Beta Version

Black Friday

Pekka H.
„Rissig“


Eine kleine Serie zum Holocaust-Mahnmal. Über Feedback, welches Bild nach Eurer Meinung dem Anliegen des Mahnmals am ehesten gerecht wird, freue ich mich. Ich habe auch dieses Mal gemerkt, wie schwierig es ist, sich ihm fotografisch zu nähern.  
Kategorie: Aktionen
Rubrik: Black Friday
Hochgeladen: 14.06.2019
Kommentare: Favoriten7
Favoriten: Favoriten1
Klicks: Favoriten80
Abonnenten: Favoriten3
Kamera: iPhone 6s Plus
Objektiv: iPhone 6s Plus back camera 4.15mm f/2.2
Blende: f/2.2
Brennweite: 4.15 mm
Belichtung: 1/1304 sec
ISO: 25
Keywords: Berlin,
Holocaust-Mahnmal,
Smartphone, CrossProcess,
10.000 Schritte


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Dieter Wagner
14.06.2019

"Die Stelen"...
Eine der besten Aufnahmen zu diesem Thema, die ich bisher gesehen habe.

Stark, Pekka.

Beste Grüße
Dieter

Pekka H.
14.06.2019

Vielen Dank, Dieter. Das freut mich natürlich. Gleichwohl bin ich weiterhin skeptisch, ob ich mit diesem vor allem über die Grafik wirkenden Bild dem Holocaustmahnmal gerecht werden kann. Vielleicht reißt es ja der bewusst fokussierte Riss doch noch raus ...

Zum Hintergrund: Am vergangenen Wochenende habe ich mich nach längerer Zeit mal wieder fotografisch an das Mahnmal herangewagt, weil eine Fotofreundin unbedingt dorthin wollte und für ihre Mehrfachbelichtungen naturgemäß länger brauchte. Also habe ich mir entgegen meiner flüchtigen Herangehensweise im Rahmen meiner 10.000-Schritte-Serie dieses Mal gründlich Zeit gelassen, 'passende' Bilder hinzubekommen.

Die wesentliche Herausforderung bestand für mich darin, dass der tieferliegende Teil des Mahnmals, bzw. der Teil, in dem die Stelen am höchsten sind, die stärksten Emotionen hervorruft, was aber für mich an einem sonnigen Vormittag leider fotografisch schwer bis unmöglich zu vermitteln war. Der 'flachere' Bereich, in dem man die Fülle der Stelen wahrnimmt, ist gefühlsmäßig wenig ergiebig, eigentlich sogar enttäuschend, bietet aber fotografisch deutlich mehr Möglichkeiten, ansehnliche Fotos zu bekommen, zumindest wenn es gelingt, die Umgebung des Mahnmals auszublenden. Ich lade mal ein paar Versuche hoch, und würde mich über Feedback freuen, mit welchem Bild das Mahnmal nach Eurer persönlichen Meinung adäquat abgebildet ist.

LG Pekka

B.Hermann
14.06.2019

Die gespaltene Gesellschaft wird hier nach meinen Meinung gut durch den Riß verkörpert. Deer harte Kontrast tut dem Bild gut. Ein Rahmen muß um den Bild sein, zumal hier in der FFC der Hintergrung schwarz ist. Für mich könnte er dezenter sein und nicht so dominant.
VG
Bernd

Kittywood
14.06.2019

Hi Pekka,

ich finde dein Foto auch sehr gut und ausdrucksstark. Eine Überlegung, die mir noch kommt, ich aber erst wenn ich es sehe, wirklich sagen kann: Jeder Block in deinem Foto, der an einem Rand ist, also jede Ecke ist angeschnitten, außer der ganz vorne. Mich interessiert, wie das Bild wirken würde, wenn du auch vorne es noch etwas - nicht zu viel - anschneiden würdest.

LG Katja

Buschette
14.06.2019

Eine sehr beeindruckende Darstellung des Holocaustmahnmals .
Diese Darstellung finde ich sehr gelungen !
LG mit ( ) Werner

Bärbel Lorenzen
14.06.2019

GEFÄLLT MIR! VG BÄRBEL

kalenderei
17.06.2019

Spannende Auseinandersetzung mit diesem Werk. Seine grosse Qualität ist, dass es dazu einlädt, und auch nach Jahren des "Abfotografierens" seine Faszination bewahrt. "Rissig" ist ein besonders symbolhaltiger Beitrag, klasse gestaltet.
Herzlich Heinz