Beta Version

Ozeanien

Lothar Mantel
„in the middle of nowhere“


Das Nullarbor Roadhouse liegt am Ostrand der Nullarbor Ebene/Wüste. Wer von Ost nach West reist, so wie ich, sollte hier unbedingt noch mal tanken. Die nächste Siedlung/Tankstelle ist 196 Kilometer entfernt. Auf der Fahrt dorthin hat man das Vergnügen (?) das längste gerade Straßenstück Austrraliens zu befahren. 146,6 Kilometer schnurgerdeaus. Weitere Fotos dazu sind:
https://www.fotoforum.de/community/foto/286105-der-sturm-kommt?typ=profil
https://www.fotoforum.de/community/foto/244089-nullarbor-plain?typ=profil

Bitte die Lupe benutzen
Kategorie: Reise
Rubrik: Ozeanien
Hochgeladen: 14.10.2016
Kommentare: Favoriten10
Favoriten: Favoriten3
Klicks: Favoriten377
Abonnenten: Favoriten6
Kamera: Canon EOS 5D
Objektiv: EF16-35mm f/2.8L USM
Blende: f/5.6
Brennweite: 35 mm
Belichtung: 1/200 sec
ISO: 400
Keywords: Australien, Nullarbor
Plain, Nullarbor
Roadhouse


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Robert.Kraiczek
14.10.2016

Von deiner Ozeanien Reise gefällt mir dieses Bild bisher am besten, das möchte ich Klammern, sehr gut gemacht Lothar. LG Robert

Wolfgang Bazer
14.10.2016

Ganz ausgezeichnet!
LG Wolfgang

Holger Goehler
14.10.2016

Trostlosigkeit in bezauberndem Gewand.
LG Holger

Fritze
14.10.2016

Wohl dem, der auf der langeren Gerade nicht müde wird, egal wie fit man die Fahrt beginnt!
Das Bild ist Dir, wie Robert schon feststellt, sehr gut gelungen.
LG Ernst

Cor.Lin
15.10.2016

Ein Bild, dass die Gradlinigkeit der kommenden Strecke schon erahnen lässt. Großartige Perspektive und die Verlassenheit der Tankstelle und die dramatischen Wolken sorgen für Spannung.

LG
Corinna

HorstN
15.10.2016

Hier ist schon alles gesagt: Klasse!*
LG Horst

phillicht
15.10.2016

Auch der Wal war mobil und machte einen Ausflug in die Wüste. Genial

Ciao Philipp

Barbara Weller
15.10.2016

Bei derartigen Routen ist klar auch der Beifahrer gefordert, viel zu erzählen. Die einschläfernde Wirkung dieser Endlosgeraden in der Wüste kenne ich aus Südwest-US und die Einhaltung des 90 km/h-Limits hat mich seinerzeit zusätzlich genervt.
Die SW-Umsetzung des Motivs ist hier bestens.
LG Barbara

Lehmacher-Höltge
18.10.2016

Da ist der Wal im Nirgendwo gestrandet. Der Rest ist schon gesagt. Klasse.
LG Hermann

Pekka H.
18.10.2016

Das künstliche "Drama" am Himmel ist so gar nicht meins. Unabhängig von dieser sehr persönlichen Abneigung empfinde ich es so, dass die Betonung des Himmels hier die beabsichtigte Bildaussage eher konterkariert. Anscheinend hattest Du den langweiligen Part gerade hinter Dir ... ;-)

LG Pekka