Beta Version

fotoforum Award

Themen » Das fotoforum Magazin » fotoforum Award

Bild-Mindestgröße 3500 px

Hallo in die Redaktion,

in den Teilnahmebedingungen zu den Awards 2019 ist für die Bilder eine Mindestgröße von 3500 px an der langen Seite gefordert. Das bedeutet für einige meiner Fotos, dass sie die Bedingungen nicht erfüllen und somit nicht zum Wettbewerb eingereicht werden können.

Da mir ausschließlich meine beiden Objektive mit 24 mm und 35 mm Brennweite zur Verfügung stehen, sind Motive, für die eigentlich eine längere Brennweite geeigneter wäre, nur durch späteren Beschnitt des Fotos ansprechend in Szene zu setzen. In der heutigen Zeit ist das kein Problem mehr. Selbst mit meinem 18 MP-Vollformat-Sensor gelingen Bilder, deren technische Qualität auch kleine Ausschnitte des Originalbildes zulässt.

Mit meinem 35er Objektiv muss man einen Mindestabstand von knapp 70 cm zum Motiv einhalten. Bei dieser Entfernung bringt das zwangsläufig einen großen Anteil ungewollter Umgebung mit ins Bild. Gut zu sehen ist das bei folgendem Beispiel:

Das erste Foto ist ein kameraintern entwickeltes s/w-jpg-file der Größe 5212 x 3468.

Der Ausschnitt (zweites Foto) zeigt das Bild, das ich letztlich zeigen möchte, es hat die Größe 2209 x 2220.

Dieses Bild wird beim Hochladen zum Award nicht zugelassen, weil es zu klein ist.

Mich interessieren die Hintergründe, die zu der Forderung nach einer Mindestgröße geführt haben.

Für einen Print der Größe 60x60 cm reicht die Qualität des Ausschnitts in jedem Fall aus.

Viele Grüße,

Martin


Forenbeitrag Bild 1Forenbeitrag Bild 2

Antworten

Seiten

Die Gründe hiefür würden mich auch interessieren. Hier beim Wettbewerb geht es doch in erster Linie um die Bildaussage und nicht, wer die beste Technik kaufen kann.
Eine andere Fotozeitschrift schreibt für ihren Wettbewerb vor, dass die längste Seite maximal 1280 Pixel lang sein darf.
Viele Grüße
Bernd
Schwierig wird es auch bei Quadraten, weil da die kurze Seite des Sensors immer auch die lange Seite des Bildes ist. Da ist die Kamera dann nicht mehr egal, wie hier oft zu lesen ist. Viele Grüße, Dorothea
Administrator
Hallo in die Runde,

gerne erkläre ich Euch die Hintergründe.
  • die Jury findet auf einen 4K-Monitor statt. In der Vergangenheit gab es immer wieder Bilder, die diese Qualitätsstufe nicht bedienen konnten und alleine deshalb neben anderen Bildern abfielen. Nahezu immer lag es nicht am Ursprung des Bildes (Kamera), sondern am verkleinerten Export der Datei seitens des Teilnehmers. Mehr wäre also meist kein Problem gewesen.
  • uns ist natürlich daran gelegen, im Magazin die bestmögliche Qualität zu drucken.
und:
  • wir stellen mindestens 1x pro Jahr die Award-Bilder bei den fotoforum-Impulsen aus. In der Vergangenheit kam es immer wieder vor, dass wir stark aussortieren mussten, da einige Bilder nicht für den hochwertigen Druck (A2) ausreichten. Das war immer sehr schade, denn bei einer Ausstellung soll natürlich das Motiv und nicht die Technik für eine Präsentation entscheidend sein.

Viele Wettbewerbe finden nur online statt. Dabei ist es quasi egal, wie groß die Auflösung ist. Der ff-Award ist etwas komplexer und die Bilder müssen neben der Webpräsentation auch für "echte" Präsentationen in verschiedenen Größen und Qualitätsstufen genügen.

Viele Grüße,
Christian
Hallo Christian,

zunächst einmal zum 4K-Monitor: Da gibt es 2 Varianten:
  • UHD (Ultra HD), auch 4K UHD genannt, mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln. 
  • 4K, auch 4K2K genannt, mit einer Auflösung von 4096 x 2160 Pixeln.


In der Höhe sind es bei beiden Varianten 2160 Pixel.
Warum muss nun ein quadratisches Bild eine Auflösung von 3500px mal 3500px haben? Dazu braucht der Fotograf im Übrigen eine Kamera mit einem sehr großen Sensor.

Zudem denke ich nicht, dass der überwiegende Teil der Wettbewerbsteilnehmer an einem 4K-Monitor arbeitet.
Ich habe mir vor kurzer Zeit einen sehr hochwertigen und auch teuren Monitor gekauft, der aber kein 4K-Monitor ist, weil der, bei gleicher sonstiger Ausstattung, das Doppelte gekostet hätte.

Für den Druck im Magazin ist auch keine Auflösung von 3500px/lange Seite erforderlich.

Zu den Ausstellungsbildern:

Für mich ist ein Foto erst fertig, wenn es als Bild ausgedruckt in einem Buch, Album etc. erscheint, oder gerahmt an der Wand hängt.
Sowohl bei Buch und Album, als auch bei Wandbildern, liegt die Entscheidung beim Fotografen, wie groß das Bild gezeigt wird.
Die präsentierte Größe ist für mich genauso wichtig und beeinflusst die Wirkung und auch die Aussage eines Bildes genauso, wie andere Gestaltungsmittel.
Ich erinnere mich gut an eine Streetausstellung in den Deichtorhallen HH, bei der Bilder von vielen verschieden Fotografen aus den vergangenen Jahrzehnten  gezeigt wurden. Die Formate reichten von DIN A5 kleinen bis zu mehreren Quadratmeter großen Bildern.

Dem künstlerischen Aspekt der Größe eines Bildes, sollte auch in einer Ausstellung Rechnung getragen werden, finde ich.
Alle Bilder gleich groß? Warum?
Wenn ein Fotograf seinen Schwerpunkt mehr auf die große Präsentation seiner Bilder legt, so wird er sich das entsprechende Werkzeug (Kamera) zulegen. Jemand der es eher kleiner mag, wird sein Werkzeug anders wählen.

Wir sind es wohl gewohnt, Bilder hauptsächlich nur noch am PC-Monitor zu betrachten und beurteilen oftmals ihre Qualität nur noch über die Pixel. Wer allerdings Fotoaustellungen besucht, seine Bilder ausdruckt, sich also mit dem fertigen Bild auseinandersetzt, der wird festellen, dass vieles, was am Monitor sichtbar ist, auf einmal unbedeutend wird und anderes wiederum auf bedrucktem Material eine faszinierendere Wirkung entfaltet, die am Monitor nicht erlebbar ist. Und so hat Qualität auf einmal eine andere Bedeutung, als reine Pixelpieperei.

Viele Grüße
Dorothea





 

Guten Morgen in die Runde,

vielen Dank für die Äußerung eurer Überlegungen. 

Mir leuchtet ein, dass für A2-Drucke ein gewisser Mindeststandard nötig ist, jedoch ist die Forderung nach 3500 px dafür unglücklich gewählt.  Wie Dorothea anmerkt, erfüllen quadratische Bilder nach Beschnitt selbst bei Beibehaltung der vollen kurzen Seite diese Bedingung meist nicht.

Meine Bilder haben die Größe 5212x3468 px und würden quadratisch beschnitten in jedem Fall von der Teilnahme ausgeschlossen.

Mein Vorschlag: Ihr bezieht euch bei der Forderung nach Mindestgröße künftig auf die kurze Seite und fordert 2400px. Das wäre bei einem Format 1:1,5 eine Größe von 3600x2400 px.

Die geforderte Mindestgröße bei der Deutschen Fotomeisterschaft liegt bei 2400 px (kurze Seite), auch hier gibt es eine Ausstellung und ein hochwertiges Druckerzeugnis. 

Im übrigen muss es, wie Dorothea schreibt, bei Ausstellungen nicht immer "gleich groß zugehen". Aber das ist ein anderes Thema und könnte durchaus in einem anderen Thread mal diskutiert werden.

Unter den jetzigen Bedingungen hätten z.B. Elliot Erwitt's Chihuahua und Arnold Newman's Stravinsky-Portrait an den fotoforum-Awards nicht teilnehmen dürfen. Schade eigentlich ...

https://bookshop.thephotographersgallery.org.uk/products/elliott-erwitt-...
https://www.dpreview.com/forums/post/56318241

Schönes Wochenende !

Martin
Hallo in die Runde,

da der Fotoforum Award am Monitor entschieden wird, ist es zunächst einmal wichtig, dass die Bilder dort optimal dargestellt werden.

Dazu wäre es wichtig, zu wissen, in welcher Anzeigengröße die Bilder gezeigt werden. Ist die Pixelgröße des Monitors auf 2160px in der Höhe beschränkt, so werden alle Querformate von 3500px mal 3500px bei der Ansicht runterskaliert. Ebenso alle Hochformate, sofern der Monitor bei ihrer Ansicht nicht jeweils um 90° gedreht wird.
Ein Runterskalieren der Bilder kann dazu führen, dass sie schlechter (unschärfer) aussehen und es z.B. zu Tonwertabrissen kommt.
Und ein 3500px hohes Bild auf 2160px herunter zu skalieren ist schon ein sehr großer Schritt. Wobei die 2160px ja auch die ganze Bildschirmhöhe meinen, die aber, wenn ich mir Fotos von vergangenen Jurierungen des ff Awards ansehe, auf denen auch der Monitor abgebildet ist, nicht der ganze Bildschirm für das Foto zur Verfügung steht, sondern unten noch ein (grauer) Rand zu sehen ist.
Also werden die Bilder, was die Höhe angeht, wahrscheinlich sogar auf unter 2000px skaliert und angezeigt.

Meine Frage ist daher: In welcher Größe die Bilder der Jury gezeigt werden und wie die Bilder dafür am Besten optimiert werden können. Bzw. wie z.B. die Einstellungen bei den Schärfetools sein muss, wenn das Runterskalieren berücksichtigt werden muss.

Nur ein Bild, das den Juroren die optimale, originale Ansicht zeigt, hat auch eine faire Chance beim Award.

Viele Grüße
Dorothea
Größe 3499 x 3141. War aber Zufall. Somit keine Award-Teilnahme möglich. Natürlich könnte ich rechts oder links einen Tick weniger abschneiden.

Schönes Wochenende !

Martin

Forenbeitrag Bild 1
Hallo zusammen,
die Redaktion sollte dieses Kriterium von 3500 px für die längste Seite überdenken.
Sieht man sich die Teilnahmebedingungen anderer Awards
wie zum Beispiel den GIP (German International Photocup) an so werden hier „nur“ 1920x1080px als maximal vorgegeben.

Dann sind diese 3500px recht sportlich ;-)
anzusehen vor allen wenn man noch etwas Spielraum zum schneiden haben will
Geht man von einem 24*36mm Sensor ca. 26 Mpx  (6240px * 4160px) aus und wählt einen quadratischen Ausschnitt,
so benötige ich um diesen mit 3500px x 3500px auszuschneiden
eine Fläche von ca. 20*20mm auf den Sensor. Das bedeutet ich habe noch 4mm Reserve auf der kurzen Sensorseite.

Ich hätte da folgenden Vorschlag.
Schreibt einfach die kürzeste Seite vor bsp.: 2400px -> draus folgt dann bei 3:2 3600px für die längste Seite
und bei 1:1 2400px * 2400px


LG Stefan
Moin zusammen,

ich denke, Christian hat die wesentlichen Argumente zusammengestellt.
@Stefan: GIP erfordert eben diese Grundlagen (z.B., A2 Druck) nicht.
@Martin: Bei den meisten Dateien ist der Qualitätspuffer gross genug, um die Formatvorgabe von 3500 px an der langen Seite zu erlauben, gegebenenfalls mit etwas PS Nachbearbeitungs-Hilfe.

LG Michael
Hallo,
naja gut.
Dann dürfen Besitzer einer APS-C Kamera mit kleiner oder gleich 18 Mpx keine Bilder im Quadrat zum Award einreichen.
Denn bei diesen Kameras hat der Sensor (18mpx) nur eine Größe 5184*3456 px.
Ein Aufblasen per EBV naja ..... ich weiß nicht.

VG Stefan

Seiten