Beta Version

Wald

Erwin Sittig
„Waldbrandgrenze“


In diesem Waldstück bei Treuenbrietzen wütete in diesem Jahr ein Großbrand. Hier befinden wir uns genau an der Grenze, wo der Brand gestoppt wurde. In der Ferne sind nuch grüne Wipfel erkennbar. Da alle Bäume ihre Nadeln abgeworfen haben, ist das Schwarz des verbrannten Bodens nicht mehr sichtbar.
Kategorie: Landschaft
Rubrik: Wald
Hochgeladen: 18.12.2018
Kommentare: Favoriten6
Favoriten: Favoriten1
Klicks: Favoriten140
Abonnenten: Favoriten4
Kamera: NIKON D90
Objektiv:
Blende: f/5.6
Brennweite: 75 mm
Belichtung: 1/80 sec
ISO: 400
Keywords:


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

KrysN Photographie
18.12.2018

Eine sehr beeindruckende Szenerie. Die Bildwirkung ist sehr ansprechend, obwohl der Grund doch recht tragisch ist. Kann mich dunkel an die Medienmeldung erinnern. Der Brand ging fast bis an die A9. VG Krystina

Juergen May
19.12.2018

Eindrucksvolles Motiv und interessante Bildwirkung. Mich hat es dazu angeregt, länger zu schauen und es in meine Favoriten zu übernehmen.

Erwin Sittig
19.12.2018

Danke für die positiven Kommentare. Es freut mich um so mehr, da ich das Foto auch gelungen finde, aber kleine Zweifel hatte, ob es nicht nur wegen der dahinter steckenden Emotionen bei der Aufnahme so ist. Das ist das Schöne an diesem Fotoforum, wenn andere Meinungen helfen, egal wie sie gerichtet sind.

Barbara Weller
19.12.2018

Das Motiv hat eine fast surreale Wirkung. Gut gemacht.
LG, Barbara

Graz
19.12.2018

Hallo Erwin, sehr interessantes Foto und kann mich nur den anderen Kommentatoren anschließen! Es hat alles im Leben zwei Seiten, eine gute und eine schlechte und du hast aus der Guten ein eindruckvolles Foto gemacht! Auf dem ersten Blick habe ich mich über die schwarzen Stämme gewundert und nach deiner Beschreibung war es mir klar, woher die verschiedenen Farben in diesem Wald stammen.
Viele Grüße aus München und immer gutes Licht vor der Linse wünscht dir Gisela

Erwin Sittig
20.12.2018

Danke nochmal für die Zustimmung und Wünsche.