Beta Version

Tiere

Wufgaeng
„Korallenvernichter Dornkronenseestern“


Nicht nur die warme Klimaveränderung, sonder auch andere Meeresbewohner sind an der Vernichtung der Korallenwelt verantwortlich.
Dieser Seestern frisst ausschließlich Steinkorallen, indem er auf sie klettert, seinen Magen über sie stülpt und Verdauungsenzyme ausstößt. Das dadurch verflüssigte Gewebe nimmt er dann auf. Er frisst nur bei Nacht und kann bei Nahrungsknappheit bis zu sechs Monate von seinen Energiereserven leben.
Der Dornenkronenseestern ist neben der Algenblüte und anderen Faktoren wesentlich am Absterben von Korallenriffen beteiligt. Besonders am Great Barrier Reef in Australien, aber auch vor Guam und Hawaii hat diese Art durch massenhaftes Auftreten beträchtlichen Schaden angerichtet. Ein einzelnes Tier kann innerhalb eines Jahres eine Korallenfläche von bis zu sechs Quadratmetern vernichten.Die Dornenkronen „überfallen“ ein Riff in regelmäßigen Abständen, wobei Millionen Seesterne gleichzeitig über das Riff herfallen, vergleichbar mit einer Heuschreckenplage, und nur die Skelette der Korallen zurücklassen.
Kategorie: Unter Wasser
Rubrik: Tiere
Hochgeladen: 29.05.2020
Kommentare: Favoriten2
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten35
Abonnenten: Favoriten1
Kamera: FinePix F31fd
Objektiv:
Blende: f/2.8
Brennweite: 8 mm
Belichtung: 1/240 sec
ISO: 100
Keywords: Asia, Asien, Indonesien,
Bali, Tauchen. Pemuteran,
Seestern,
Dornkronenseestern,


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Richard Weber
07.06.2020

Hallo Wolfgang,
ein schönes Foto von einer nicht schönen Spezies. Ich habe von diesem Seestern bisher nur gehört, aber noch nie einen gesehen. Glücklicherweise ist er in meinem bevorzugten Tauchrevier bisher nicht anzutreffen.
Gruß Richard

Wufgaeng
08.06.2020

danke Richard, diese Korallenvernichter trifft man leider auch schon in den Gewässern rundum Bali an, doch auffallend oft in Burma und Nordthailand. Leider ein naturbedingtes Übel, den man schwer beseitigen kann. Nach der Korallenbleiche ein ernstzunehmendes Problem, Gruß Wolfgang