Beta Version

Black Friday

Gisela Hoffmann
„Der Störmetzger“


Dieser Metzger ist freiberuflich unterwegs und erlegt auf Abruf
fachgerecht Schlachttiere - zum Beispiel für einen Gasthof auf dem Lande. 
Kategorie: Aktionen
Rubrik: Black Friday
Hochgeladen: 09.06.2017
Kommentare: Favoriten9
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten302
Abonnenten: Favoriten3
Kamera:
Objektiv:
Blende:
Brennweite:
Belichtung:
ISO:
Keywords: Beruf, Schlachttier,
Tradition


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Big Joe
09.06.2017

WER, möchte da Schwein sein :))
Klasse festgehalten !!
Sehen möchten es die Wenigsten, essen aber fast
ALLE *
Keine einfache Arbeit, & doch muß sie getan werden !
Danke fürs Zeigen !!
LG Joe

Doris und Michael
09.06.2017

Schnitzel wachsen nun mal nicht auf Bäumen!
Wirkt schon fast nostalgisch, irgendwie hat man den Eindruck, das Schein könnte vielleicht ein würdiges Leben gehabt haben!
Einige finden das Bild möglicherweise ekelig, aber es gehört zu unserer Kultur dazu.
Die Vegetarier und Veganer können ja einfach auf's nächste Bild klicken! ;-))
Gruß Michael

Rolf Thuilot
09.06.2017

Gut das du es zeigst. Sicher ein Job, der nicht einfach ist. Wer Fleisch ist sollte sich auch dessen bewusst sein, was passiert. Ich gehöre übrigens zu den Fleischessern.
LG Rolf

Dorothea
09.06.2017

Wie er da zwischen den Hälften steht, finde ich sehr gut eingefangen und die lebendige Geste seines Helfers zeigt, dass nun der nächste Arbeitsschritt wartet. Schön, dass Du den Begriff des "Störmetzgers" im Untertitel erklärst, Gisela, mir war er vorher nicht bekannt.
Mir gefällt Dein Bild sehr, es wirkt schon fast etwas "aus der Zeit gefallen", vor allem wenn ich da an die Bilder des Gemetzels aus Großschlachtereien denke, die man oftmals zu sehen bekommt.

LG Dorothea

Gisela Hoffmann
09.06.2017

"Stör" kommt nicht von stören, sondern das ist eine Bezeichnung für Handwerker, die ihre Arbeit beim Kunden verrichten. Meine Grossmutter liess ihre Kleider von einer Störschneiderin anfertigen, sie nähte auf unserer Nähmaschine in unserer Wohnung, bis das Kleid fertig war.

Ich wurde damals aufgeboten, ein Bild vom Störmetzger zu machen. Rücksichtsvollerweise hatten sie das Schwein schon geschlachtet, bevor ich kam.

ich habe lange gezögert, dieses mit Nikon FM2 auf Kodak TMax 400 Asa fotografierte Bild an dieser Stelle zu veröffentlichen. Aber das gehört halt in unsere Welt, wenn wir gerne Fleisch essen...

Wildlife
09.06.2017

Armes Schwein, aber so ist das Leben und wer möchte schon ganz verzichten...
Starker Beitrag.

LG Bruni

Guy Goetzinger
10.06.2017

Das der Gehilfe auch dazu gehört , ist mit dem Anschnitt gut dokumentiert. Sympathischer wäre wenn der Störmetzger sich hätte überreden lassen nicht in den Boden zu starren. Ein detailreiches Dokumentationsbild. LG Guy

Werner Heinrichs
10.06.2017

Noch einmal zum Begriff 'Störmetzger'. Im etymologischen Wörterbuch von KLUGE heißt es: "Arbeit von Handwerkern im Haus von Kunden; regionaler, peripherer Wortschatz, aber schon seit dem 16. Jahrh. belegt; Herkunft unklar; vielleicht zu stören' (im Sinne einer Störung der Zunftordnung)."
Gruß Werner

Schmetterling
12.06.2017

Ja wie in alten Zeiten ..keine langen Vieh Transporte! LGDani