Beta Version

Indien

esti
„Übergänge“


Am Eingang zur weitläufigen Gartenanlage des Taj Mahal
in Agra.

Kategorie: Reise
Rubrik: Indien
Hochgeladen: 28.01.2020
Kommentare: Favoriten3
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten132
Abonnenten: Favoriten1
Kamera: Canon EOS 700D
Objektiv: TAMRON 16-300mm F/3.5-6.3 Di II VC PZD B016
Blende: f/9.5
Brennweite: 16 mm
Belichtung: 1.5 sec
ISO: 100
Keywords: Indien, Agra, Taj Mahal,
Unschärfe, Übergang,


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

KrysN Photographie
29.01.2020

Fantastisch Deine kreative Bildinterpretation. Gefällt mir sehr. Die Frau im Vordergrund unterstreicht in ihrem Ausdruck den Eindruck, als würde sie die Welten wechseln. Auch wenn der Ein- / Ausgang überstrahlt ist, finde ich es hier sehr passend, was zusätzlich Deine Bildinterpretation betont. VG Krystina

Gerhard Mielenz
29.01.2020

sehr gut !!!!!
das berühmte gebäude spielt hier mal nicht die hauptrolle, ist einzig mittel zum zweck, das gefällt mir sehr gut :-))

esti
29.01.2020

Herzlichen Dank, freut mich sehr wenn mein Bild gefällt,
auch wenn der Übergang zur Gartenanlage doch etwas
überstrahl ist, womit Du natürlich recht hast, liebe
Krystina. Nur war es nicht ganz einfach bei Tageslicht,
mit längerer Belichtungszeit zu fotografieren und in der Tat unterstreicht es, das "geisterhafte" wie Sandelholz schreibt, gewollt im Bild. Das Taj Mahal wurde 1631
als Gedenkstätte für die verstorbene große Liebe "Mumtaz Mahal," des muslimischen Großmogul
"Shah Jahan" gebaut und ist ein "highlight" für Inder
und Touristen gleichermaßen......und wer Indien
bereist, muss natürlich das Taj Mahal gesehen haben,
auch wenn sich die Realität dann doch irgendwie ganz anders anfühlt. So sind natürlich, um Deine Frage
zu klären, liebe Geli, die meisten Menschen, wie "Lichtgestalten" in die Sonne gelaufen. Bei 42° C
im Schatten, wahrlich kein Vergnügen. Da war´s im
Übergang der zahlreichen Nebengebäude, doch etwas
angenehmer.....
Die junge Frau im Vordergrund, ist mit Siegermiene
an mir Richtung Ausgang vorbei gelaufen und war vielleicht froh, dem Trubel und der Hitze entkommen
zu sein....
Gut erkannt, lieber Gerhard, das Mausoleum der Liebe
wurde schon so oft fotografiert, das schrie geradezu
nach einer eigenen Interpretation....:)
Freu, freu und lieb Gruß,
die esti