Beta Version

Sakralbauten

ernst-uwe becker
„Maarup Kirche“


Mein farbiger Beitrag zum bf. Hier kommt die Kirche von Maarup an ihrem Standplatz. Die Steilküste hat mittlerweile Teile des Friedhofs in den Abgrund gerissen. Die Kirche stand in Sichtweite des Leuchtturm Rubjerg Knude. Dieser wurde umgesetzt, da bei ihm die Gefahr bestand in den Abgrund zu rutschen. - DIA Scan
Kategorie: Architektur
Rubrik: Sakralbauten
Hochgeladen: 13.01.2023
Kommentare: Favoriten9
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten152
Abonnenten: Favoriten1
Kamera:
Objektiv:
Blende:
Brennweite:
Belichtung:
ISO:
Keywords: Maarup, Kirche, Nordsee,
Steilküste, Dänemark


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

eksfotos
13.01.2023

Moin,
sieht gefährlich aus. Steht die Kirche noch oder ist sie auch schon dem Meer zu Opfer gefallen.

Viele Grüße
Eckhard

PeSaBi
13.01.2023

Da wird die Kirche zur "Nebensache" ... absolut faszinierend die Abbruchkante ... meine Auge will gar nicht weg von dem Riss (leicht rechts von der Mitte) der wohl als nächstes das Land ins Meer rutschen lassen wird ...
HG - Petra

Dieter F.Grins
13.01.2023

Moin Ernst-Uwe,
bei euch da oben macht das das Meer, bei und die Bagger von RWE.
https://www.fotoforum.de/community/album/luetzerath
BG Dieter

KrysN Photographie
13.01.2023

Die Abbruchkante ist für mich hier auch das Hauptmotiv. Faszinierend gefährlich ... und beeindruckend die Naturgewalten im Verhältnis zur nun kleinen Kirche mit dem Anker. VG Krystina

EsKa67
13.01.2023

Dieses Foto setzt das vorherige eindrücklich in Kontext, Ernst-Uwe. Die Abbruchkante wirkt sehr bedrohlich, vor allem wenn man auch noch die kleine Person in der Mitte des Bildes dazu in Relation sieht. LG, Sabine

ernst-uwe becker
13.01.2023

Danke für Eure Kommentare. Zu Richtigstellung: es handelt sich um eine ältere Aufnahme. Das Wasser der Nordsee hat "gute" Arbeit geleistet. Dort wo meine Frau steht befand sich der Friedhof. Heute müßte sie an dieser Stelle in der Nordsee baden. Der Anker, eines in der Jammerbucht auf Grund gelaufenen englischen Schiffes, wurde mittlerweile umgesetzt. Der heutige Standpunkt ist jetzt auf der rechten Bildseite hinter der Kirche. Die Kirche wie im bf Foto beschrieben wude Stein für Stein abgebaut und wartet auf den Wiederaufbau im Landesinnern. Die Nord(Mord)see hat die verbliebenen Grundmauern schon in die Tiefe gezogen.
HG Ernst-Uwe

Jaspi
13.01.2023

Ein sehr eindrückliches Bild und offenbar ein Zeitzeugnis, denn so wie Du schreibst, ist heute die Küstenlinie ganz anders. Schön, hast Du die Kirche noch gesehen und kannst mit der heutigen Situation vergleichen.
Liebe Grüsse
Jacqueline

Martina C. Schiller
13.01.2023

Das ist ein klasse Überblick und sehr gut im Bildschnitt, der alle Details von links unten bis rechts oben nach und nach für den Betrachter in den Fokus rückt!
LG Martina

KrysN Photographie
13.01.2023

Danke für die weiterführende Informationen; sehr interessant. Denn das sind gewaltige Landmassen, die die Nordsee hier bewegt. VG Krystina