Beta Version

Kameras

Themen » Praxistest: fotoforum-Mitglieder testen » Kameras

OM-System OM1

Administrator
Unser Test der OM-System OM1 läutet ein neues Kapitel in den fotoforum-Praxistests ein: Den Dauertest!

Für den ersten Dauertest kauften wir im regulären Fotohandel eine Olympus OM-1 mit dem M.Zuiko ED 2,8/12–40 mm PRO II zum Preis von 2.519 Euro.
Nachdem wir die Kamera ausgiebig getestet und auch unseren Lesern im fotoforum Magazin 5/2022 vorgestellt haben, stellen wir sie interessierten Lesern ebenfalls zum Test zur Verfügung. Damit soll ein aussagekräftiges Gesamtbild davon entstehen, wie sich eine Kamera über einen längeren Zeitraum in der Praxis bewährt. Gleichzeitig sollen die Erfahrungen möglichst vieler Fotografinnen und Fotografen ein genaueres Bild der Kamera geben.

Hier findet Ihr alle Infos zur Aktion:
www.fotoforum.de/test

Hier findet Ihr den entsprechenden Test der Redaktion:
https://shop.fotoforum.de/fotoforum-magazin-ausgabe-5-2022
[mehr anzeigen]

Antworten

Seiten

 Sehr geehrter Herr Beck,

inhaltlich kann ich Ihre Antwort nicht zuordnen. Die technisch und in der Systematik eines Tests bestehenden Mängel konnte
ich doch deutlichst beschreiben, ohne all zu sehr desavouierend zu sein!

Die offensichlich auf Garantie wiederhergestellte Bajonett Problemaik kann es auch nicht sein.
Von daher kann ich mit Ihrer Antwort, der Begründung, nichts anfangen.

 Damit ich mich für alle auch Sie Herr Beck verständlich machen kann, darf ich ein altes Sprichwort zitieren:
"Wer viel mist, mist Mist"

Zu den von Ihnen im Link genannten "Spielregeln". (copy n past geht hier in einem digital Foto Forum ja nicht, also händisch)

Zitat : Der leser-Tester teilt der fotoforum-Redaktion seine Erfahrungen mit und kann diese auch im fotoforum posten und diskutieren.

Ohne auf Tester namendlich eingegangen zu sein, habe ich Begründungen, Teilerzählungen und angewandte Arbeitsweisen angesprochen und den "Nutzwert" daraus aus meiner Sicht bewertet.
Namendlich habe ich Erfahrungen eines Testers explizit bewertet und meine, von mir daraus sich ergebenden Nutzwert benannt.
FranzR hat ein HDR System angesprochen und dazu eine sehr wirkungsvolles Bildbeispiel gegeben. Für seinen Testbeitrag habe ich mich bedankt.

Allgemein und zum ziitierten Sprichwort. Bei einem test, muss man sich schon vorab gedanken machen WAS man Wie  testet um es auch darstellen und mit "ETWAS" vergleichen kann.

Als Bonbon um mal eine Wochenende eine Kamera ausführen zu können ist es nicht getan.

Das die vielen Hinweise ob der Nutzung von RAW Entwicklung und Anwendung unterstreichen sollen, man habe sich doch Mühe gegeben, ist nicht ein Kriterium, was von sich aus die Testqualität begründet.

Jeder Hersteller bau eine Enine in die Kamera die fertig "Entwickelte" Fotos liefern kann!
Vergleicht man diese so gibt es einen gemeinsamen Nenner der die Charakteristik der Kamera an sich zeigt!
Herstellermodell lassen sich damit ebenso auf Fortschritte" vergleichen!

Die oben von vielen Testern begründete Annahme "das wirkliche" erst nach Raw Entwicklung in dem eine oder anderen Softwareprozess herausholen oder gar erst sichbar zu machen; ist ein Dünkel den Negativ Kniper schon zu analoegen Zeit gegenüber dem Dia User mit dem sehr gerinegn "Kontrastumfang" begründeten.
Bezogen auf den ober ausgeführten "Tests" bleibt es aber auf JPG oder  Raw Entwicklung immer ein Apfel Birne Vergleich!
Warum?
Weil ich jedem Tester zugestehe RAW Tests zu machen! Genauso wie es quick JPG-OOC untereinander vergleichbar wären!
Mithin fehlt mir bei den Tests die wirklich Arbeit zu testen.
Was hinter daran von 5 -6 Fotos je zwei; eines mit der eigenen OM Kamera, da gleiche mit der Testkamera zu machen?
Ob die im gleichen  (auch eigener RAW Routine) "entwickel" sind oder schlicht mit gleichen Werkseinstellungen der Engin JPG´s produzieren ist egal!
Aber sie genügen dann wenigsten der Vergleichbarkeit und nicht der Zurschaustellung von Motiven oder der Treffsicherheit bei Bewegten Vögeln!
Daher nochmal: es ist kein Bonbon es sollte schon eine Erkenntniswert besitzen!
Was sogar mit zwei Test Foto machbar erscheint!

Sollte diese Sätzbildung auch unverständlich bleiben, so ist sowieso nichts mehr dazu zu sagen.
Mit freundlichem Gruß
Friedrich


P.S.
Das Zeitintervall zur Korrektur eines Textes, gerade in dieser nötigen Ausführlichkeit ist nicht mal geeignet den Text vvöllig zu rditieren.
Man hat alles  apoint  durckt auf senden und ein weisser Bilschirm zeigt da alle gerade gemachten korrekturen für den Orkus waren!
Neben dem Fehl des copy n paste ein echte Bereicherung!
LG

Seiten