Beta Version

Begegnungen

Claude Perret
„Butzesel“


Von den " Triibern " ( Stachis ) begleitet.
Kategorie: Menschen
Rubrik: Begegnungen
Hochgeladen: 13.02.2018
Kommentare: Favoriten2
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten35
Abonnenten: Favoriten1
Kamera: Canon EOS 7D Mark II
Objektiv: EF24-105mm f/4L IS USM
Blende: f/5.7
Brennweite: 35 mm
Belichtung: 1/160 sec
ISO: 100
Keywords:


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Sigrid
13.02.2018

Auch wunderschön.
Und das las ich im Internet:

"Getrieben mit lautem Peitschenknallen ihrer „Goaßeln" und bewacht wird der Esel von einer Gruppe (meist jüngerer) Stachi, in Villingen „Trieber" genannt. Diese sollen auf ihn aufpassen, damit er keinen Unfug anrichtet. Sollte es dem Esel jedoch gelingen, seiner Gruppe einmal auszu¬reißen und in eine Bäckerei, Metzgerei oder in eine Wirtschaft zu entkommen, so darf er dort essen und trinken, was er will. Die „Trieber", die nicht so recht aufgepasst haben, müssen dann nach der Regel des „Butzeselgesetzes" die mitgenommene Ware oder die Zeche bezahlen. Die Beute seiner unbeaufsichtigten Ausflüge in Metzgereien trägt der Esel in Form von ganzen Wurstringen stolz an seinen langen Ohren."

An dem von dir fotografierten Esel hängt auch schon etwas am Ohr, was ich allerdings nicht erkennen kann.

Ich freue mich über deine Bilder.

Beste Grüße aus Berlin, Sigrid

ennasus
19.02.2018

Super, die Farben sind beeindruckend. LG Susanne