich ihn anrufe, um etwas über sein Bild Gassing Up At Roy's zu reden. Das Bild wurde beim Worldphotography Award als Siegerbild in der offenen Kategorie "Reisen" und als Siegerbild des German National Awards ausgezeichnet - und das, obwohl der Fotograf selber eigentlich ein anderes Bild aus der Serie als besseres Bild seiner Serie empfindet. "Aber so eine Juryentscheidung, da muss man auch einfach Glück haben", meint Gräf.

Gut 3.000 Kilometer war er für neue Bilder der Serie Roadside America unterwegs. Zwischen Los Angeles, Tucson und dem Nationalpark Petrified Forrest im Norden Arizonas fotografierte er entlang der historischen Route 66 und anderer Bundesstraßen. Die Straßen sind mittlerweile durch moderne Interstate Routes, die zum Teil nur wenige Kilometer entfernt von den alten Straßen durch die Landschaft schneiden, zu einem großen Stück obsolet geworden. Die Infrastruktur entlang der Routen zeugt von dieser Veränderung. Wo früher noch massenhaft Verkehr floss, ist es jetzt einsam und verlassen. Motels und Tankstellen modern vor sich hin, seltener findet sich dann doch noch eine klassische amerikanische Einkehr - irgendwo im Nirgendwo.

Roy's Cafe, Tankstelle und Motel in Amboy, Kalifornien an der historischen Route 66. Teil der Serie "Roadside America". (Foto: Ralph Gräf, Germany, 1st Place, Open, Travel, 2017 Sony World Photography Awards)


An Roy´s Cafe ist der Fotograf zwei Mal vorbeigefahren. Erst passte das Licht nicht und die sonst leere Landschaft war zudem einfach zu voll mit Autos und Menschen. Mit mehr Zeit im Gepäck und mit passenderem Sonnenstand entstand dann das Siegerbild. Farbig in der Nachbearbeitung alles etwas retro, die Bildelemente jedoch klar aufgeteilt, ohne dass der Blick zu viel abgelenkt wird. Die Frage, was denn wohl die Jury am Bild überzeugt hat, fällt Ralph Gräf schwer zu beantworten: "Vielleicht sagt mein Bild einfach sehr viel über das Thema Reisen an sich aus. Die Kombination aus Licht, Café und Auto, das ist klar auf das Thema zugeschnitten. Ich achte immer darauf, dass für mich alles am richtigen Platz steht und keine Elemente, den Fokus ablenken." Welches Bild dann aber warum von der Jury zum Sieger gekürt wurde, das ist für den Fotografen am Ende nie zu hundert Prozent klar.

Doch nicht nur der Gesamtsieger im offenen Wettbewerb stammt aus den Reihen der fotoforum Community. Auf der Shortlist des Wettbewerbs tummelt sich so einiges, was in den letzten Monaten auch in der fotoforum Community und im fotoforum Award zu sehen war.

Wir gratulieren recht herzlich und hoffen, dass wir in den Ergebnislisten keinen der fotoforum Community-Fotografen übersehen haben!

Rastplatz an der Autobahn. Foto: Klaus Lenzen, Germany, Commended, Open, Architecture (open), 2017 Sony World Photography Awards
Rastplatz an der Autobahn. Foto: Klaus Lenzen, Germany, Commended, Open, Architecture (open), 2017 Sony World Photography Awards
The Cubes. Foto: Martin Seraphin, Germany, Commended, Open, Architecture (open), 2017 Sony World Photography Awards
Crossing stairs. Foto: Volker Sander, Germany, Commended, Open, Architecture (open), 2017 Sony World Photography Awards
Ysios. Foto: Ute Scherhag, Germany, Shortlist, Open, Architecture (open), 2017 Sony World Photography Awards
TTC.004.2016. Foto: Antonia Gruber, Germany, Commended, Open, Enhanced, 2017 Sony World Photography Awards
White breasted marten. Foto: Johnny Krueger, Germany, Commended, Open, Wildlife, 2017 Sony World Photography Awards
Blowball. Foto: Perdita Petzl, Austria, Commended, Open, Wildlife, 2017 Sony World Photography Awards
June Sunday. Foto: Holger Goehler, Germany, Commended, Open, Still Life, 2017 Sony World Photography Awards
Danke für den schönen Artikel, Julian. Und herzlichen Glückwunsch auch an die anderen erfolgreichen Teilnehmer!
Ein schöner Artikel und eine ebenso schöne Wertschätzung der erfolgreichen Teilnehmer. Auch von mir herzliche Gratulationen an die Sieger =).

VG Dorothea
Herzlichen Glückwunsch an die hier genannten Erfolgreichen ,tolle Bilder !
Danke auch von mir für diesen gelungenen Beitrag Julian !
VG, Rüdiger
Auch von mir herzliche Glückwünsche an alle ffC-User, die mit ihren Bildern trotz der Vielzahl der sicherlich auch guten Bilder erfolgreich waren!
LG Ernst
um die beweggründe für die wertung einer jury zu verstehen, wäre vielleicht auch interessant, etwas über die juroren und ihre nachgewiesene expertise zu erfahren. ich weiss von der jury z.b. des world press foto´s, dass sie sich sehr offen auch mit eigenen grundsätzlichen und für jeden nachlesbaren statements der diskussion stellt. darf ich vergleichbares auch über die reputation der juroren im sony-wettbewerb wissen? vielleicht würde ich dann die wahl des siegerfotos besser verstehen können...?
im übrigen fällt ja mal wieder auf, wie sehr sich in u.U. kontroversen thematiken die beiträge hier zurückhalten, während über neckische stuhlfotografie wohl heftig geredet wird....
abschliessend zur sache: wer über amerika relevantes fotografisches sehen möchte, kommt an dem buch "the americans" von robert franck wohl nicht vorbei. da geht es allerdings um mehr als nur um´s reisen... :=)
Administrator
Hallo Norbert,

schaue hier:
https://www.worldphoto.org/sony-world-photography-awards/judges
danke, julian, für den umfang- und hoffentlich auch aufschlussreichen link. jäh ist mir bewusst geworden, dass ja nicht die jury, sondern die teilnehmer des awards die bilder machen, ein "bestes" aber zwingend ausgewählt werden MUSS.... allein schon bei der betrachtung der kleinen auswahl, die du für deinen artikel verwendet hast, breitet sich bei mir langeweile über die seit jahren sattsam bekannte perfekt-glatte dekorative "schönheit" der bilder aus.
auch wird in der promotion des AWARDS der eindruck erweckt, als ob der geniale martin parr, dessen bilder wirklich auf elegant-bissige art bewegen, etwas mit dem award zu tun hätte. ich nehme an, dass er sich davor bewahren würde....
Ein paar Hintergrundinformationen zur Entstehung des Bildes und zu den Fotografien von Ralph Gräf:

https://www.worldphoto.org/blogs/11-04-17/pictures-clear-motive-ralph-gräf-gassing-roys

Das Interview wurde soeben von WPO getwittert.

Gruß Martin
Warum ein bild zum sieger wird?
weil es bereits zum xden mal gesehen wurde?