Beta Version

Allgemeines

Themen » Die fotoforum Community » Allgemeines

Upload-Filter / Artikel 13

von Franky
Was wird aus dem ff wenn die Eurokraten das durchziehen mit der EU- Urheberrechtsreform
Hat sich das dann erledigt mit Fotos zeigen, oder seht ihr als Betreiber das eher locker?

VG

Antworten

Administrator
Hi Franky,

wir sind am Thema dran, können aktuell allerdings noch keine Auskunft dazu geben.

VG
Christian
von Franky
Hallo Christian, ich habe das Gefühl es wird nicht einfacher für Euch als Unternehmer, ich drücke Euch, aber auch uns User die Daumen.
VG
Franky
Ich denke, diese uploadfreie Sonntag ist nichts weiter als Aktionismus. Das stört keinen einzigen EU Bürokraten, die merken das gar nicht, wir schränken uns nur selsbt ein an unserem Wochenende.
Wer etwas tun will hat wirkungsvollere Möglichkeiten wie z.B. die Demo gestern in Berlin oder Petitionen.

VG Thomas
von Franky
Ja genau so ist es, Thomas.
Im Fujiforum ist das heute so und jetzt.......

VG
Franky
von Franky
Jetzt ist es durch bin jetzt schon gespannt was da auf uns zukommen wird........oder viel mehr auf das ff und andere Foren.....
... von solcherlei Panikattacken im Internet profitieren wohl immer nur genau diejenigen, die sich im "Hintergrund" verstecken, möglichst nicht im Rampenlicht stehen und lieber ihe User in Massen für ihre Interessen mobiliseren wollen ... weil sie auf Kosten und mit der Leistung anderer viel Geld verdienen und im großen unternehmerischen Stil im und mit dem Internet Kasse machen! Es wäre der nackte Wahnsinn, würde sich diese Panik genau gegen diese Art Geschäftmacherei und Unternehmen wenden ... viel zu schön um wahr zu werden ...
... was wäre, anstatt eines uploadfreien Tages mal ein streamingfreies Wochenende, oder einfach einen Tag kein Youtube oder dergleichen zu "nutzen"!
Gruß
Siegbert


Zitat frasiemue
... von solcherlei Panikattacken im Internet profitieren wohl immer nur genau diejenigen, die sich im "Hintergrund" verstecken, möglichst nicht im Rampenlicht stehen und lieber ihe User in Massen für ihre Interessen mobiliseren wollen ... weil sie auf Kosten und mit der Leistung anderer viel Geld verdienen und im großen unternehmerischen Stil im und mit dem Internet Kasse machen! Es wäre der nackte Wahnsinn, würde sich diese Panik genau gegen diese Art Geschäftmacherei und Unternehmen wenden ... viel zu schön um wahr zu werden ...
... was wäre, anstatt eines uploadfreien Tages mal ein streamingfreies Wochenende, oder einfach einen Tag kein Youtube oder dergleichen zu "nutzen"!
Gruß
Siegbert
 
Das hast Du gut auf den Punkt gebracht, Siegbert, GENAU DARUM geht's!!! Um die Instrumentalisierung und Emontionalisierung des Internetvolks für die eigenen Geschäftsinteressen. VG, Werner

Hallo Zusammen,

gibt es hier inzwischen ein Statement oder eine Einschätzung aus der Redaktion?

Allzeit gut Licht!
Frank
Administrator
Hallo Frank,
danke, dass Du das Thema noch einmal ansprichst:
Zitat Frank Wiemann
Hallo Zusammen,
gibt es hier inzwischen ein Statement oder eine Einschätzung aus der Redaktion?
Allzeit gut Licht!
Frank
Das Europäische Parlament stimmte am 26. März 2019 der Reform des Urheberrechts, die den Einsatz von Upload-Filtern vorsieht, mehrheitlich zu. Allerdings steht die Ausgestaltung der EU-Richtlinie in nationale Gesetzestexte noch aus. Es ist zum jetzigen Zeitpunkt schwer abzuschätzen, wie diese Richtlinien rechtlich und technisch aussehen und welche Vorgaben für welche Plattformen daraus entstehen werden.
Unabhängig von der Unwägbarkeit der geplanten Upload-Filter, die wir noch gar nicht kennen, sehe ich ein Problem darin, dass der technische und administrative (= finanzielle) Aufwand sehr groß werden könnten. Kleine Unternehmen sind davon proprotional wesentlich stärker betroffen als große. Das wurde zum Beispiel bei der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) deutlich. In dem Grundgedanken, den Verbraucher zu schützen und einen klaren Rahmen für die Nutzung von Daten zu setzen, ist die DSGVO sicherlich sinnvoll und gut gemeint. In der Komplexität ihrer Umsetzung hat sich uns Monate an Zeit gekostet. Die permanent erforderlichen Anpassungen von juristischen Texten (AGB, Nutzungsbedingungen, Datenschutzinformationen) und technischen Anforderungen, verbunden mit kontinuierlicher Rechtsunsicherheit in einzelnen Punkten belasten Einzelpersonen ebenso wie Vereine, kleine und mittlere Unternehmen besonders stark. Welche Auswirkungen die Urheberrechtsreform für die Nutzer und Betreiber von Onlineforen haben wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt also kaum abzusehen, da die Faktenlage (noch) sehr dünn ist.
Herzliche Grüße
Martin