Beta Version

Tipps und Tricks

Themen » Foto-Praxis » Tipps und Tricks

Tipps für "leichteres Fotografen-Leben"

von sepete
Hallo Community,

ich bin bin mir sicher fast jeder kommt mal an diesen Punkt.
Ich habe eine Nikon D800 mit dem Nikkor 24-70 / 2.8, sowie einige Festbrnenweiten. Wenn ich aber etwa auf den Berg gehe, dann Schlepp ich mir nen Wolf ... Nun ist mein Gedanke entweder eine Zweitkamera anzuschaffen oder ein leichteres "Allroundobjektiv" zu finden.

Gedanken zur Zweitkamera: ich würde auf eine Systemkamera gehen  ... Fuji oder Sony ... überlege ob Vollformat oder APS-C ... ist klarerweise eine Preisfrage ...

Mich würde eure Meinung bzw. eure Tipps sehr interessieren und vllt kann mir jem eine. tipp bzgl "Reiseobjektiv" für die D800 geben.

LG Peter

Antworten

von Gelöschter Benutzer
Hallo Peter, bist Du schon auf Berge gestiegen, als Du Dir Deine Ausrüstung gekauft hast ? Dann ist Dir nicht zu helfen;-) Ist Dir aber auch so nicht, denn letzten Endes musst Du mit dem hier empfohlenen Equipment klarkommen, bzw. zufrieden sein. Eine weitere Vollformat-Kamera (trotz Systemkamera) macht für mich keinen Sinn. Und erst recht kein "Reiseobjektiv". Wer kauft denn so einen Glasboden, wenn er ein 24-70 zwoacht hat ?? Ich würde eher an eine kleine leistungsfähige Kompaktkamera mit lichtstarkem Zoom denken ! VG Ralph


Zitat dekaer

Ich würde eher an eine kleine leistungsfähige Kompaktkamera mit lichtstarkem Zoom denken !


Yep, siehe ich auch so.

Wenns mal etwas weniger an Gewicht und Volumen sein muss, nehme ich meine Nikon P7000 mit. Sie bietet eine sehr gute Bildqualität und lässt Aufnahmen im RAW-Format zu.

Inzwischen gibt es das Nachfolgemodell P7800. Das wäre eine mögliche Ergänzung zur D800. Ich würde sie mir mal beim Händler ansehen.

Gruß
Jürgen


Hallo Peter,
Ich hatte ebenfalls das selbe Problem : Canon 5 DMark III + Objektiv = ca. 1.500 g am Hals und abends nach der Wanderung tut der Nacken weh ! Meine Lösung heißt : Fuji XT2 mit dem Standartobjektiv 18 - 55 mm, Gesamtgew. : ca. 800 g, mit dem Ergebnis, abends keine Schmerzen, man freut sich auf die nächste Wanderung und die Bilder sind nicht schlechter !
VG ROLF

Zitat Rolf.Endermann

Hallo Peter,
Ich hatte ebenfalls das selbe Problem : Canon 5 DMark III + Objektiv = ca. 1.500 g am Hals und abends nach der Wanderung tut der Nacken weh ! Meine Lösung heißt : Fuji XT2 mit dem Standartobjektiv 18 - 55 mm, Gesamtgew. : ca. 800 g, mit dem Ergebnis, abends keine Schmerzen, man freut sich auf die nächste Wanderung und die Bilder sind nicht schlechter !
VG ROLF
Einfach kurz zur Info: ich hab gerade meine OLYMPUS EM1MarkII mit dem 14-150er Tele gewogen: 922 Gramm. Aber das wäre ein Rat für eine leistungsstarke Erstkamera, die einen nicht erdrückt.  Wenn die Frage ernst gemeint war und nicht wieder eine Beschäftigungsaktion für die wirklich freundschaftlichen und sachkundigen   Ratgeber gewesen ist, sind die o.g. Empfehlungen sicher am passendsten. VG, Werner


Zitat Frankenwerner

Zitat Rolf.Endermann

Hallo Peter,
Ich hatte ebenfalls das selbe Problem : Canon 5 DMark III + Objektiv = ca. 1.500 g am Hals und abends nach der Wanderung tut der Nacken weh ! Meine Lösung heißt : Fuji XT2 mit dem Standartobjektiv 18 - 55 mm, Gesamtgew. : ca. 800 g, mit dem Ergebnis, abends keine Schmerzen, man freut sich auf die nächste Wanderung und die Bilder sind nicht schlechter !
VG ROLF
Einfach kurz zur Info: ich hab gerade meine OLYMPUS EM1MarkII mit dem 14-150er Tele gewogen: 922 Gramm. Aber das wäre ein Rat für eine leistungsstarke Erstkamera, die einen nicht erdrückt.  Wenn die Frage ernst gemeint war und nicht wieder eine Beschäftigungsaktion für die wirklich freundschaftlichen und sachkundigen   Ratgeber gewesen ist, sind die o.g. Empfehlungen sicher am passendsten. VG, Werner
 

sicherlich ebenfalls eine gute Alternative, aber die Objektivlänge  bei 14 - 150 mm würde ich persönlich etwas unhandlich finden, das 18-55 mm ist schon kürzer und somit für mich kompakter.
VG ROLF
Landschaften, ob Berge oder sonst wo, will man Erinnerungen festhalten, dann reicht heute das Handy vollkommen aus! (Hat man so und so mit an Bord) Bei einer Kamera mit 24 Mio Pix oder mehr sollte man sich auf ein bis zwei Festbrennweiten festlegen, damit, wenn man sich die Mühe und Schlepperei macht, optimale Qualität in den Bildergebnissen zu erlangen.
Es gibt nur ein Schwarz oder Weiss und nichts zwischen halbes und ganzes.

Gruß HaJo