Beta Version

Nutztiere

virtualwalkabout
„Latvijas zilā“


https://de.wikipedia.org/wiki/Lettische_Blaue_Kuh


... etwas musikalische Untermalung?
"Augen öffnen, schließen"
https://www.youtube.com/watch?v=xVvbIoSSTOM
Kategorie: Tiere
Rubrik: Nutztiere
Hochgeladen: 04.07.2016
Kommentare: Favoriten6
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten758
Abonnenten: Favoriten2
Kamera: DMC-FZ7
Objektiv:
Blende: f/5.6
Brennweite: 17.7 mm
Belichtung: 1/320 sec
ISO: 80
Keywords: Kühe, Blaue Kühe,
Lettland, Rinder


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Hair
04.07.2016

So eine schöne blaue Kuh, ganz tolle Rasse, danke für die Info!
Sehr fein die üppige Weide die sie da hat mit Blumen und Kräutern, es ist leider so selten geworden.
Ein Bild das Freude macht, danke fürs teilen.
LG Hardy & Iris

Gelöschter Benutzer
06.07.2016

kraftvolles Tier!... und auch ein wenig verträumt kommt sie mir vor...das muss wohl an ihrer Herkunft liegen...
oder auch an der schönen Musik :)

LG Maria

virtualwalkabout
08.07.2016

Habe mir mal die Freude gemacht, den Liedtext zu übersetzen. Vielleicht kann ich dir, liebe Maria, etwas von dem Gefühl vermitteln, welches in den Worten zum Ausdruck kommt. Die Letten verstehen sich und ihre Natur mehr intuitiv und es braucht etwas Zeit, den Sinn zu fühlen, wenn man (so wie ich) nicht mit diesem Gefühl aufgewachsen ist. Es liegt viel Temperament aber auch viel Schwermut in der Seele der Letten aber darüber sollte ich unter einem anderen Bild erzählen. Die Ausführung wird allerdings noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, da die Idee erst noch im Entstehen ist.

Liedtext in Übersetzung:
... etwas Feinarbeit wäre vielleicht nötig, um es im Deutschen "runder" klingen zu lassen. Aber es könnte natürlich auch etwas verloren dabei gehen. Daher belasse ich es in der Rohfassung)

***

Sie:
Augen öffnen - schließen
Keine Sonne und nichts zu sehen
Mund öffnen - schließen
Keine Sonne und nichts zu sagen
(2x)

Er:
Sonne, Sonne, Sonne komm
Der Sonne Scham trägt keine Kinder
(2x)

Totenkerze hier nun lösche
Ins Dunkel deine Strahlen schneiden
(2x)

Sie:
Sonne nimm mich wieder
Ich komme wieder zu dir
2x

Meine Venen öffnen Tore
Blut strömt in die Glieder
2x

Kleine Blutstropfen
Ein Weg aus winzigen Tröpfchen
(1x)

Er:
Fehlen dir noch Blutsropfen?
Ist dein Durst, Erde, noch nicht gestillt?
Fluch dir Erde!
Fluch dir Sonne!
Meine Beute geb ich nicht her!
***

Gelöschter Benutzer
11.07.2016

...erinnert mich an Texte von ungarischen Volksliedern
obwohl die Musik ganz anders, ist die Mentalität was Temperament und Schwermut angeht, ähnlich den Ungarn
....da kann ich ein Lied davon singen :-/

ich glaube, ich habe intuitiv erfasst was der Text ausdrücken möchte, könnte es aber auch nicht anders oder verständlicher wiedergeben...

schön, dass du`s übersetzt hast :-)

LG Maria

virtualwalkabout
27.07.2016

"obwohl die Musik ganz anders"
... in der folklorisch typischen Musik spiegeln sich immer auch Landschaft und Klima wider. Die Landschaft... Berge, Steppen, Wälder, Seen malen die Grundstimmung, das Klima... karg, üppig, warm, kalt schwingt in den Akorden.
Doch auch verschiedene Grundstimmungen und Akorde können gleichartige Mentalitäten und Temperamente zur Folge haben.
Die Musik eines wandernden Volkes wird sich also auf Dauer der neuen Umgebung anpassen und deren "Sprache" sprechen.

Apropos Sprache: ... Finnen, Esten, Ungarn... die Finnougren, im Norden an der Seite der Balten...
Soll ich weiter spinnen? ;-)

virtualwalkabout
10.08.2016

Dir beliebt zu scherzen...
Ich könnte dem lettischen Schokaladenhersteller "LAIMA" verzeihen, wenn er die "Blaue Kuh" als Verkaufsikone nutzte, um diese Rasse vor der evolutionären Übernahme durch falsche Lila Kühe zu schützen.
::)))