Beta Version

Probleme und Lösungen

Themen » Digitale Bildbearbeitung » Probleme und Lösungen

Bildbearbeitungssoftware

von Auma
Hallo in die Runde,

ich bin nun hier ein paar Monate mit dabei und habe mich bisher nicht wirklich mit digitaler Bildbearbeitung beschäftigt - wenn ich mal von den minimalen Möglichkeiten absehe, die ich unter "Fotos" bei Windows finde.

Das Angebot der kommerziellen und nichtkommerziellen Programme ist, so mein Empfingen - fast unüberschaubar. Deshalb wende ich mich hier zunächst in der Community an Euch alle. Ich suche eine Bildbearbeitungssoftware, die möglichst folgende Kriterien erfüllen sollte:
  • Prio 1: SEHR verständliche und einfache Bedienung
  • Prio 2: Nicht zu viele features, die mann/frau eh' nur alle paar hundert Jahre mal braucht - es sollte wie bei den Fotos sein: Weniger ist mehr....
  • Mein Betriebssystem ist Windows 10, da drauf muss es also ohne Einschränkungen laufen
  • Ob kommerziell oder nicht kommerziell ist für mich zweitrangig

Wäre schön, ich würde einige Empfehlungen bekommen - vielen Dank schon mal in die Runde !!

LG
Markus


Antworten

von Andi
Lieber Markus,
ich schwöre auf DxO, in erster Linie ein RAW-Entwickler, der noch etwas mehr kann ...
habe ich in meinem Profil erwähnt und teilweise steht auch in den Kommentaren bzw. Erklärungen zu meinen Aufnahmen etwas dazu ...
es gibt glaube ich immer noch eine 30-Tage-Test-Vollversion ...
https://www.dxo.com/de
https://www.dxo.com/de/fotografie/foto-software/dxo-photolab
https://www.dxo.com/de/fotografie/foto-software/dxo-viewpoint
https://www.dxo.com/de/fotografie/foto-software/dxo-filmpack
https://www.pcwelt.de/a/dxo-kostenlose-profi-bildbearbeitung-nach-regist...

etc.

einfach weiter "googeln"    ;-)

ich komme damit klar, und das will was heißen   ;-)
ich komme mit Lightroom / Photoshop NICHT klar - das ganze Adobe-Zeugs ...
DxO scheint mir in die Lücke des eingestellten Mac Aperture ein- oder aufgesprungen zu sein ...
also Mac = einfach zu bedienen (deshalb habe ich einen iMac ;-)  )

alle von mir eingestellten Bilder sind mit DxO bearbeitet - ob das jetzt eine Werbung ist, sei dahin gestellt ;-)

Viele Grüße in die Runde

Andi
Hallo Markus,

egal was du ausprobierst, bei den commerziellen Programmen kannst du in der Regel dir für 30 Tage eine kostenfreie Probeversion installieren. So kannst du mit ausreichend Zeit entdecken, ob du damit warm wirst.

DXO ist eine gute Software, für mich damals, als ich einstieg, wäre sie aber überfordernd gewesen. Mein Tipp: lade dir die 30 Tage Version von Photoshop Elements runter und probiers mal. Du findest auch viele Onlinetutorials dazu bei Youtube. PS Elements ist nicht so verwirrend wie das große PS am Anfang, aber sollte dir die Bearbeitung Spass machen und du richtig eintauchen wollen, kennst du die PS-Abläufe schon.

Im kostenfreien Bereich gibt es dann noch Photofiltre als Freeware und für wenig Geld die Premiumversion. Von den "einfacheren" Programmen finde ich das schon beachtlich, auch wenn ich es inzwischen selbst gar nicht mehr nutze.

LG + viel Erfolg

Katja

Hallo Markus,

als ich vor 13 Jahren in die digitale Fotografie einstieg, stand ich vor dem gleichen Problem.
Ein erfahrener Digitalfotograf empfahl mir damals für den Anfang Corel Paint Shop.

Ich habe es probiert und bin bis heute dabei geblieben.
Eine kostenlose Testversion kannst du hier runterladen:

https://www.paintshoppro.com/de/products/paintshop-pro/standard/?sourcei...


Gruß
Jürgen
Hi Markus,
teste doch einfach mal Affinity Photo. Finde ich persönlich sehr gut und mit derzeit 55,- Euro (derzeit noch inkl. aller kommenden Updates) sehr preiswert. Photoshop usw. sind sicherlich sehr gut und in vielen Bereich die Messlatte. Für mich aber einfach zu umfangreich, unübersichtlich und schlicht weg zu teuer. Software-Miete ist bei mir eh ein k.o.-Kiterium.
Affinity bieten viele Möglichkeiten mit einfachen Schritten sehr schnell zu guten Ergebnissen zu kommen. Wenn man möchte kann man aber auch richtig professionelle Bildbearbeitung - analog PS usw. - betreiben.
Die Oberfläche ist nicht überfrachtet, da diese sich je nach gewählter Funktion (RAW-Entwichlung, klassiche Bearbeitung, Export usw.) anpasst und die somit nicht benötigten Funktionen ausblendet.
Einfach mal bei Youtube die zahlreichen Lehrvideos anschauen.
Ciao Thomas
von dhinz
Ich empfehle Dir die aktuell neueste und bedienerfreundlichste Software LUMINAR. Wenn Du mehr darüber wissen möchtest schau mal bei WWW.blog.detlevmotz.de rein.
vg Detlef

selbiges Meinung wie Thomas Haucke. Ich habe vorher mit PSE gearbeitet, bin dann aber testweise auf Affinity umgestiegen und seit nun mehr als einem Jahr sehr zufrieden damit. Der Funktionsumfang ist für den Preis super und die Bedienung ist weitestgehend intuitiv, wenn man ein wenig Erfahrung in der Bildbearbeitung hat. Außerdem lassen sich viele Kenntnisse aus der PS-Welt auf Affinity übertragen. Softwareabstürze kamen zwar vor, allerdings nicht in dem Maße, dass es ein Problem wäre. 

Wenn du gar keine Erfahrung in der Bildbearbeitung hast und Affinity Photo ausprobieren möchtest, kann ich dir das Workbook dazu empfehlen. 

von Auma
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Empfehlungen. Ich werde das in Ruhe angehen, voraussichtlich erst im Herbst, wenn die Tage wieder kühler und die Nächte länger werden. Und dann ausprobieren ...

Sollte mir noch jemand einen Tipp geben wollen, immer gerne ... und wie gesagt, einfach bedienbar und einigermaßen übersichtlich sollte die BBS sein - vielen Dank !!

Einen erholsamen Sommersonntag noch
Markus