Beta Version

Landschaft

Wufgaeng
„Das Ende der Kora“


Nach dem dritten Tag der dritten Etappe des heiligen Rundgangs um den Kailash trekkten wir die letzten Kilometer im Tal des Lhachu Flusses.
Das Schliessen des grossen Kreises war bald vollbracht.
Der Kreis selbst, ein Symbol des unteilbaren Göttlichen, ist eine Konzentration auf den Mittelpunkt, auf Gott oder das Göttliche. Hier liegt der kosmische Punkt an dem alles beginnt und auch endet.
Wir waren somit ein Teil dieser Kreisbewegung, der sich um den Mittelpunkt des Universums bewegt.
Auf der irdischen Ebene ist der Kailash das Gegenstück zum Weltenberg Meru im Universum. Indem wir die Ordnung der endlosen Kreisbewegung durch unsere Wanderung nachvollzogen hatten, wurde diese damit zum Einen und wurde vom herausgelösten Bruchstück zu einem Teil des Ganzen.
Eine Kora um den Kailash bedeutete deshalb auch für uns eine Reise ins eigene ich, zu uns selbst.

(Die Aufnahme entstand im Mai 2004 mit einer NIKON A1 Kamera und einem Kodachrome 64 ASA Diafilm . 

Gescannt mit einem NIKON CoolScan V ED)

Kategorie: Panorama
Rubrik: Landschaft
Hochgeladen: 14.09.2016
Kommentare: Favoriten2
Favoriten: Favoriten1
Klicks: Favoriten172
Abonnenten: Favoriten2
Kamera: Nikon COOLSCAN V ED
Objektiv:
Blende:
Brennweite:
Belichtung:
ISO:
Keywords: Asia, Tibet, China,
Kailash, Kora, Trekking,
Panorama, Fluss,


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Barbara Weller
15.09.2016

In dieser herben und rauhen Landschaft gibt es keinen Firlefanz und Schnickschnack. Sie macht klar, was man zum Leben braucht. Für mich eine Gemeinsamkeit mit Wüsten, die ebenso zu einer Reise ins ich führen können.

Ganz herzlichen Dank für Deine Bilder zur Kora und die vielen ergänzenden Informationen.

Tashi Delek
Barbara

Dieter F.Grins
16.09.2016

Eine informative Bildserie- die durch die intensive
Hintergrundbeschreibung- mir viel gegeben hat.
Vielen Dank.
MfG Dieter