Beta Version

Makro

Piesl
„Blutsauger“


Wenn es mal wieder richtig weh tat, es könnte eine dieser "Deltaflügel" Bremsen gewesen sein.
Kategorie: Tiere
Rubrik: Makro
Hochgeladen: 11.08.2019
Kommentare: Favoriten5
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten39
Abonnenten: Favoriten2
Kamera: E-M1MarkII
Objektiv: OLYMPUS M.60mm F2.8 Macro
Blende: f/5.6
Brennweite:
Belichtung: 5 sec
ISO: 100
Keywords: Makro, Insekten,
Foksusstacking,
Stechfliege


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

KrysN Photographie
11.08.2019

Eine Wahnsinnsmakroaufnahme! Da kann man richtig Angst bekommen. Fantastisch die Schärfe und die harmonischen Farben. Sehr schön, auch wenn es eines dieser biestigen Stechinsekten ist. VG Krystina

F.rank
13.08.2019

Gefällt mir auch sehr gut. Die kleinen Härchen kommen super gut heraus. Hast Du das Bild in der Kamera gestackt oder nachträglich am PC?
VG Frank

Piesl
13.08.2019

Danke euch beiden für die netten Kommentare. Diese eigentlich doch schönen Tiere hätten es sicher leichter wenn sie nicht diese schlechte Angewohnheit hätten uns das Blut zu holen.
@Frank: ich habe eine Serie mit Fokus bracketing gemacht und die am PC mit Helicon Focus Pro verrechnet. Das interne Verrechnen ist auch mit dem neuen Update auf 15 Bildern zu wenig. Mit HFP kann man auch ein noch besseres Ergebnis erzielen und falls nötig unsaubere Bereiche aus den Einzel Files zurück retuschieren. Zum Schluss in Photoshop den Schmutz aus den Augen und Haaren entfernt und farblich optimiert, dann über Lab Ebene nachgeschärft. Das dauert eigentlich immer viel länger als die Fotos selbst.

Grüße Peter

habru
15.08.2019

Tolles Bild! Wie hast du es nur gemacht, dass dieses Tierchen so lange ruhig sitzen geblieben ist?
VG Harry

Piesl
15.08.2019

@Habru :D da muss man tricksen. 1Flasche Scotch Whisky, stechen lassen und der Blutsauger ist ko.
Nein im Ernst. Die hat den Angriff auf mich nicht überlebt, aber optisch unbeschadet geblieben. Vorsichtig das Ästchen in die Beine eingefädelt und kopfüber 2 Tage trocknen lassen. Den Aufbau vorbereitet und gestackt. Das Bild steht auf dem Kopf, in echt hängt sie am Holz. Man muss nur von unten beleuchten wegen der Lichtwirkung.