Beta Version

Andere Hersteller

Themen » Digitale Bildbearbeitung » Andere Hersteller

Affinity Photo

Die Firma Serif hat mal wieder ein sehr gutes Angebot, alle ihre Programme zum halben Preis bis zum 20. April.
https://forum.affinity.serif.com/index.php?/topic/110620-we-want-to-help/

Und in Deutsch:
https://affinity.serif.com/de/

GL Wolf

Antworten

von Piesl
Hallo, vielen Dank für die Info. Eine interessante Sache, auch dass Designer und Publisher zu 50% angeboten werden. Da bekommt Adobe so langsam von allen Seiten mächtig Druck (auch Skylum/Luminar). Bin gespannt wie lange das noch dauert bis die versuchen sich die Marken einzuverleiben. Wäre nicht das erste Mal. Hast du schon Erfahrungen mit Affinity Photo gemacht? Gruß Peter
Ja ich benutze Affinity Photo seit mehreren Versionen, es wird PS wohl endgültig ablösen wenn mein Abo bei Adobe Ende dieses Jahres ausläuft. Mittlerweile komme ich mit AP besser zurecht wie mit PS, nur die Verwaltung der Bilder wie in Lightroom wird mir fehlen.
Gruß Wolf
Affinity Photo ist in meinen Augen eine seriöse Alternative zu Photoshop.
Das ist eine ganz andere Liga als die Skylum Produkte. Man merkt das alleine schon daran, dass Serif einen nicht total zuspamt mit Werbemüll so wie es Skylum macht.
Es gibt in Affinity kein AI, darum bin ich dankbar, da ich gerne selbst entscheide wie ein Bild auszusehen hat.
Was nicht so toll ist bei Affinity ist der RAW Converter.
Bei Publisher gehen keine Fußnoten aber dazu hat Adobe auch 6 Jahre bei InDesign benötigt. :)


" ... Das ist eine ganz andere Liga als die Skylum Produkte. Man merkt das alleine schon daran, dass Serif einen nicht total zuspamt mit Werbemüll so wie es Skylum macht."

Danke für diese Aussage :-) Hatte mir tatsächlich schon überlegt, mittelfristig Luminar zu beschaffen, da Affinty leider noch keine Bilddatenbank ähnlich wie Lightroom anbietet. Aber diese Aussage ebenso wie andere kritische Töne zu Luminar lassen mich die Sache für erledigt halten.
LG Bernhard
Ich benutze Affinity seit ca. 2 Jahren parallel zu PS, CS 6. Affinity deckt zu 90 % ab , was ich auch mit PS machen kann. Die Kaufversion hat damals ca 55 € gekostet und war ihr Geld wert. Empfehlen würde ich zur Erläuterung das Buch von Markus Wäger zu Affinity Photo, da die Software einen etwas anderen, aber , wenn man sich darn gewöhnt hat, nicht schlechteren workflow hat.
von Piesl
Das möchte ich so nicht stehen lassen. Ich habe Luminar seit der 2018er Version. Vollgemailt mit Werbung bin ich seitdem nicht geworden. Infos über Neuerungen sehe ich nicht als zumüllen. Wenn ich das so überlege bekomme ich an meinem Arbeitsplatz deutlich mehr Mails von Adobe oder Kodak, unserer CtP Plattform. Auf Skylum kam ich weil ich keinen vernünftigen RAW Konverter zu einem realistischen Preis fand und mir das Abo von LR zuwider war. PHOTOSHOP kenne ich übrigens seit den Anfängen, damals noch mit flacher SW Anwenderoberfläche. Ich arbeite auch heute noch sehr gerne damit, aber beruflich. AIs gibt es auch hier, wird nur nicht so benannt. Insofern bin ich von Skylum begeistert was die in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben. Affinity Photo will ich testen. Den ersten Vergleich in der RAW Entwicklung ging ganz klar an Luminar. Wenn ich mich in Affinity eingearbeitet habe wird sich für mich zeigen ob es meine alternde Photoshop CS6 ablösen oder nur ergänzen kann. Gruß Peter

Zitat F.T.Mottl
...Was nicht so toll ist bei Affinity ist der RAW Converter....

 

Ich arbeite seit ca. anderthalb Jahren nur noch mit Affinity Photo und Darktable als RAW-Konverter und vermisse nichts. Der RAW Konverter von Affinity hat in sich mit den letzten Versionen aber deutlich verbessert. So funktioniert z.B. die automatische Objektivfehlerkorrektur inzwischen recht gut. Eigentlich finde ich das simple Bedienungskonzept dieses RAW-Konverters gut. Für die Bildbearbeitung hat man dann ja schließlich das Hauptprogramm. Nebenbei, Darktable bietet auch die von manchen vermisste Bildverwaltung (für die Photoshop ja mit Bridge auch ein eigenes Programm benötigt). Die beliebten NIK Filter lassen sich ebenfalls einbinden, wobei auf meinem Mac die Google Version merkwürdigerweise besser läuft als die DxO Version von 2019.
Viele Grüße, Ralph

" ... Darktable bietet auch die von manchen vermisste Bildverwaltung ..."

Danke für diesen Hinweis, Ralph :-)
Das werde ich mir bei Gelegenheit ansehen und ausprobieren. Habe zwar noch Lightroom 6 zur Bildorganisation, aber es ist nur eine Frage der Zeit, wenn dies nicht mehr ordentlich läuft oder eine neue Kameras nicht mehr unterstützt. Und Abo? - Ohne mich!
Viele Grüße, Bernhard