Beta Version

Schleswig-Holstein

arteins
„Ein Nebelmorgen ...“


... zur Blauen Stunde auf der Hallig Langeneß.
Kategorie: Unser Naturerbe
Rubrik: Schleswig-Holstein
Hochgeladen: 02.04.2024
Kommentare: Favoriten8
Favoriten: Favoriten1
Klicks: Favoriten118
Abonnenten: Favoriten4
Kamera: Canon EOS 7D Mark II
Objektiv: 17-50mm
Blende: f/2.8
Brennweite: 23 mm
Belichtung: 1/50 sec
ISO: 400
Keywords: Natur, Landschaft,
Nordsee, Wattenmeer,
Hallig Langeneß


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Gisela Hoffmann
02.04.2024

Gefällt mir auf Anhieb, lieber Wolfhart. Ich habe mir eine Hallig kleiner vorgestellt, hier dachte ich zuerst an eine Flusslandschaft. Das Brett. das in gedachter Linie direkt ins Geländer übergeht, ist hier ein Fixpunkt. l G von Gisela

brimula
02.04.2024

Es scheint als ob es am Horizont enden würde...vielseitig und wohl auch sich immer wieder verändernd diese spezielle Landschaft...fasziniert...

Gruss Brigitta

PeSaBi
02.04.2024

Das Bild gefällt wegen seiner ruhigen Ausstrahlung ... der Nebel trägt dazu noch zusätzlich bei !
HG - Petra

Brida
02.04.2024

Eine Landschaft in reduzierten Farben - Ruhe ausstrahlend und Ruhe im Dasein vorhanden. Blaugrau und ein stumpfes Braun, etwas Grau und eine Prise Khaki - mehr ist es nicht, mehr muss manchmal nicht sein. Das Foto lebt für mich durch seine von dir dargestellte Linienführung, die das Wasser und das Land miteinander in Harmonie eingehen. Sogar das Brett hier vorn links - überhaupt von diesem ausgehend - harmoniert mit dem Geländer sowie in der Ferne mit dem gerade noch sichtbaren Wasserverlauf - alle drei Bildbestandteile befinden sich in Parallelität.
Das typisch klassische Nebelbild, wie ich es kenne und fotografisch mag - wo der Vordergrund schon in Nebelstimmung sich befindet - ist es zwar nicht, weil dennoch ein Weitblick noch möglich ist über das Grasland hinweg. Der Leuchtturm sogar noch schemenhaft zu sehen, allerdings ist dann im Dunst verschwunden. Dieser Dunst aber eben weiter weg erst beginnend und höher gelegen, nicht vorn im Bild schon. Insofern würde ich es hier als Hochnebel bezeichnen. Eher noch ein diesig, trüber Tag, wie er am Meer oft so beginnt bei Wetterwechsel von kälter zu wärmer.

Piesl
02.04.2024

Auch hier im süden ist Sonne zzt. Mangelware. Aber bei euch im Norden bringt das trübe Wetter noch mehr in die große Weite. Klasse gesehen und festgehalten von dir.

Gruß Peter

Nett
09.04.2024

Eine unspektakuläre Nebelstimmung.
Das Bild strahlt einfach nur Ruhe und Gelassenheit aus.
Da möchte man stehen und warten, ob noch was passiert oder einfach nur das Sein genießen.
Dein Nebelmorgen gefällt mir gut!
Gruß Karin

Nora
19.04.2024

Der Nebel hat noch einen Schleier über die Landschaft gelegt, das mach eine besondere Stimmung aus. Am Steg stehen und genießen.
Grüße Nora

Werner Schabner
19.04.2024

Wunderschön, man sitzt vor diesem Bild, schlägt sich den Kragen hoch, um nicht so zu frieren und genießt die melancholische Stimmung, die das Bild verbreitet. Der Nebel verstärkt diese Stimmung ungemein.
VG Werner