Beta Version

Blue Monday

Elisabeth Sandhage
„Griffel“


2. Beitrag zum Monatsthema "Unschärfe inszeniert" der Gruppe lucifers friends
Ich hatte dieses Bild eigentlich für eine private Fotogruppe zum Thema "Minimalismus" aufgenommen, aber da es nicht wirklich abzusehen ist, wann wir uns wieder treffen können, zeige ich es jetzt hier.
Martina und Claudia mögen mir verzeihen ;-)
Kategorie: Aktionen
Rubrik: Blue Monday
Hochgeladen: 11.05.2020
Kommentare: Favoriten14
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten86
Abonnenten: Favoriten3
Kamera: Canon EOS 6D
Objektiv: 105mm
Blende: f/5
Brennweite: 105 mm
Belichtung: 15 sec
ISO: 100
Keywords:


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

scheva
11.05.2020

Die Spitze ist vor diesem diffusen HG ein Blickfänger -
klasse in Szene gesetzt mit der Spiegelung !
LG Eva

jk26
11.05.2020

Sehr gut mit dem Verlauf in die Unschärfe. Die Spiegelung rundet das Ganze ab.
VG Jutta

friedrich warth
11.05.2020

Die Spitze etwas abgestoßen, aber noch deutlich zu erkennen,
tauchte der Griffel wie aus dem Nichts auf.
Den Rest seines schlanken Körpers, konnte der Betrachter/in nur erahnen.
Um sich noch deutlicher In Positur zu setzen, warf er ein Spiegelbild.
Doch das verlor sich auch in der Unschärfe..!

Fein und mit wenig Mittel, das Thema umgesetzt, Elisabeth.
LG fritz ,-)

Bärbel Lorenzen
11.05.2020

GELUNGEN ELISABETH. ER SCHWEBT IM BLAUEN! VG BÄRBEL

Auma
11.05.2020

Starke Idee, guter Bildaufbau !! Ist die Schärfe an der Spitze nicht ganz optimal ???

Und ich fände es schöner, wenn das hintere Ende des Stiftes weicher und mit einem längeren Übergang, also nicht ganz so abrupt, im blauen HG verschwinden würde !!

LG
Marksu

brimula
12.05.2020

Sauber gespitzt ...gute Idee... gut umgesetzt...

Gruss Brigitta

ennasus
12.05.2020

Perfekt! LG Susanne

bebte
12.05.2020

Kleines Ding mit großer Wirkung ... ein gelungener Hingucker so leicht und schwebend im zarten Blau
LG Beate

jutta k
12.05.2020

Schärfe auf den Punkt.
Thema getroffen.
LG Jutta

Günther Mussel
12.05.2020

Die Unschärfe im Bild dominiert, sie ist - wörtlich genommen - inszeniert. Insofern hast du das Monatsthema exakt erfüllt. Aber auch unabhängig davon, ein feines, minimalistisches Bild.
Gruß
Günther

Elisabeth Sandhage
12.05.2020

@Markus: Du hast recht, die Schärfe liegt unbeabsichtigt tatsächlich nicht exakt auf der Spitze sondern auf den Kratern der weißen Miene.
Und das der Stift eher abrupt endet statt ganz sanft in der Unschärfe zu entschwinden liegt schlicht daran, dass er so kurz/lang ist. Und ich bin mir auch nicht sicher, dass ein längerer Stift mit dem dazu gehörigen Schatten tatsächlich so unbemerkt verschwinden würde. Da müsste dann evtl eine Vignette her. Aber mich stört das Ende des Stiftes auch nicht.
LG Lisa

hewa
12.05.2020

Ich mag sie einfach, Deine Bilder mit der unverkennbaren Weichheit.
LG Helga

Frank W. aus L.
14.05.2020

Ihr habt immer lustige Aufgaben in Eurer Gruppe. Deine Lösungen sind, wie hier, sehr ansehnlich. Der "Griffel" verschwindet im optischen Nirwana :)

Klasse!

Martina C. Schiller
16.05.2020

Dieses feine Bild schaue ich mir notfalls auch zweimal an ...
Deine Idee lobe ich sehr und die Ausführung ist wie immer exzellent!
LG Martina
P.S. Ich verkneife mir auch seit langem meine Minimalismus-Bilder hier - noch.