Beta Version

Bilddiskussion

Themen » Die fotoforum Community » Bilddiskussion

Bild Kommentare

Hallo zusammen,
es fällt immer wieder auf, das Bilder mit den meisten Kommentaren, häufig von Teilnehmern stammen, die selber unendlich viele selbige schreiben, auch wenn die Fotos größtenteils keine Qualität haben, sprich einfach nur belanglos sind. Mein Vorschlag: Alle Bilder werden anonym, ohne Namensnennung veröffentlicht und kommentiert (mit Namensnennung). Das würde die Objektivität fördern und vielleicht mehr Qualität bringen. Gruß Volker 
[mehr anzeigen]

Antworten

Seiten

von Rabbit
Leute, lest doch bitte die Beiträge einmal richtig durch.
Es geht in dem Vorschlag darum, dass nur die Fotos eingestellt werden ohne Angabe des Usernamens.
Die Namen der Kommendierenden sollen sehr wohl angezeigt werden.
Grüße
Marion
Wenn fotos ohne angaben des usernamens hochgeladen wuerden, dann erledigt sich ja jegliche diskussion. Der User der
das bild hochlaedt kann dann ja nicht ohne sich zu outen auf kommentare/diskussion antworten. Wo ist da der sinn ?
Lg Dirk
von Sanny
Das müsste dann so eingerichtet werden, das der eigene Username nur mit anonym angezeigt wird. Von dem Thema habe ich leider keine Ahnung, aber ich denke da wird es bestimmt Möglichkeiten geben ;o)

Sanny
Naja , warum einfach wenn es auch kompliziert geht. Kann man sich auch einen fake acount zulegen und gut ist.
Kann doch nicht sinn und zweck einer community sein. Find es im uebrigen auch eher befremdlich was sich mancher user
fuer pseudonyme hier gibt . aber das ist ja nur am rande ein beitrag zum eigentlichen thema.

Dirk
Es gab bereits 2016 einen Thread zum Thema "Forumsmüdigkeit".

Dort wurden einige Argumente ausgetauscht, die auch hier wieder hervorgeholt werden.

In Antwort 4 hatte ich kurz meinen damaligen Eindruck über die ff-Community geschildert, in Antwort 10 wurde von Kerstin Kaufmann vorgeschlagen, Bilder anonym hochzuladen, damit der Buddy-Effekt beim Kommentieren verpufft. So wie es LichtSpielHaus hier im neuen Thread vorschlägt.

Man sieht, vieles ist in der Vergangenheit bereits ausführlich diskutiert worden. Geändert hat sich wenig. 

https://www.fotoforum.de/community/forum/forumsmuedigkeit

Gruß, Martin
Gäähn...
... letztendlich läuft diese immer und immer wiederkehrende Klage derjenigen, die unzufrieden mit der Resonanz hier auf ihre persönlichen Bilder sind, doch immer wieder auf die ebensooft wiederholte Feststellung hinaus:
"Wer selber keine Kommentare schreibt, bekommt auch (selten) welche!"
Auch nicht, wenn man sich noch so oft über "Buddytum", "Sterne/Klammern", "mangelnde/schlechte Bildqualität" (natürlich bei den Anderen), "Kritikunfähigkeit" und "Forumsmüdigkeit" auslässt.
Persönlich finde ich diese, in ewigen Dauerschleifen wiederkehrende Diskussion, ermüdend...
(und überflüssig obendrein) ...

lg peter
@Peter Wahlich

Peter, auch ich musste gähnen, nachdem ich den Strang gelesen hatte.

In sämtlichen Fotografieforen, die ich kenne, gibt es immer wieder diese Diskussion.
Und es bleibt die Erkenntnis: Je mehr Buddies, desto mehr Anmerkungen.

Das Fotoforum ist eben eine Gemeinschaft, in die sich jeder Einzelne selbst einbringen muss.
Es ist wie im wahren Leben: Lob und Anerkennung muss man sich erarbeiten. Zum einen Teil durch persönliche Leistung, zum anderen Teil durch ein bestimmtes Sozialverhalten.

Aber jeder User sollte sich auch fragen, warum er hier seine Fotos zeigt.
Macht er es, um Anmerkungen zu sammeln?
Oder macht er es um der Fotografie willen?






Vielleicht macht es als Kompromiss Sinn, nur die Bildvorschau anonym zu gestalten. Wem das Bild interessiert, muss das Bild bewusst anwählen, man sieht von wem es ist und kann es wie gewohnt kommentieren. So würde etwas mehr Objektivität in die Resonanz eines Bildes einfließen.

Ich schreibe nicht gern, sonst wäre ich Hobbyschriftsteller, aber ich schaue mir gerne Bilder an, möglichst viele, meist nacheinander. Mir ist es egal, von wem sie sind. Ich hatte mich damals erst gewundert, dann geärgert, jetzt ist es mir egal warum manche Bilder so viel Resonanz, objektiv besser Bilder kaum Resonanz erfuhren. Die Möglichkeit eine Gruppe mit Freunden zu bilden und sich nur daran zu orientieren, halte ich in dieser Hinsicht für wenig vorteilhaft.

VG Steffen  

 


Seiten