Beta Version

Marodes und Ruinen

Dieter Wagner
„ Lost Places / Lighted Spaces - - - (1) “


Gasthof und Herberge, Jahrhunderte alt - GÖRLITZ
Kategorie: Architektur
Rubrik: Marodes und Ruinen
Hochgeladen: 07.12.2019
Kommentare: Favoriten27
Favoriten: Favoriten14
Klicks: Favoriten182
Abonnenten: Favoriten11
Kamera: X-T20
Objektiv: XF18-55mmF2.8-4 R LM OIS
Blende: f/3.6
Brennweite: 30.2 mm
Belichtung: 1/30 sec
ISO: 1250
Keywords:


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Werner Schabner
07.12.2019

Tolle Farben, tolle Belichtung. Und auch das Motiv mit dem einsamen Stuhl gefällt mir. Für mich kommt zusätzliche Spannung dazu, weil ich das Bild von außen nach innen "lese", d.h. mein Blick wandert an dem dunklen L-förmigen Rahmen (verkehrtes L natürlich) rechts von dort nach links in die Bildmitte zum Stuhl und wird von dort in die entgegengesetzte Richtung umgelenkt. Vielleicht empfinde nur ich das so. Aber es gefällt mir. Das Bild hänge ich sofort an die Wand meiner Galerie. ()
VG Werner

brimula
07.12.2019

Seht schön... Farben...Formen ...Materialien...und dazu der Stuhl...das ist Fotokunst...Du hast das im Griff Dieter...

Gruss Brigitta

Günther Mussel
07.12.2019

Wie eine Theaterkulisse für das Stück von D. Wagner "Träumereien ff". Perfekte Lichtetzung, dezente Farben. Ich schaue das Bild nun schon sehr lange an, es wird mir in Erinnerung bleiben. Dennoch ()
Gruß
Günther

achim.brandt
07.12.2019

Knaller. Hinsetzen, gucken, staunen, genießen.
Kommt in meine Sammlung guter Bilder.

LG Achim

hewa
07.12.2019

Fulminanter Start einer neuen Serie. Wie willst du das toppen? Exzellente Licht- und Farbführung.
LG Helga

Eloy
08.12.2019

Große Kulisse für einen einfachen Stuhl . Perspektive und Licht sind große Klasse.

Viele Grüße
Robert

frasiemue
08.12.2019

... ein Stuhl ist ein Stuhl ist ein ... denkste ... tatsächlich kein "Stitzmittel". Dieser Stuhl ist Teil einer Geschichte und er vermag Gechichten zu erzählen ... über dieses Tor (oder Tür). Wer wird die "Bühne" betreten? Was war geschehen? Wo sind die Menschen?

Ein Stillleben der Extraklasse ...
Gruß
Siegbert

reiher
08.12.2019

Stimmungsvoll!
So ein unbesetzter Stuhl vermittelt die Verlassenheit der Umgebung. Ein stimmungsvolles Foto !
Gr. v. Reiher

Barbara Weller
08.12.2019

Klasse in der Perspektive, der Lichtsetzung und in den Farben.
LG, Barbara

Mechanic
08.12.2019

Wie man aus einem doch eher unspektakulärem Motiv so ein klasse Foto "zaubern" kann- Respekt !*
VG.
Markus

Stefan Strobl
08.12.2019

Ein Genuss in Blickführung (da schließe ich mich Werner an), Licht und Farbigkeit. Für mich eines der allerbesten Bilder, die ich von dir gesehen habe. Schafft Vorfreude auf die neue Serie. ( ).
Schöne Tage Stefan

Cor.Lin
08.12.2019

Da knarrt es doch irgendwo... das habe ich ganz deutlich gesehen... und dieser kühle Luftzug... aber - komm, das hast Du auch gesehen, der Stuhl hat sich bewegt... Wo sind die Anderen, wo ist der Ausgang? Ach nein... alles ruhig, der Stuhl steht schon lange im Staub und dieses Haus wurde einfach vor sehr langer Zeit vergessen... - und jetzt von Dir ganz stark wieder zum Leben erweckt.
LG
Corinna

Holzinger Bruno
08.12.2019

Was man so in Hinterhöfen ungenutzt, versteckt finden kann, sieht man hier, die von der Betriebsamkeit aus längst vergangener Zeit künden.
Ja, Dieter, wieder zeigst Du dass deinen Augen nichts entgeht und auch in Zukunft nichts entgehen wird.
Licht und Farbe geben dem Bild ein räumliches und fantastisches Aussehen, ein Bild von allerbester Qualität.
Für mich ein Bild des Tages!

Beschte Grieß,
Bruno

Bärbel Lorenzen
08.12.2019

DIETER - SCHON ALLES GESAGT! GUT! VG BÄRBEL

jk26
08.12.2019

Dieter hier wurde schon alles gesagt. Ich wußte nicht das Lost Places so schön sein können (die Faben, die Lichtstimmung usw). Hier erzählst du uns eine Geschichte, wie mag es weitergehen? Ich bin schon sehr gespannt.
VG Jutta

B.Hermann
08.12.2019

Da schließe ich mich gerne Juttas Worten an.
VG
Bernd

Soñador
09.12.2019

Respekt!
Gruß Helmut

Colette
09.12.2019

Ich bin be-geistert. Görlitz meine ich zu kennen. Allerdings nicht diesen Gasthof. Eine wunderschöne Stadt und... ein wunderschönes Bild.
Liebe Grüße
Colette

Enente
09.12.2019

ich betrachte dieses Bild schon eine Weile und lausche eignetlich diesem Stuhl, welche Geschichte er erzählt...

mika
09.12.2019

Zögerliches Betreten eines Raumes, der durch das faszinierende Licht-und Farbenspiel und dem leeren Stuhl,
dem Ganzen eine unerklärliche aber positive Spannung verleiht.
Eine perfekte Arbeit, nehme ich mit.
VG Michael

Gerhard Mielenz
10.12.2019

beeindruckend an dem foto sind viele dinge, der spartanisch ausgestattete raum, die unterschiedlichen farben der wände und raumtrenner, die höhe der räume, die niedrige aufnahmeposition, wodurch der stuhl kleiner als er eigentlich ist dargestellt wird bzw die wände höher als sie eigentlich sind, das warme flächige licht hinten, das kühle spotartige licht im vorderen bereich; durch den stufenartigen absatz macht der betrachter tatsächlich einen aktiven schritt, und blicket stumm
in dem leeren raum herum :-))

beeindruckend zu dem foto ist für mich die anzahl der bemerkugen, die größtenteils auch noch lesenswert sind, ein paar wenige ausgenommen :-))

beeindruckend vielleicht nicht, aber auffallend für mich, daß niemand das wort "minimalistisch" verwendet, ein wort, welches in beinah jeder community sich außerordentlicher beliebtheit erfreut, meistens verwendet mit dem prädikat "gut", soll heissen: "minimalistisch gut" :-))

eine wunderbar fotogene location ist das, vielleicht hast du es grade noch geschafft, bevor die bagger kommen und den zauber mit ihren schaufeln beseitigen !!!

gruß gerhard

Dieter Wagner
10.12.2019

@an alle

ich danke euch herzlich für eure "anteilnahme": herzlich, klug, profiliert.

was den stuhl angeht - den hab ich eigentlich immer bei mir, damit hab ich schon so manches bild aufgemöbelt - - - :-)))

Dieter Wagner
10.12.2019

mein versuch, euch noch ein paar infos rüberzureichen
hat sich in's digitale nichts verflüchtigt...

also - sollte mein bildbeitrag eure neugier geweckt haben,
dann kann die gestillt werden:
die stadt görlitz zeigt einmal jeden monat ein paar preziosen
aus der kategorie "lost places", gut gesicherte örtlichkeiten,
die deswegen auch nicht vandalisiert sind.
nachdem die (einheimischen!) guides den fotografen aufgeschlossen haben, gibts kurz ein paar hintergrundinformationen und dann hat jeder viel zeit
"sein ganz eigenes ding" zu machen.

der "braune hirsch" am untermarkt, in dem ich zu meinem foto gefunden habe, ist übrigens nicht groß - er ist riesig. Eh man sich versieht, ist man allein
und keiner läuft einem mehr in's bild und setzt sich auf irgendwelche stühle...

beste grüße
dieter

fan700
10.12.2019

Klasse!
Grüße
Markus

Frank W. aus L.
13.12.2019

Erinnert mich an ein Werk von Barnbaum - stark, mit viel Interpretationsspielraum. Das Licht und die feinen Strukturen sind hervorragend - dazu wirkt die Einbeziehung der Tür (?) rechts, die Linien oben und unten, sowie der Schatten links perfekt als Rahmen für dieses Werk.

Dieses Bild sollte auf jeden Fall auf die Startseite. In meine Sammlung kommt es jedenfalls - drücke mal auf die Büroklammer :)

Großartig gemacht!

ue_500000
15.12.2019

Jetzt habe ich mir mal in aller Ruhe deine Serie Lost Places/Lighted Spaces angeschaut und bin beim ersten angelangt. Man sollte es tatsächlich als Einstiegsbild nehmen weil es dein Thema am besten repräsentiert... auch weil, zumindest bei mir, man einfach da auf den Stuhl platz nehmen will um alten Geschichten zu lauschen, nachzuspüren...
und so nebenbei weckt deine Serie bei mir den Wunsch weckt sich auch einmal mit "Lost Place" zu beschäftigen, diese aufzusuchen
Man möge mir Zeit schenken, großer seufzer
VG
Mr. H

LauraLaura
09.02.2020

An diesem Foto sind
meine Augen sofort
"hängen" geblieben....,
wahrscheinlich wegen dieser
genialen Raumaufteilung...