Beta Version

Andere

Martin Breutmann
„Lost and found #1“


Eigentlich wollte ich an diesem eisigen Märzmorgen die überfrorene Landschaft im Nebel festhalten. Um sieben Uhr war Ich mit dem Fahrrad gestartet und strampelte über einige Feldwege im Münsterland. Doch irgendwie wollte an diesem Morgen nichts so richtig passen. Als ich endlich ein schönes Landschaftsmotiv gefunden hatte, begann der Nebel sich bereits zu lichten. Trotzdem gelangen mir noch einige nette Aufnahmen. Kaum saß ich wieder auf dem Drahtesel, schoss mir der Gedanke durch den Kopf, dass ich am Vorabend zuletzt mit ISO 1.600 fotografiert hatte. Wie ärgerlich! Und das passierte mir nicht zum ersten Mal! Umdrehen? Zwecklos. Der Nebel hatte sich schon fast aufgelöst. Unverrichteter Dinge trat ich wieder in die Pedale. Doch ganz ohne Fotobeute wollte ich doch nicht nach Hause kommen. So machte ich erneut Halt und versuchte mich mich an einigen Gräsern und Blättern mit Raureif. Die Ausbeute tröstete mich zumindest etwas über den ansonsten erfolglosen Morgen hinweg. Auf dem Weg zum Rad fiel mein Blick plötzlich auf einen Schuh, der einige Meter entfernt lag. Ich wundere mich sowieso immer wieder, warum man ständig und überall verlorene Schuhe am Straßenrand sieht. Und dieser sah auch noch so verfroren aus wie meine Füße sich inzwischen anfühlten! Sofort entstand eine ganze Serie, bei der ich viel mit Schärfe und Unschärfe aus bodennaher Perspektive experimentierte. Das Bild ist mit der neuen Sony Cyber-shot RX10 entstanden, die wir im fotoforum 3/2014 im Praxistest vorstellen. Für den Bericht habe ich übrigens eine interessante Variante des Motivs ausgewählt. Das Motiv gab viel her, immer neue Perspektiven probierte ich aus. Als ich dann die Handschuhe wieder anzog und aufs Fahrrad stieg, fiel mir auch ein, warum der Auslöser kaum zu betätigen war: Ich war nach rund 20 Minuten am Motiv komplett durchgefroren, meine Finger schafften nur noch Zeitlupentempo. Zufrieden mit meiner Motivausbeute radelte ich wieder nach Haus, dem wärmenden Kaffee entgegen.
Kategorie: Diverses
Rubrik: Andere
Hochgeladen: 25.03.2014
Kommentare: Favoriten12
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten2595
Abonnenten: Favoriten11
Kamera: DSC-RX10
Objektiv:
Blende:
Brennweite: 21.94 mm
Belichtung: 1/500 sec
ISO: 100
Keywords: Stiefel, Schuhe,
Fundstück, Lost and
found, Fundsachen


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Anke Jensen-Giehler
25.03.2014

Hallo Martin,
lieber spät als nie.... :-))
Glückwunsch, das ist Dein erstes Foto, das Du in der ffC einstellst und dann noch mit einer so netten ausführlichen Beschreibung.
Dürfen wirhier jetzt des öfteren mit Deinen Werken rechnen? Es würde mich freuen.
LG Anke

Peter Wahlich
02.04.2014

der verlorene Schuh, noch reifbenetzt, gefunden im schönen Morgenlicht und im Rahmen der vorgefundenen Möglichkeiten über die Tiefenunschärfe ansprechend ins Bild gesetzt.
Zumindest mich dergestalt ansprechend, das mir dies Bild auf meinem heutigen Spaziergang in den Sinn kam, als ich selbst einen verlorenen Schuh unter einem sog. Fundebaum des hiesigen Waldkindergartens fand:
http://www.fotoforum.de/community/foto/106490-k3
VG piet

Gerti
02.04.2014

Mir gefällt diese Perspektive sehr gut da er schön eingebettet liegt durch die Unschärfe im Vordergrund ..Schön deine Geschichte wie du zu dieser Schuhaufnahme gekommen bist .

Gerti

Gelöschter Benutzer
06.04.2014

Auch Profi's leiden wie's scheint unter "Amateurfehlern" - die ich aus leidvoller Erfahrung nur zu gut kenne... Deine Beschreibung der Entstehung dieses Fotos ist göttlich... :-). Schön für Dich, daß Du trotzdem noch Erfolge zu verzeichnen hattest!!!
lg Heidi

Claudia-Evelyn
25.04.2014

Köstlich, diese Entstehungsgeschichte! LG

christine frick
07.10.2015

Ein Hauch Winter und ich kann schon ahnen, dass es bald wieder sehr kalt sein wird.
LG Chris

Der Auricher
16.07.2016

Aber der Bauch wird wohl auch nicht gerade warm gewesen sein, da Du ja wohl aufselbigen gelegen bist, um die Ostereier zu suchen ;-)

SisX
20.07.2016

die Kälte kommt in dem Bild richtig gut rüber...
zum Thema verlorene Schuhe fotografieren:
ich muß zugeben, daß ich Schuhe zum Fotografieren selbst schon mal an den Straßenrand gestellt habe :-))

Gelöschter Benutzer
10.08.2016

Hallo Martin,
ich habe mit großem Interesse "deine kleine Geschichte" bei einem leckeren Frühstückskaffee durchgelesen und irgendwie auch geschmunzelt. Sehr schön zu lesen !
Zum Foto:
Ja, ich habe mich in deine Lage versetzt und so ziemlich all das, was du an Umständen, Erfolg und Misserfolg, beschreibst, auch schon während der Fotografie erlebt.
Das Motiv, welches bei deiner recht abenteuerlichen, morgendlichen Fototour mit dem Drahtesel als Ergebnis herausgekommen ist, finde ich sehr interessant und alle mal ein Foto wert. Technisch ist dieses für mich völlig in Ordnung.
Der Schärfeverlauf ist gut gewählt und hebt das Motiv, den Schuh, bestens hervor...! So langsam fröstelts mich auch...:-)
Danke auch für deine Zeilen zu meiner Aufnahme !!!
Gruß Smapho

Ragnar Kliese
02.12.2016

Super Bild. Solche Ideen habe ich manchmal auch . Wobei einige Leute nur den Kopf schütteln, wenn ich ihnen das bild Zeige.

M. Ribbeheger
10.01.2018

Danke für jede Menge Einsatz und Engagement!

Gruß aus Warendorf,

Mark

Charly Creativ †
10.04.2020

Nach all den feinen Interpretationen zum einsamen Schuh, den Du,lieber Martin, im besten Fotolicht dargestellt hast,kann ich schlußfolgern: Ihr seid Euch auf Augenhöhe begegnet ! Manchmal trifft man sich bekanntlich zweimal im Leben. Dann solltest Du an an BALZAC denken, der einmal kategorisch festgestellt hat:: "Ein scharfer Beobachter erkennt am Zustand der Schuhe immer,mit wem er es zu tun hat."
Über Dein Freundschaftsangebot freue ich mich sehr und werde als Einer von Vielen kritisch Eure Verlagsaktivitäten begleiten.
Viel Grüße und Wünsche für stabile Gesundheit begleiten Dich und Deine Familie!
Charly