Beta Version

Black Friday

Gisela Hoffmann
„In Memoriam Heinitzsee“


Diesen See gibt es nicht mehr. Er wurde einst „Königssee der Mark Brandenburg“ genannt, liegt in Rüdersdorf bei Berlin und wurde 1975 ausgepumpt, weil er ursprünglich vor dem 1. Weltkrieg als stillgelegter Kalk-Tagebau mit Grundwasser aufgefüllt worden war. Es war der See unserer Kindheit, und bevor ich 1955 in die Schweiz zu meiner Mutter übersiedelte, machte ich meine ersten Fotos von der alten Heimat. Die Negative blieben erhalten, so dass ich sie scannen konnte.
Kategorie: Aktionen
Rubrik: Black Friday
Hochgeladen: 20.07.2018
Kommentare: Favoriten7
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten173
Abonnenten: Favoriten1
Kamera:
Objektiv:
Blende:
Brennweite:
Belichtung:
ISO:
Keywords: Fotografieren hält
Erinnerungen fest.


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Udo Dittmann
20.07.2018

Fotografien sind gegen das Vergessen - gefällt mir

Ninfea
20.07.2018

So bleibt dir immer dieses schöne Foto, auch wenn es den See nicht mehr gibt - ein guter BF-Beitrag.
LG, Agathe

Bärbel Lorenzen
20.07.2018

GEFÄLLT MIR! VG BÄRBEL

arteins
20.07.2018

Nur so kann man sich seine Kindheit bewahren.
Es muss ein sehr schöner See gewesen sein.
LG Wolfhart

Holzinger Bruno
21.07.2018

Liebe Giesela, bin begeistert über dieses fotografische Zeitdokument mit Information!

Lieben Gruß, Bruno

Francois
30.07.2018

Eine schöne Doku, was der Nachwelt erhalten bleibt. Klasse Beitrag.
LG Franz

Graz
31.07.2018

Liebe Gisela, kann mich meinen Vorkommentatoren nur anschließen, Kindheitserinnerungen sind immer wichtig und schön. Ich fing mit 12 zum Fotografieren an und habe viele Familienfotos gemacht und bin jetzt froh darüber, da meine Herkunfstfamilie leider schon das Zeitliche gesegnet hat, aber die Fotos bleiben!
LG Gisela