Beta Version

Andere

Piesl
„Neue Frisur gefällig?“


Purer Zufall und etwas Langeweile genehmigte mir dieses Bild.
Der Bussard saß, denkbar schlecht für mich, auf seinem Ast und betrieb Pediküre. Urplötzlich kam ein Falke, den ich zuvor schon auf einem Nachbarfeld gesehen hatte, von hinten angeschossen und genehmigte dem verdutzten Bussard eine neue Dauerwelle. Der war so perplex, dass er nicht einmal die Fluchtrichtung des Falken sah. Der flog einfach weiter als wäre nichts gewesen.
Die Szene einzufangen war reines Glück und Zufall.
Kategorie: Tiere
Rubrik: Andere
Hochgeladen: 09.09.2020
Kommentare: Favoriten4
Favoriten: Favoriten1
Klicks: Favoriten59
Abonnenten: Favoriten1
Kamera: E-M1MarkIII
Objektiv: M.300mm F4.0 + MC-14
Blende: f/5.6
Brennweite: 420 mm
Belichtung: 1/800 sec
ISO: 500
Keywords: Bussard, Turmfalke,
Wildlife, Vögel,
Attacke,


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Holzinger Bruno
10.09.2020

Hallo Peter,

das war der FREMDE fliegende Friseur...!! So kanns gehen wenn man sich keinen Termin beim Haardieb seines Vertrauens einholt.
Sagenhafter SCHNAPPSCHUSS, für mich ein BdT.

Beste Grüße von Bruno :-))

Manfred Hartwig
13.09.2020

Geduld wurde durch Glück belohnt - dennoch muss man das Motiv erst mal so festhalten, wie es dir gelungen ist. LG Manfred

Stromberg59
14.09.2020

Peter, es sind tatsächlich die oft kuriosen oder schier unglaublichen Geschichten, welche die dabei entstandenen Fotos komplettieren. Zum Glück habe wir Kameras, um die Erzählungen auch zu belegen, -sonst hätte mir auch kein Mensch geglaubt, das sich Dachs und Ricke über eine lange Zeit miteinander beschäftigten, wohl beiderseits aus Neugier. Erst als es dem Stück Rehwild in der Fortbewegung zu langsam wurde, ging es wieder allein seiner Wege. Du warst zur rechten Zeit mit der Kamera vor Ort und konntest es uns zeigen, eine prima Naturszene.
Grüße aus TH, -Frank

NaturfotoDu40
14.09.2020

Hallo Peter,
sicher nicht nur Glück. Man muss eine solche Szene, die sich ja in Sekundenbruchteilen abspielt, auch in den Kasten bringen. Und das ist Dir hervorragend gelungen. Ein Naturdokument mit Seltenheitswert!
VG Roland