Beta Version

Nur mal zeigen

chrys-photos
„Oaxaca 1968“


Ich habe vor kurzem die ersten 2000 Dias einscannen lassen . Damals mit Ektachrome oder Kodachrome aufgenommen. Furchbar teuer. Eigentlich musste jedes Bild "sitzen". Und aus jedem Film hat man statt 36 Bildern mindestens 38 Bilder u. mehr heraus geholt. Manchmal sind stattdessen Doppelbelichtungen entstanden.
Natürlich hat der Zahn der Zeit doch sehr an der Qualität genagt, aber ich finde einige Bilder sind - mit der gebührenden Nachsicht betrachtet und gewertet - durchaus noch zeigenswert. Oder sehe nur ich, geblendet durch mein Ego, das so???
Kategorie: Diverses
Rubrik: Nur mal zeigen
Hochgeladen: 03.06.2020
Kommentare: Favoriten2
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten105
Abonnenten: Favoriten0
Kamera: Pentax Spotmatic, Spiegelreflex
Objektiv:
Blende:
Brennweite:
Belichtung:
ISO:
Keywords: Felsen, Stein, Abstrakt,


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Dieter Wagner
04.06.2020

So spannend das ist - die verschiedenen Abstufungen von Braun,
der Gegensatz von nass und trocken...

...wenn du mir meine deutlichen Worte verzeihen kannst, Chrys:
Hat man wie hier die pralle Sonne im Rücken, wird jedes Bild
schlicht platt und unansehnlich.
"Ohne Not" sollte man dann einfach nicht auf den Auslöser drücken.

Beste Grüße
Dieter

chrys-photos
04.06.2020

Das gehört natürlich zum 1x1 der Fotografie, Aber keine Regel ohne Ausnahme. Natürlich geht bei einer solchen Ausleuchtung die Plastizität verloren. Aber ich habe das damals bestimmt nicht gesucht. Mich haben - denke ich mal - seinerzeit als junger Mann nur die Struktur des Felsens mit den Farbverläufen interessiert. Eben wie bei einem abstrakten Bild, das nicht durch seine Räumlichkeit sondern durch seine Eindimensionalität wirken soll.

Aber natürlich sind die überbelichteten Flecken in der Mitte des Bildes nicht optimal. Diese Kontraste konnte Ektachrome - was ich damals sicher nicht so genau wusste - nicht ausgleichen. Ich würde dieses Motiv auch heute zu der Tageszeit wieder fotografieren, aber entsprechend die Belichtung reduzieren und später nachbearbeiten oder, oder, oder.......
Danke Dir Dieter. Du regst mich immer wieder zum Nachdenken an. Das ist, was diese Forum für mich ausmacht. LG Chrys