Beta Version

Begegnungen

Fritze
„Körperpflege #2“


Nach den Hinweisen zu meiner ersten Version dieses Bildes:
https://www.fotoforum.de/community/foto/382690-koerperpflege?typ=profil&...
habe ich die Collage überarbeitet.

Vor allem das "Weglocken" des Kindes im rechten Bild, dessen Kopf im Vordergrund unten links im Bild zu sehen war, war für mich schon eine Herausforderung ...
Kategorie: Menschen
Rubrik: Begegnungen
Hochgeladen: 12.03.2018
Kommentare: Favoriten7
Favoriten: Favoriten3
Klicks: Favoriten541
Abonnenten: Favoriten5
Kamera:
Objektiv:
Blende:
Brennweite:
Belichtung:
ISO:
Keywords: Namibia, Himba,
Körperpflege


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

HorstN
13.03.2018

Da musstest du dich als Schönheitschirurg betätigen, was dir aber bestens gelungen ist :-) Alle Achtung!
LG Horst

Inga-Lisa
13.03.2018

die herausforderung hast du gemeistert,ist besser so...
interessante einblicke in eine mir fremde welt.
lg inga

Big Joe
13.03.2018

Wunderbar überarbeitet *
Echt ne Glanzleistung , Ernst **
Die gesamte Serie aus Namibia, ist wie eine Wanderung
in die Vergangenheit, obwohl es dort ja so aussieht !
Man denkt an die Jäger & Sammler aus längst vergangenen
Zeiten hier in Europa !!
Danke für die Einblicke !!
LG Joe

Rüdiger Starke
14.03.2018

Die Präsentation als Triptychon finde ich sehr gelungen, wie auch das "Weglocken" !!
LG, Rüdiger

Norbert Reimann
15.03.2018

Das ,,Weglocken" ist Dir bestens gelungen.Hast die Armachsel einfach von der anderen Seite genommen.
Klasse.
Die ganze Serie ist beeindruckend.
VG Norbert

Barbara Weller
17.03.2018

Oh ja, es ist schon erstaunlich, was ohne Wasser so alles geht. Die verschiedenen Duftnoten der Pasten fand ich interessant, wobei mir eine zitronig-erdige Variante besonders gefiel. Beim Betrachten Deines Bildes habe ich sie wieder in der Nase ;-).
LG, Barbara

picpit
18.03.2018

ohne den dokumentarischen Wert zu verlieren hat der künstlerische Wert gewonnen. Tolle Fotos, wirken sehr autenthisch,

viele Grüße, Peter