Beta Version

Allgemeines

Themen » Die fotoforum Community » Allgemeines

Mal von der Seele reden.

Hallo ihr Lieben, ich bin jetzt 2 Jahre Mitglied des Forums und es hat zum Anfang Sinn gemacht. Jetzt bin ich aber am zweifeln ob es noch das Richtige für mich ist. Ich wollte immer mehr erreichen und viele Menschen berühren mit dem was ich fotografiere, aber mit der Zeit merke ich wie schwierig es ist. Meine Vorstellung von schönen Momenten und Emotionen ist eine Subjektive und es gefällt oder auch nicht. Die ganze kreative Energie und Emotionen die in mir stecken kann ich leider nie voll ausleben, da man so im Alltag eingespannt wird. Ich bewundere Leute die sich frei von all dem gemacht haben.Ich überlege immer was euer Antrieb ist warum seid ihr hier geht's euch ähnlich? Versuchen wir nicht letztendlich alle ein wenig Aufmerksamkeit zu ergattern. Schreibt gerne eure Meinung.

Antworten

Seiten

Ich glaube nicht,daß die Leute hier " sich voll ausleben" können,und zwar aus dem Grund den Du selbst erwähnt hast.
Die Leute sind auch nicht "FREI",wer das von sich behauptet,ist entweder ein Scharlatan,oder kennt sich selber nicht.
Der Antrieb der meisten hier ist,daß sie,ganz simpel gesagt,ein bißchen Anerkennung für ihre Bildchen möchten.(Ich auch).
(Manche lechzen auch danach).
Bei der Qualität von sehr vielen hier gezeigten Bildern, plus den dazu abgegebenen, formulieren wir es vorsichtig,etwas simplen
Kommentaren, kann es einen schon manchmal ein bißchen sauer aufstoßen.
LG  Peter
Hallo, sicherlich möchte jeder gerne Anerkennung für seine Bilder, das tut ja auch gut (so lange es nicht das einzige Streben danach ist). Für mich ist immer wieder erkennbar, dass durch den "Überfluss an Bildern" häuftig die Kommentare zu kurz bzw. keine konstruktive Kritik enthalten (wenn sinnvoll).
Ich sehe das Form als Anregung für die eigene Entwicklung und als Austausch um dann doch ggf. konstruktive Kritik zu erhalten. Das Forum macht für mich schon Sinn, denn wir können von einander lernen.
Mir geht es leider auch so, dass ich die Emotionen und die kreative Freiheit im Alltag auch nur ab und zu aussleben kann. Aber das tut auch vielleicht noch besser, als wenn man es täglich, stündlich,...könnte.
Also, meine Empfehlung an Dich, bleib dabei und genieße die Momente die Du aktiv und kreativ fotografierst. 
Gruß, Ute

Hallo Peter (peterhametter)
es waere von vorteil wenn du fuer dich und nicht die allgemeinheit sprichst. 
Ich bin sowas von frei , ich glaube nicht das du dir ein bild davon machen kannst. Mich nun als scharlatan bezeichnen zu lassen
gefaellt mir gar nicht und nur ich weiss ob ich mich kenne oder nicht. Ich glaube ich kenne mich besonders gut nach diesem jahr, sehr sehr gut.

hallo ungnade2,
dir møchte ich natuerlich auch antworten :-)
ich bin hier weil es eine angewohnheit geworden ist, zum anderen haben sich im laufe der jahre sehr gute
freundschaftliche kontakte gebildet die ich nicht missen møchte. 
Ich schau mir gern fotos an und støbere hier in dieser fundgrube , natuerlich zeige ich auch fotos
und natuerlich freue ich mich ueber jeden kommentar. Ich habe aber zur zeit das selber kommentieren 
sehr sehr beschraenkt, das aber aus gruenden die ich hier nicht naeher ausfuehren møchte.(hat aber nichts mit den usern oder der redaktion zu tun) 
Lg Dirk
Schön zu lesen was euer Antrieb ist. Das mit der Weiterentwicklung ist ja auch so, wofür entwickelt man sich weiter,ist es nicht menschlich immer nach mehr zu streben und besser zu werden .Aber aus welchem Grund, bei mir war der Gedanke ich würde Gerne Geld damit verdienen.Deshalb habe ich Tag für Tag Bücher gelesen, Videos geschaut und immer mehr Material angehäuft.In der Tat bin ich besser geworden und habe wahnsinnig viel gelernt, doch bin und werde ich nie erreichen was ich mir Vorgestellt habe. Im Wesentlichen Gedanken über das Thema kommt mir eins in den Sinn, man muss alles mit Freude tun und es gehört Mut und natürlich auch ein wenig Glück dazu.Ich persönlich würde aber nie über andere Urteilen ohne sie zu kennen. Das Forum ist so bunt wie das Leben selbst , natürlich Ärger ich mich wenn mein Bild an dem ich mit unter Stunden gearbeitet habe nach 30 Minuten nicht mehr auf der ersten Seite ist.Aber so ist es nunmal,jeder hat das gleiche Recht. Kommentare schreibe ich ab und an wenn ich Zeit finde, dabei versuche ich so gut wie möglich zu schreiben was mir gefallen hat oder auch nicht. Was da der jenige draus macht weiß ich natürlich nicht.
Ich frage mich häufiger, warum ich in dieser Community bin und komme immer wieder zu dem Ergebnis, dass ich mir sehr gerne Fotos von anderen Fotgrafen ansehe, weil es auch für mich als alter Fotohase immer noch Anregungen beim Betrachten der Fotos gibt. Da ja in der heutigen Zeit eine unfaßbare Menge an Fotos auf Speichermedien vor sich hin schlummern und auch häufig mal gezeigt werden, bleibt es natürlich nicht aus, dass man auch wirklich viele Fotos sieht, die das Anschauen nicht wert sind (da wird es von mir sicherlich auch einige geben). Diese Fotos zu kommentieren habe ich aber schon vor langer Zeit aufgegeben (ich bin auch noch in anderen Communitys und zwar länger als in dieser) weil viele User dann meinen Kommentar dermassen neben der Spur kommentieren. Man sollte in dieser Community wirklich darauf Wert legen, dass man das gezeigt Foto subjektiv kommentiert und evtl. Tipps gibt oder auch Fragen zu dem Foto stellt. Dann macht so eine Community auch Sinn. Reine "Grusskommentare"  wie zum Beispiel: einen schönen Mittwoch wünsche ich allen, sollte man doch vermeiden, das geht doch über WattsApp viel besser und mach dort vielleicht auch Sinn - aber hier sicherlich nicht. 

Hallo Ungnade,

Familie, Hund, Garten, Arbeit mit viel Zeit als Pendler im Auto... meine Zeit für das Fotografieren ist arg begrenzt. Aber ich denke, dass es vielen so geht. Vielleicht sieht das bei Rentnern anders aus. Oder Du bist Künstler und kannst von der Fotografie leben.
Ansonsten habe ich aber einen anderen Ansatz als Du. Ich fotografiere hauptsächlich um meine eigenen Emotionen oder Sichtweisen auszudrücken. Wenn das andere Menschen berührt -um so besser. Natürlich freue ich mich, wenn meine Bilder angesehen und evtl. kommentiert werden. Ich würde meine Bilder aber nicht danach fotografieren, ob es anderen gefällt oder nicht.
Ursprünglich habe ich mich hier mal angemeldet, weil ich auf Austausch und konstruktive Kritik mit Lerneffeekt gehofft hatte. Gerade die konstruktive Kritik und das Diskutieren über Bilder funktioniert im Fotoclub vor Ort aber deutlich besser als hier. Dennoch sind genug gute Fotografen hier, um mich durch deren Bilder zu neuen Ideen anregen zu lassen und mich dadurch weiter zu entwickeln.
VG Thomas
Hallo Ungnade2,

deine Aussagen und Fragen sind relativ allgemein gehalten.
Zunächst solltest du dich eventuell selbst fragen:

"
warum fotografiere bzw. compose ich?
was will ich für mich zukünftig erreichen?
wenn ich etwas erreichen will, wieviel Zeit bin ich tatsächlich bereit, dafür zu investieren?
ist mir die Anerkennung von anderen Fotografen wichtig?
lege ich tatsächlich Wert auf konstruktive Kritik?
möchte ich mich mit anderen Fotografen im Sinne eines Wettkampfes messen?
"

Bei der inflationären Bilderflut im Internet ist es generell schwer, Aufmerksamkeit zu bekommen.
Noch schwerer ist es, hilfreiches Feedback im Sinne von konstruktiver Kritik zu bekommen.

Ich hätte aber eine Idee für dich: initiiere doch hier eine Gruppe für bestimmte Themen und schaue,
ob du Gleichgesinnte dafür gewinnen kannst. Dann könntest du gruppenintern Bildbesprechungen
durchführen und auch Tipps bekommen bzw. geben - so im Sinne eines virtuellen Fotoclubs.

Gruß
Udo

Hallo Udo das ist in der Tat ein guter Vorschlag,den werde ich sicher aufgreifen.

Warum ich hier bin...gute Frage!

Eigentlich habe ich die Community hier eher "stiefmütterlich" behandelt und nur ab und an mal reingeschaut und nur sehr wenige meiner Bilder hier hochgeladen. Das hat vielschichtige Gründe...

Einerseits ist die Resonanz hier sehr mau im Gegensatz zu anderen Portalen, wie z.Bsp. 500px etc.
Es wird wenig betrachtet, wenig kommentiert und es gibt nur geringen Austausch untereinander...jedenfalls kommt es mir so vor!?
Ein Grund für mich dem Ganzen hier treu zu bleiben war das FotoForum Magazin! Das halte ich für sehr gut gemacht und aufwendig produziert. 

Mit den Anmerkungen hier ist es auch zum Teil schwierig...
In der Anfangszeit habe ich auch mal mit konstruktiver Kritik ein - sagen wir mal "nicht so gutes" - Foto kommentiert. Ich wollte der Fotografin eigentlich nur helfen und habe wohl voll ins Wespennest gestochen...bis hin zu persönlichen Emails etc.

Ich glaube, diese Fotografien gibt es hier auch gar nicht nehr!?
Jedenfalls ist das der Grund, warum ich mich mit dem Kommentieren sehr zurückhalte...nur Lobhudelei ist mir nicht genug und konstruktive Kritik hat halt in der Anonymität des Internet oft einen explosiven Charakter!?

Natürlich wollen wir unsere Fotos zeigen und gerne möchten wir Anmerkungen dazu habe...ich auch...nur der Umgang mit Kritik ist oft schwierig.
Ich werde mal wieder hier etwas aktiver werden und gerne ein paar Fotos von mir mehr zeigen und eurer Kritik stellen!
Und bitte nehmt das Wort Kritik ernst...ich kann es vertragen! :D

Moin,

ich kann das, was Edgar oben ausgeführt hat, nur unterstreichen.
Die Bilder in der Galerie sind durchaus gut, aber sachliche Kritik (wie fast überall)
ist eher nicht erwünscht, Lob natürlich schon ;.-)

Das Forum selbst bietet eher sehr durchschnittliche Kost, wenig Input zu den
unterschiedlichen Bereichen ... man muss sich ja nur mal das Datum des letzten
Postings der jeweiligen Rubrik ansehen ... ich bin sicher kein Freund des
"ganz-schnell-mal-was-neues-bevor-man-das-alte-gelesen-hat", aber hier ...

Bleibt ... das Heft ... und das ist das einzige Fotoheft was ich wirklich lese. *Top*

just-my-2-cents

joergW


Seiten