Beta Version

Andere

PeSaBi
„unter den bemoosten Bäumen ... “


lag natürlich viel morsches Totholz ... und über einen relativ dicken Stamm bin ich drübergestolpert ... es ist nix passiert, außer daß er sich in "Krümel" aufgelöst hat und dieses seltsame Tier zum Vorschein kam ... 
Leider habe ich hier keinen Größenvergleich ... aber es war so zusammengerollt wie ihr es hier seht ungefähr (Frauen)Handteller groß ...
zunächst dachte ich an eine dicke, fette Made ... irritiert haben mich Farbe und Größe, also habe ich es verworfen ... nächster Gedanke war ein Engerling, aber auch dafür irgendwie viel zu groß, dick und gemustert ... 
wer Lust hat darf ein wenig rätseln ... die Auflösung gibts morgen :) 


Kategorie: Tiere
Rubrik: Andere
Hochgeladen: 10.03.2022
Kommentare: Favoriten4
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten142
Abonnenten: Favoriten1
Kamera: E-M10MarkII
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro
Blende: f/4
Brennweite: 60 mm
Belichtung: 1/10 sec
ISO: 800
Keywords: Totholz, Lebensraum,
Tier, im Totholz lebend,
aufgerollt,
zusammengerollt


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

KrysN Photographie
10.03.2022

Hallo Petra, spannend aber da bin ich komplett raus. Dein aufgelöstes Totholz sieht dabei ganz gut aus, den Rest finde ich nicht so appetitlich ;-) wenn ich ehrlich bin ... Ich musste an eine Schnecke denken. Die werden in der Regel auch nicht handtellergroß und für eine Blindschleiche ist es mir wiederum zu dick. Engerlinge sind mir letztes Jahr begegnet, auch ziemlich dicke, allerdings habe ich diese nicht so genau untersucht. Daher kann ich mich nur an die graue Farbe erinnern. ... Na ich bin gespannt, was Du entdeckt hast. ... VG Krystina

PeSaBi
10.03.2022

Hallo Krystina,
schön, daß Du Dich wenigstens traust ... und so verkehrt liegst Du ja gar nicht ;)) ... auch ich fands nicht sehr appetitlich, aber trotzdem spannend genug um es fest zu halten und um den "ich-wills-wissen-Ansporn" zu haben ;))
schönen Abend ! VLG - Petra

brimula
11.03.2022

Keine Ahnung...aber es sieht schön aus finde ich...bin auch gespannt was das sein könnte...

Gruss Brigitta

arteins
11.03.2022

Ich denke auch an eine Nacktschnecke, zusammengerollt könnten sie zu dieser Größe kommen. Einige Hautstrukturen erinnern mich auch daran - aber zu dieser Jahreszeit und diesen Temperaturen? Vielleicht wurde sie zufällig aus ihrem Winterquartier gerissen?
Ich bin auf die Auflösung gespannt.
LG Wolfhart