Beta Version

Blue Monday

brimula
„Wellenspiel“


Mit Feder...
Kategorie: Aktionen
Rubrik: Blue Monday
Hochgeladen: 19.10.2020
Kommentare: Favoriten14
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten260
Abonnenten: Favoriten4
Kamera: DMC-GX80
Objektiv:
Blende: f/5.8
Brennweite: 140 mm
Belichtung: 1/20 sec
ISO: 200
Keywords: Am Weiher


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

arteins
19.10.2020

Auf die Feder fällt sofort der Blick und wandert dann an den Linien entlang durch das Bild.
Ein gelungener Bildaufbau.
LG Wolfhart

PeSaBi
19.10.2020

die Halmen oder Zweige und deren Spiegelung geben dem Bild etwas abstraktes ... die Feder ist das i-Tüpfelchen.
HG - Petra

GuenterHoe
19.10.2020

Das passt optimal zum BM, klasse Foto.
LG Günter

Dieter F.Grins
19.10.2020

Könnte als "Pinselvorlage" für einen Maler dienen.
BG Dieter

Gisela Hoffmann
19.10.2020

Daraus ist ein schönes, abstraktes Gemälde geworden, liebe Brigitta. Du hast den Ausschnitt so gewählt, dass eine gewisse Spannung entsteht. Dies auch deshalb, weil der braune Zweig oben das Auge hindert, das Bild zu verlassen und so nimmt man das durch die Wellenkämme gegliederte Bild in Blau viel aufmerksamer wahr. L G von Gisela

KrysN Photographie
19.10.2020

Sehr gelungene Abstraktion, insbesondere mit dem Wechselspiel der klaren Linien und der Spiegelung. VG Krystina

Barbara Weller
19.10.2020

Die abstrakte Bildwirkung gefällt mir hier besonders.
LG, Barbara

Helga Wittlinger
19.10.2020

Wunderschöne Spiegelung! Schon einzelne Ausschnitte davon könnte ich mir als hervorragende Motive vorstellen.!
LG Helga

Holzinger Bruno
20.10.2020

Sehr gut, verschlungenes Geäst im Spiegel des Wassers gepaart mit schöner Farbe, nur der Weiße Hacken stört ein wenig.

Beste Grüße von Bruno

gatierf
20.10.2020

Ein zarter Wellenschlag im kühnen Blau und kunstvollen Reflexen - da schaut man gerne hin und lässt sich besänftigen!
LG peter

Elisabeth Sandhage
21.10.2020

Eine sehr schöne Abstraktion. etwas irritierend finde ich dieses weiße Etwas (eine unscharfe Feder? eine überbelichtete Stelle?)
Ich glaube, da hätte ich ein bisschen mit Ps gefummelt.... ;-)
LG Lisa

Cor.Lin
23.10.2020

Träumend am Weiher... Strukturen beobachten, die sich wieder auflösen und neue Formationen bilden... Meditation am stillen Teich, der badenden Feder nachschauen... Innehalten und einen Moment festhalten.
Joan Miró wäre stolz auf dieses Werk gewesen.
LG
Corinna

Werner Schabner
25.10.2020

Wunderschönes Wellenspiel! Aber auch mich stört das Weiße etwas. Es ist für mein Empfinden doch sehr dominant, das Auge wandert immer wieder dort hin.
LG Werner

Guy Goetzinger
31.10.2020

Die Feder hätte ich ohne Text nicht erkannt. Als Feder unerkannt stört mich der weisse Fleck. Ansonsten gefällt mir das wellige Bild. LG Guy