Beta Version

Im Vorbeigehen

Frankenwerner
„Milchtransport“


Ich hab lange gezögert, das Bild reinszustelllen, weil es in vieler Hinsicht mangelhaft ist, aber es zeigt, was damals  für die bäuerliche  Bevölkerung, genauer, die Frauen, Alltag war: der Transport von Milch in den riesigen Michkannen auf einem einfachen Fahrrad, das mit speziellen Kannenhaltern ausgestattet war. Und ich habe in Münkeboe Menschen getroffen - die damit noch regelmäßig, mit vollen Kannen, gefahren sind. 
Kategorie: Street
Rubrik: Im Vorbeigehen
Hochgeladen: 02.09.2017
Kommentare: Favoriten9
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten174
Abonnenten: Favoriten1
Kamera: E-M1MarkII
Objektiv: OLYMPUS M.14-150mm F4.0-5.6 II
Blende:
Brennweite: 20 mm
Belichtung: 1/50 sec
ISO: 400
Keywords: Ostfriesland; Dorfmuseum
Münkeboe, Milchtransport


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Ninfea
02.09.2017

Das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen...so beschwerlich wie das damals war - bei Wind und Wetter mit dem Fahrrad mussten die Kannen transportiert werden...aber damals haben die Bauern noch einen guten Preis für ihre Milch bekommen...
LG, Agathe

Holzinger Bruno
02.09.2017

Interessant ist der Sitzschemel auf dem Gepäckträger!

LG-Bruno.

PeSaBi
02.09.2017

also bei meiner Oma hingen 2 Fleischerhaken hüben und drüben am Gepäckträger und daran hingen dann die Milchkannen ... später "durfte" ich dann damit zur Milchzentrale radeln - späte 70iger, da gab es noch Bauern und Milchzentrale im Dorf !
Ich find das Bild gut !
HG - Petra

arteins
02.09.2017

Das Foto dokumentiert sehr schön eine fast in Vergessenheit geratene Zeit.
VG Wolfhart

Ilas
02.09.2017

An diese Art des Transportes erinnere ich mich auch noch. Die Kannen wurden zu einer Sammelstelle im Dorf gefahren, der sogenannten Milchbank.
Dort wurden sie vom Milchwagen eingesammelt und zur Molkerei gefahren
In den 1960er Jahren wurden dann Tankwagen eingesetzt, mit denen die Milch direkt beim Bauern abgeholt wurde.
L.G. Astrid

Frankenwerner
02.09.2017

@ Astrid: schön, dass Du das mit den Milchbänken erwähnt hast. Sie gibt's noch in vielen unserer Rundlingsdörfer. Ich stelle morgen ein Bild dazu rein! LG, Werner

Ludger Burke
02.09.2017

Nostalgie pur, bis auf das Rad aus der Neuzeit.

VG Ludger

Schmetterling
02.09.2017

Bei mir wären die Milchkannen bestimmt leer ;) ...ich würde nichts heim bringen ;) ...LGDani

Cor.Lin
03.09.2017

Der sehr harte, bäuerliche Alltag - für meine Oma ein intensiv, mit Herzblut gelebtes Leben, ohne persönliche Schonung im Wechsel der Jahreszeiten, von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang.
Du zeigst eine Dokumentation jenseits verklärenden Vorstellungen.
LG
Corinna