Beta Version

Andere

ernst-uwe becker
„Haus_Besuch“


Aus aktuellem Anlaß ein Foto vom "Haus_Besuch". Orkan Nadia tobte mit bis zu 120 km/h auch über Eckernförde hinweg. Am Borbyer Ufer hat eine gut 30 m hohe Tanne einen Hausbesuch nach vorherigem Anklopfen durchgeführt. Die "Attraktion" am gestrigen Sonntag.
Kategorie: Architektur
Rubrik: Andere
Hochgeladen: 31.01.2022
Kommentare: Favoriten9
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten142
Abonnenten: Favoriten1
Kamera: Canon EOS R6
Objektiv: EF24-105mm f/4L IS USM
Blende: f/5.6
Brennweite: 24 mm
Belichtung: 1/200 sec
ISO: 200
Keywords: Orkan, Nadia,


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

PeSaBi
31.01.2022

Da kann man nur auf eine gute Versicherung hoffen ... dafür blieben aber die "Füße trocken" ... das Haus sieht schön und gemütlich aus - schade drum !
HG - Petra

Rolf Bringezu
31.01.2022

Ein Foto das zeigt was die NAtur so anrichten kann.

Dieter F.Grins
31.01.2022

Moin Ernst-Uwe,
Das passiert wenn man auf ein freundliches Klopfen des Besuchers nicht öffnen will.
Man kann erahnen was bei euch los war.
BG Dieter
P.S.bei uns ist heute Morgen auch was los, aber noch stehen
die Bäume.

brimula
31.01.2022

Die Bewohner werden diesen Besuch nicht zu schätzen wissen...das ist nicht lustig...da sind wir froh herrscht bei und nur ein Stürmchen...

Gruss Brigitta

Francois
31.01.2022

Das wird noch häufiger passieren. Meine Tanne, die höher als das Haus war, habe ich zu 1/3 stutzen lassen. Klasse Doku.
Gruß Franz

KrysN Photographie
31.01.2022

Da kann man nur hoffen, dass sich da gerade niemand aufgehalten hat. ... Eine gute Dokumentation, die ich mir auch in s/w vorstellen könnte; vielleicht noch bissl links beschnitten. VG Krystina

Kalmbachg
31.01.2022

Das war ein ungebetener Besucher auf den die Bewohner bestimmt gerne verzichtet hätten
Viele Grüße gottfried

Fritze
31.01.2022

Einen "Dachschaden" braucht keiner, wenn man aber einen solchen wie auf Deinem Bild hat, hilft eine gute Vesicherung, zumindest den finanziellen Schaden zu heilen. Hoffentlich bekommen sie möglichst schnell Handwerker, die das reparieren ...
LG Ernst

Martina C. Schiller
01.02.2022

Uiuiui, das sieht leider nach teurem schaden und viel Aufregung für die Einwohner aus. Ja, bei Euch "da oben" weht es doch meist stärker als bei uns in der Mitte. Ich wünsche viel Glück, dass es Dich nicht trifft, lieber Ernst-Uwe!
LG Martina