Beta Version

Ozeanien

Lothar Mantel
„Pay Attention!“


Dies ist mein letztes Foto vom Eyre Highway, auf der 1675 Kilometer langen Strecke  von Port Augusta nach Norseman. Aufgenommen in der Nullarbor Plain. Ja genau, auch vor Kamelen muss man sich in acht nehmen. Nicht nur vor Wombats und Kängurus. Dabei sind Kamele nicht heimisch in Australien. Sie wurden im 19. Jh. von den Europäern eingeführt um das Innere des Kontinents erkunden zu können. Später kamen Kamelführer aus Afghanistan hinzu. Die genügsamen Lastentiere halfen beim Bau der Eisenbahn
von Adelaide nach Alice Springs. Und somit heißt auch der Zug, der diese Strecke befährt "The Ghan". 
Nachdem die Dromedare nicht mehr gebraucht wurden, hat man sie in die Freiheit entlassen. Dort haben sie sich prächtig vermehrt. Und somit ist heute Australien das Land mit der größten wilden Kamelpopulation weltweit. Jedes Jahr werden viel Tiere erschossen, da sie sich zur Landplage entwickelt haben. Die Schätzungen belaufen sich aktuell auf 300.000 bis eine MillionTiere.

Weitere Fotos hierzu sind:
https://www.fotoforum.de/community/foto/286305-middle-nowhere?typ=profil
https://www.fotoforum.de/community/foto/286105-der-sturm-kommt?typ=profil
https://www.fotoforum.de/community/foto/244089-nullarbor-plain?typ=profil

Wer es größer mag, nimmt die Lupe
Kategorie: Reise
Rubrik: Ozeanien
Hochgeladen: 15.10.2016
Kommentare: Favoriten11
Favoriten: Favoriten1
Klicks: Favoriten384
Abonnenten: Favoriten6
Kamera: Canon EOS 5D
Objektiv: EF16-35mm f/2.8L USM
Blende: f/5.6
Brennweite: 16 mm
Belichtung: 1/1000 sec
ISO: 200
Keywords: Australien, Nullarbor
Plain, Eyre Highway


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Udo Dittmann
15.10.2016

man lernt immer etwas dazu - das mit Kamelen war mir neu - sehr schönes Bild der endlosen Straße und danke für die Reiseberichte

Dieter F.Grins
15.10.2016

Als halber Aussie (habe 5 Jahre dort gelebt)
sage ich, die Serie is bloody good.
MfG Dieter

HorstN
15.10.2016

Nach dem Lob für die Info (war für mich nicht neu; ich war auch schon 8 Mal dort :-) schreibe ich jetzt mal was zum wunderbar komponierten Bild: die reduzierten Farben passen hier bestens, das Weiß der Wolken hast du (mit soviel Struktur drin!) ganz prima hinbekommen und der tiefe Kamerastandpunkt ist einfach Klasse!
LG Horst

phillicht
15.10.2016

Weit und breit nichts als Ödnis; und dennoch erzählt Deine Aufnahme von Fernweh und Abenteuer. TOP

Ciao Philipp

Sebastian L.
15.10.2016

Die Unendlichkeit ist in diesem Bild zu spüren und kommt gut rüber!
LG Sebastian

Gelöschter Benutzer
15.10.2016

Die Weite des Kontinents sehr schön dargestellt. Besonders gefällt mir der parallel zur Straße sich in die Ferne ziehende Wolkenhimmel. Das bringt noch einmal zusätzlich eine Verstärkung der Tiefe in diesem Bild.
Gruß Peter

Wolfgang Bazer
15.10.2016

Was einem da alles in den Weg kommen kann... Klasse Foto mit wunderbarer Tiefe!
LG Wolfgang

Barbara Weller
15.10.2016

Neben der guten Bildgestaltung gefallen mir die Wölkchen mit der feinen Zeichnung ganz besonders.
LG Barbara

kano1950
16.10.2016

Wirkt, dank deiner Bea, richtig gigantisch, inklusive interessanter Info.
LG Jogi

helmb
17.10.2016

Schön wie einem der Highway durchs Bild führt. Die Tiefenwirkung dieser Aufnahme gefällt mir außerordentlich gut und auch die komplementäre Farbigkeit spricht mich sehr an. Eine absolut gelungene Bildkomposition.

Gruß Helmut

Pekka H.
18.10.2016

Mich stört der künstlich abgedunkelte Himmel zwar nicht (das hat was), dennoch würde ich hier eher zu einem Panoramaschnitt neigen mit dem Schnittpunkt der Eckläuferlinie im goldenen Schnitt, aber nicht deswegen, sondern weil er dem Blick stärker die Wahl belässt zwischen dem Vorder- und Hintergrund zu wechseln, statt den Blick nach oben zu ziehen. Erzähl mal: Hält die Aussicht auf kreuzende Exoten den Blick für die Straße wach?

LG Pekka