Beta Version

Rettet die Bilder!

frasiemue
„... Dresden - kath. Hofkirche ...“


... die kath. Hofkirche, Anfang der 1980ziger ... während des Rundganges war mir sofort klar, dass hier seitens der Architektur einiges "in Arbeit" war, bzw. genau gesagt sehr von Nöten war. So entwickelten sich auch die Gespräche mit meiner Verwandtschaft ... mein Eindruck (damals), dass ich hier in einer anderen Zeitepoche gelandet war, zieht sich somit auch durch die gesamte Serie ... 

Anmerkung zur BA ...
Meine BA entspricht hier meinem persönlichen Geschmak. Ich habe keinerlei Anspruch in Richtung "wissenschaftliche Genauigkeit" seitens der "Restaurierung" ... mein persönlicher BA-Stil und meine Erinnerungen standen oder stehen immer im Vordergrund, wobei ich mich immer von der Ausgangssituation des Materials und dem Motiv leiten lasse ...
Der ORWO-Diafilm war stark ausgebleicht und die restlichen Farben hatten allesamt einen grün-cyan-Farbstich. Durch die Beseitungung des Farbstiches und der (soweit möglich) Wiederherstellung  der Farben bekamen die BIlder ganz von selbst eine "historische" Anmutung, ohne dass ich hier selbst etwas beigetragen habe.
Die weitere Arbeit bestand darin, den Microkontrast und die übrig gebliebenen Details wieder herzustellen. Gleichzeitig mussten die Tonwerte, Belichtung und Kontraste (Gradationskurve) korrigiert werden. Die abschließende "Schärfung" wurde mit der Methode der Oktav-Schärfung via Pinselmaske durchgeführt. Vor der jpg-Wandlung habe ich noch einen Bildrand und eine minimale Vignette hinzugefügt um den Charakter eines Papierbildes zu erhalten.
Kategorie: Analoge Fotografie
Rubrik: Rettet die Bilder!
Hochgeladen: 01.02.2019
Kommentare: Favoriten1
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten509
Abonnenten: Favoriten1
Kamera: Minolta SRT-101
Objektiv: Rokkor f1.8/50mm
Blende: ?
Brennweite: 50mm
Belichtung: ?
ISO: ISO50 (18DIN Diafilm)
Keywords: Dresden, Hofkirche, 1980


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

albrecht
07.02.2019

der Aufbau war nur möglich, weil die kath. KIrche ein Stück Westgeld auf den Tisch legen konnte.