Beta Version

Profil

Benutzerbild

Bilder: 1066
Favoriten Favoriten: 3688
Kommentare: 15592
Forum-Posts: 147

Lehmacher-Höltge


Name: Hermann Lehmacher-Höltge
Mitglied seit: 24.08.2013
Land: Deutschland
Foto-Club: V-Club
Homepage: -


Kamera(s): Canon Powershot SX10IS, OM E-M10
Objektiv(e): -
Zubehör: -
Link zum Profil: https://www.fotoforum.de/user/lehmacher-hoeltge
Falls jemand wissen möchte, weshalb ich hier nicht mehr aktiv bin, gebe ich hier den Wortlaut eines Threads wieder, der seitens der Admins nach meinem Beitrag gesperrt wurde. Die Namen der anderen Beteiligten habe ich unkenntlich gemacht. Dieses Verhalten der Admins hat für mich das Fass zum Überlaufen gebracht!:

Themen » Das fotoforum Magazin » Diskussionen zu Artikeln
 
fotoforum 2/2018 - Erscheinungstermin
 
von xxx
 
05.03.18 | 15:33
 
Sehr geehrte Damen und Herren der Redaktion,
so sehr ich die verspätete Freigabe des ff 2/18 bedauere, so sehr begrüße ich Ihre konsequente Vorgehensweise gegen "Zeitgenossen", die sich entweder nicht an Regeln halten wollen oder/und sich unverschämtes, beleidigendes Verhalten anderen gegenüber herausnehmen. Die Schlammschlachten, die sich teilweise im Internet abspielen, möchte ich nicht in einem ernsthaften, seriösen Forum bzw. in dessen Printmedium vorfinden. Respekt vor Ihrer Entscheidung und danke für Ihre Konsequenz!
xxx
.

von 2xxx
 
Antwort 1 | 05.03.18 | 17:13

 
Hallo Martin, der richtige, konsequente Schritt ! VG xxx
.
 
von xxx3
Antwort 2 | 05.03.18 | 17:31

Wenn die "Schlammschlachten" in der Community hiermit ein Ende finden und die Nichteinhaltung der Spielregeln für den Award mit klaren Konsequenzen für die Einsender geahndet wird, dann übe ich mich gerne in Geduld bis das neue Heft im Briefkasten liegt.
 
So schmerzhaft dieser Schritt für den oder die Verantwortlichen auch sein mag, so begrüße ich die hier getroffenen, klaren Ansagen. Wollen wir hoffen, dass sich die Änderungen nachhaltig auswirken.
 
Das Weitere werden wir dann in ff 2/18 zu lesen bekommen ;-)
.

von xxx3
 
Antwort 3 | 05.03.18 | 20:53
 
Ich begrüße die dringend notwendigen Schritte auch sehr. Zur Erinnerung: Fotografie ist für die überwiegende Mehrheit ein Hobby, das Spaß machen soll und hier Kreativität+Kommunikation fördert. Wenn das alles mit Schummelei und persönlicher Anmache einher geht, läuft etwas gewaltig falsch. Also munter und locker bleiben! VG xxx
.

von xxx4
 
Antwort 4 | 05.03.18 | 20:56
 
Ene sehr gute entscheidung der redaktion !
Lg xxx
.
 
von xxx5
 
Antwort 5 | 06.03.18 | 09:37
... das Vorgehen der Redaktion ist richtig und vor allem konsequent! Das war überfällig ... und ich warte in diesem Fall wirklich gerne auf eine Fotoforum-"Aprilausgabe" ... die Wartezeit fördert umso mehr die Spannung auf diese Ausgabe.
Leider finden sich, offline wie online, immer wieder Charaktere, die in ihrer Art und Weise jede Commutiy mit der Zeit zerstören, ... leider sind es jedesmal auch wieder nur die Unschuldigen, die darunter leiden und den Ärger aushalten müssen. Und leider hilft hier immer wieder nur ein rigoroses Ausschließen derjenigen Also, liebe Redaktion, traut Euch ruhig die Zügel straff zu halten … gerade in einer solch großen Community müssen die Grenzen für jedes Mitglied eindeutig und verständlich sein (anders funktioniert das leider nicht!) ... und die Konsequenzen von Grenzüberschreitungen und Regelver-, und missachtung müssen für jeden deutlich zu spüren sein!
Viel Erfolg ...
xxx
 
Redaktion: Wir entschärften den Beitrag geringfügig in seiner Formulierung.
.

von xxx6
 
Antwort 6 | 06.03.18 | 19:23
 
Ich finde den Schritt wichtig und sehr richtig und kann dem hier bereits Geschriebenen nur beipflichten!
 
Ich freue mich auf die nächste Ausgabe......
 
Viele Grüße
xxx
.
 
von xxx7
 
Antwort 7 | 06.03.18 | 19:33
 
Ich begrüße die Verschiebung ebenfalls!
 
Vor Jahren hatte ich an einem Wettbewerb einer anderen Zeitschrift teilgenommen, der augescheinlich manipuliert worden war, was die Abstimmungsergebnisse anging. Man hatte dem Treiben damals trotzt mehrfacher Hinweise tatenlos zusgesehen.
 
Daher bin ich sehr froh, dass hier eingeschritten wir.
 
Ich freue mich daher umsomehr auf die nächste AUsgabe und alle weiteren Ausgaben.
 
Viele Grüße
xxx
.
 
von xxx8
 
Antwort 8 | 06.03.18 | 19:48

Mein vollster Respekt an die Redaktion!
 
Leider ist diese respektlose Art der Komunikation und auch die Manupilation in anderen Medien und Gesellschaftsbereichen mittlerweile ebenfalls üblich.(Stichwort Olympia oder verbale Attacken gegen Einsatzkräfte) Wir sollten uns das als Gesellschaft nicht länger bieten lassen. Insofern begrüsse ich den Schritt der Redaktion. Das hat nichts mit Zensur zu tun, sondern ist eine erzieherische Maßnahme. Leider müssen andere wieder mal das auslöffeln, was eigentlich im Rahmen von Familie und Weitergabe von Werten und Anstand vermittelt werden sollte.
 
Ich freue mich auf die nächste Ausgabe!
Viele Grüße
xxx
.
 
von Lehmacher-Höltge
 
Antwort 9 | 07.03.18 | 00:57
 
"Es schmerzt mich sehr, diese Zeilen schreiben zu müssen. Denn während ich das tue, rinnt mir ... die Zeit durch die Finger, in der" ich eigentlich mir Fotos in der Community anschauen und diese kommentieren könnte. "Ich habe nach wie vor die Hoffnung, dass ... mit dem fotoforum und seinen vielen Aktivitäten etwas Positives im Bereich der Fotografie" möglich ist. "Auf diesem Weg möchte." ich "gerne mit" Euch "weiter unterwegs sein." (Auf meine Sicht abgewandeltes Zitat Martin Breutmann aus der Begründung für die verspätete Erscheinung des ff)
Und auch wenn vieles, was Martin in der ausführlichen Begründung schreibt, nachvollziehbar ist, sträuben sich bei mir beim Lesen dieses Threads die Nackenhaare. Denn eigentlich hatte ich mich gerade dazu durchgerungen, dem ff nicht den Rücken zuzukehren und trotz des immer noch nicht abgeschlossenen Konflikts um die Kündigung von Frank (brausenpaul) auf der Grundlage der breiten erfahrenen Solidarität hier weiter mitzumachen. Die aktuellen Vorgänge bringen mich dazu dies nochmals zu überdenken.
Ich fange mal mit Martins Mitteilung an, auch wenn er erklärtermaßen dazu keine Kommentare wünscht ("Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.").
1. Verschiebung des Erscheinungstermins
    Das gab es früher auch schon mal, ist sicher nicht angenehm, stellt aber für mich kein großes Problem dar. Dass die Benachrichtigung hierzu nicht früher erfolgte (vorgesehener Erscheinungstermin war der 28.2.) ist nicht optimal, aber auch kein Novum.
 
Probleme habe ich allerdings mit der Begründung, wobei viele der genannten Punkte als einzelne sicher ihre Berechtigung haben, nicht aber in ihrer Vermengung und undifferenzierten Darstellung.
2. Dubletten
Die Diskussion um Dubletten ist nicht neu und wurde bereits vor ca. einem Jahr hier diskutiert. Einige User, die die Diskussionen im Forum nicht verfolgen, haben dies offensichtlich nicht mitbekommen. Eine Einreichung von bereits prämierten Bildern ist sicher ein Regelverstoß; ob er in allen Fällen böswillig war, wage ich zu bezweifeln. Durch die neuerdings beim Einreichen der Awardbilder anzukreuzende Erklärung ist da wohl auch für den letzten Klarheit geschaffen worden, was ich ausdrücklich begrüße.
Unterschwellig klingt in der Dublettenregelung die Diskussion und der Umgang mit Plagiaten mit. Während beim "Ying&Yang"-Bild (Award 3/17) die Redaktion das Bild und seine Prämierung noch verteidigte, werden solche Bilder jetzt offensichtlich ausgeschlossen. Ein Hinweis hierzu in den Teilnahmebedingungen fehlt. Hier hätte zumindest die veränderte Einstellung der Redaktion im Vorfeld angemessen kommuniziert werden müssen.
3. Verstöße gegen die Netiquette
Die gab es leider immer wieder und wurden selbst in Diskussionen, an denen Redaktionsmitglieder teilnahmen, oft nur bei Beanstandung angemahnt. Beobachtungen in den letzten Tagen lassen mich darauf hoffen, dass die Redaktion erkannt hat, dass und wo eine Moderation des Forums unumgänglich ist. Die Themen, die hierzu immer wieder Brandstellen lieferten, sind hinlänglich bekannt und bilden sicherlich einen überschaubaren Aufgabenbereich. Ob allerdings Hinweise wie "Redaktion: Wir entschärften den Beitrag geringfügig in seiner Formulierung." (s.o.) hilfreich sind, wage ich zu bezweifeln.
Diese sicherlich zu beanstandenden Vorgänge im Umgang der User untereinander werden in Martins Begründung verbunden mit dem
4. nicht immer zimperlichen Ton gegenüber den ff-Admins
Auch hier muss ich Euch in Teilbereichen Recht geben. Als Verantwortliche sehe ich Euch aber auch in der Pflicht zwischen unflätigen Diffamierungen und konstruktiven Diskussionsbeiträgen zu differenzieren, auch wenn letztere im Eifer des Gefechts schon mal heftiger ausfallen. (Wäre hier nicht eine Art "Schlichtungsstelle" sinnvoll?)
5. Diskreditierung von Juroren und Preisträgern
muss auch nicht sein. Aber durch Eure Ankündigung: "Diskussionen zu den Award-Ergebnissen und zur Jurierung werden wir in der fotoforum Community bis auf Weiteres nicht mehr zulassen." stellt ihr die, die konstruktive Kritik äußern, auf eine Ebene mit denen, die Juryentscheidungen nicht akzeptieren oder hinterfragen. Wie man auch in diesem Bereich durch mehr Transparenz für größere Akzeptanz sorgen kann, zeigen zahlreiche Beispiele anderer Fotowettbewerbe.
 
So ergibt sich insgesamt für mich der Eindruck, dass hier durch die Vermengung verschiedener durchaus berechtigter Anliegen und eine zu wenig differenzierte Darstellung in einem Rundumschlag eine Lösung geschaffen werden soll, die mich sehr stark an die politischen Äußerungen populistischer Parteien und Politiker im In- und Ausland erinnert, wo auch nach straffer Führung gerufen und konstruktive Kritik als Aufruhr und Verrat bewertet wird. Leider tragen auch einige undifferenzierte Beiträge in diesem Thread zu diesem meinem Eindruck bei.
Als Optimist und positiv denkender Mensch habe ich aber noch die Hoffnung, dass ich das alles in den falschen Hals bekommen habe und mein Eindruck täuscht, dass er nur dadurch entsteht, dass es nicht so einfach ist, dieses Thema in der angebrachten Differenziertheit und trotzdem kurz und für jeden verständlich darzustellen. Ich merke ja selbst, wie schwer es mir fällt, dies in der gebotenen Sachlichkeit zu tun und wieviel Zeit dies kostet. Ich erwarte deshalb hier auch keine großartige Antwort der Redaktion. Die hat mit der Einhaltung des angekündigten Erscheinungstermins sicher genug zu tun. Viel wichtiger als hier verbale Ankündigungen zu lesen, finde ich es, an dem was hier in Zukunft passiert, feststellen zu können, dass meine hier geäußerten Befürchtungen trügen.
In diesem Sinne werde ich mich für die nächsten Wochen jetzt erst einmal in eine beobachtende Rolle zurückziehen und es von den Geschehnissen hier abhängig machen, ob und wie ich mich hier weiter einbringen werde.
 
Mit optimistischen Grüßen
Hermann
(Ende des Zitats)

Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung meines Beitrags wurde dieser Thread geschlossen und der Zugang gesperrt. Dass ich ihn hier im Wortlaut präsentieren kann, verdanke ich einer geistesgegenwärtigen Fotofreundin.
Prag (13)
Treppen (36)
Portugal (9)
Experimente (34)
Haiku (4)
Polen (32)
Kosovo (41)
Pflanzenwelten (32)
alle anzeigen