Beta Version

Montagen

Piesl
„The spirit of the past“


Eines der letzten echt alten Gleise der ehemaligen Reichsbahn mit Holzschwellen zum Grenzübergang nach Frankreich. Nach der Sprengung der Rheinbrücke 1945 wurde die Strecke nur noch als Abstellgleis benutzt und liegt nun seit vielen Jahren still. Sicher ist, hier lebt er noch, der Geist längst vergangener Dampflokzeiten. Die Strecke wird kurioser Weise aber noch immer bewuchsfrei gehalten: vielleicht als kleine Outdoorkulissenreserve für den nahen SWR?
Kategorie: Digitale Bildbearbeitung
Rubrik: Montagen
Hochgeladen: 25.09.2019
Kommentare: Favoriten14
Favoriten: Favoriten2
Klicks: Favoriten259
Abonnenten: Favoriten5
Kamera: E-M1MarkII
Objektiv: OLYMPUS M.7-14mm F2.8
Blende: f/4
Brennweite: 12 mm
Belichtung: 1/200 sec
ISO: 200
Keywords: Eisenbahn, Dampflok,
historische Bahnstrecke,
Lost Places, Fotomontage


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Werner Heinrichs
26.09.2019

Eine sehr gelungene Montage, an der Eisenbahnfreunde ihre Freude haben werden.
Gruß Werner

Sonja Ehreiser
27.09.2019

Hallo Peter,
herzlichen Glückwunsch zum wohlverdienten Bild des Tages.
An dieser Bahnstrecke bin ich auch schon vorbeigeschlichen. :-)
LG Sonja

brimula
27.09.2019

Cool ...richtig gut gemacht...Glückwunsch zum BdT...verdient..

VG Brigitta

Ninfea
27.09.2019

Bärenstark*** Herzlichen Glückwunsch zum verdienten BdT.
LG, Agathe

Jakob
27.09.2019

Super
Gruß Jakob

Werner Heinrichs
27.09.2019

Gratulation zum BdT; ein wirklich origineller Beitrag in dieser Serie.
Herzlichen Gruß Werner

Verdella
27.09.2019

Ein tolle Montage. Wirkt wie ein Geisterzug! Glückwunsch zum BdT.
VG Verena

Markus Linnemann
28.09.2019

Lieber Peter,

wie Du ja weißt bin ich kein großer Fan von Composings. Aber nachdem Du uns gestern erzählt hast, wie aufwendig dieses Bild in seiner Herstellung war ziehe ich nun doch den Hut vor diesem Bild, das Dich 8 Stunden gekostet hat. Hinzu kommt, dass ich eine Schwäche bei Eisenbahn habe und ein Fan von alten Lokomotiven bin.

In der Tat spielen die Eisenbahnschwellen im Vordergrund eine Hauptrolle in diesem Foto. Sie sind Künder einer längst vergangenen Zeit und schön scharf dargestellt, sodass man ihr Alter visuell gut nachempfinden kann. Das gilt natürlich gleichermaßen für die Schienen, der Rostüberzug ebenfalls auf ihr Alter schließen lässt. Sie unterstützen ebenso wie die Diagonalen am Himmel die Zentralperspektive, welche Dein Bild beherrscht und tonangebend für die Räumlichkeit dieses Fotos ist.

Das Stoppschild (Gleisende) kontrastiert schön dem grün Umgebung ist auch wegen des Mengenkontrasts ein Blickfänger.

Ja, es ist ein Composing. Aber das erkennt man auch sofort und ordnet das Bild richtig ein. Hier wird also nicht unerkannt „visuell gelogen".

Es war absehbar, dass dieses Bild mit großer Wahrscheinlichkeit „Bild des Tages“ wird. Es ist so ganz nach dem Geschmack der hiesigen Redaktion. Es zeugt ja auch von Originalität und Kreativität und schmückt ganz zu Recht die Titelseite des Fotoforums.

Gruß, Markus

Piesl
28.09.2019

Vielen Dank für die Anerkennung und netten Kommentare. Freut mich natürlich besonders, wenn selbst ein konsequenter Skeptiker der Retusche und des Composing Gefallen hat.
Viele Grüße und ein schönes Wochenende!Peter

Sonja Elayna
02.10.2019

Hallo Peter, dass ist eine hervorragende Montage. Nachträglich herzlichen Glückwunsch zum BdT.
LG Sonja

Pana53
10.10.2019

Hi Peter, vorab bedanke ich mich für deinen Besuch auf meiner Seite und der Frage zum Stacking. - Deine Aufnahme, evtl. Bearbeitung auf zwei Ebenen um die Transparenz so schön passend zu erstellen, sind dir sehr gut und passgenau gelungen. Auch die geschichtliche Erklärung dazu ist sehr gut und informativ.

VG FRank

Piesl
10.10.2019

Danke Sonja und Frank für eueren Eintrag!
;-) Ja, 2 Ebenen waren es auch einmal. Der größte Datenauflauf war dann ca. 3,4 GB. Dann ging auch PSCC2019 in die Knie. :D

Gruß Peter

Ines
07.11.2019

Nachträglich herzlichen Glückwunsch zum BdT. Mir gefällt Deine Fotoidee ebenfalls sehr gut. Beim ersten Hinsehen dachte ich es wäre eine Doppelbelichtung. Du hast Dein Thema wirklich gut inszeniert. - VG Ines

Piesl
07.11.2019

Auch dir Ines vielen Dank für die Glückwünsche!
Gruß Peter