Haiku
fotografieren

Haiku fotografieren

Ein neuer Ansatz in der Naturfotografie

Scharf? Unscharf? Mit diesen Kategorien ist die Naturfotografie von Martin Timm wohl kaum zu fassen. Der Fotokünstler stellt sein Konzept Haiku fotografieren vor, das auf der japanischen Zen Tradition fußt. Damit lotet er die Grenzbereiche der Naturfotografie neu aus. Haiku fotografieren ist der spannende Aufbruch zu neuen Wegen in der Naturfotografie.

 
fotoforum, Haiku fotografieren, Martin Timm fotoforum, Haiku fotografieren, Martin Timm

Der Autor

Martin Timm, 1961 in Hamburg geboren, studierte nach seiner Ausbildung zum Fotografen in Köln Fotoingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Bildgestaltung. Seit 1991 arbeitet er als freier Fotograf, Fotocoach und Dozent für experimentelle Fotografie im gesamten deutschsprachigen Raum.

 

Das Haiku-Buch

»Haiku-Fotografien besitzen einen
speziellen Charakter, sie entstehen
gelöst von der Suche nach dem
perfekten Motiv und sind eine Mischung
aus Meditation und Fotografie.« Martin Timm


Haiku fotografieren – Jetzt bestellen


Was ist Haiku?

Im Ursprung ist ein Haiku ein minimalistisches Naturgedicht aus der japanischen Zen-Tradition. Die Leichtigkeit dieser Poesie-Form inspiriert Martin Timm zu einem kompletten Umdenken bei seiner Arbeit als Naturfotograf. Er bewegt sich weg von den klassisch-schönen Pflanzenfotos, die in der Naturfotografie sehr beliebt, aber auch sehr oft gesehen sind. Stattdessen setzt er die Motive mit der Kamera so ins Bild, wie es die Dichter der japanischen Klassik pflegten: nicht als schönen Zustand, sondern als zufälliges Geschehen. Der Moment wird zum Motiv. Dabei kommt Martin Timm auch all das vor die Linse, was verdorrt, matschig oder entwurzelt ist. Das Ergebnis sind reduzierte, teils abstrahierte Aufnahmen, die durch ihre unaufgeregte Unschärfe gängige ästhetische Muster verlassen und den Raum für das ganz persönliche Erlebnis von Schönheit öffnen. Nachfolgend sehen Sie ein paar Beispiele:
 

Haiku fotografieren, Martin Timm
Haiku fotografieren, Martin Timm

Hier bewegt Martin Timm sich mit einem 1,2/120 mm Objektiv schrittweise auf irgendeinen Busch am Wegesrand zu und korrigiert jeweils den Fokus. Die Schärfentiefe verringert sich mit jeder Aufnahme. Da aus nächster Nähe der Auszug zum Scharfstellen nicht mehr reicht, nimmt er einen Zwischenring. Bei alldem sucht er nichts Konkretes, auch keine Gestaltung, sondern er wartet nur auf eine Struktur. Wenn sich eine ergibt, versucht er, dieser zu folgen und sie zu isolieren.


 
   
Haiku fotografieren, Martin Timm
Haiku fotografieren, Martin Timm

Heidegebiete eignen sich besonders gut für Haikus. Im Detail herrscht hier zu fast jeder Jahreszeit ein buntes Miteinander. Für dieses Haiku hat Martin Timm sich in der herbstlichen münsterländischen Lönsheide auf de Bauch gelegt und die Kamera am Boden entlang geschoben. Bei einer Brennweite von etwa 120 mm, der sehr hohen Lichtstärke von 1:1,2 und dem Zwischenring ist die Schärfentiefe im Nahbereich extrem gering. Der Effekt: Mit jedem Zentimeter Bewegung ergeben sich neue Welten.


 
   
Haiku fotografieren, Martin Timm
Haiku fotografieren, Martin Timm

Hier fotografiert Martin Timm durch ein Vergrößerungsglas. Er mag es, wenn Hightech unter den Tisch fällt. Je einfacher die Mittel, die er einsetzt, umso näher fühlt er sich dem Geschehen. Um ein Gespür für Bildwinkel und Fokusebene des Glases zu bekommen, sollte man dies vorher austesten.
     


Erfahren Sie noch mehr über Martin Timm und sein Haiku-Konzept

 
Haiku fotografieren, Martin Timm   Haiku fotografieren, Martin Timm auf Foto Tv

Martin Timm im Interview

fotoforum: Was kann die Haiku-Fotografie dem Fotografen persönlich bringen?

Martin Timm: Fotografieren im Sinn des traditionellen Haiku schärft zweierlei: die Sinne und die Ausdruckskraft. Seit ich so fotografiere, fällt mir viel mehr auf da draußen. Ich reagiere nicht nur auf Fotogenes, sondern auf Geschehnisse und Veränderungen im Kleinen. An ihnen ist meine Empathie gewachsen, wodurch meine Bilder wesentlich persönlicher geworden sind.

zum Interview im fotoforum Blog

 

Martin Timm bei FotoTV.

In drei FotoTV.-Folgen spricht der Autor und Fotograf Martin Timm mit dem ­FotoTV.-Gründer Marc Ludwig über die gedankliche Basis der Haiku-Fotografie und seine praktische Vorgehensweise.
Schauen Sie sich die Folgen mit dem FotoTV.-Testpaket kostenlos an: www.fototv.de/testpaket

Als Käufer des Buches »Haiku fotografieren« erhalten Sie exklusiv 10 % Rabatt auf einen Jahres- oder 3-Monatszugang bei FotoTV.
 


   
  Haiku fotografieren, Martin Timm
           
 

Haiku fotografieren – Jetzt bestellen
 


Eckdaten:
Martin Timm: Haiku fotografieren – Ein neuer Ansatz in der Naturfotografie, 168 Seiten, Festeinband mit Halbleinen, 23 x 23 cm, Preis: 29,90 €, ISBN: 978-3-945565-01-8, fotoforum-Verlag, Münster





Stimmen zum Buch

„Loslassen und zulassen waren die Worte, die mir beim Anschauen und Lesen dieses Buch einfielen. Es ist ein Buch voller Freiheit, weil es darum geht sich von den Zwängen zu lösen, die die Fotografie als Abbild erfordert.“
Michael Mahlke, artlens.de // > gesamte Rezension

„Martin schafft es bereits auf den ersten Seiten mich derart zu faszinieren, dass ich mich intensiver mit der Technik beschäftigen möchte. Wow!“
Lars Poeck, Fotobuch-Autor und Blogger bei IG-Fotografie // > gesamte Rezension

„Was für ein wunderbares Buch, eine Einheit von Text und Bildern, voller Entdeckungen, Anregungen und Inspirationen. Kein Kochbuch, aber eine Hilfe für eine andere Art der Fotografie. So nehme ich meine Nikon, suche ein Lensbaby raus und lasse mich inspirieren von dem, was mir in der Natur begegnet. Die guten Bücher sind immer die, die zum Weiterdenken bzw. Weiterfotografieren anregen. Danke, Martin Timm!“
Frank Thissen, Rezension bei amazon

„Als Teilnehmerin zweier Workshops von Martin Timm war ich sehr gespannt auf dieses Buch. Meine Erwartungen wurden noch übertroffen. Es ist stimmig, authentisch und begeisternd. Für mich ein echtes Kunstwerk, das ich vermutlich häufiger zur inneren Einkehr und als Ideensammlung nutzen werde. […] Von dieser Art Fotobücher - bei denen nicht die Technik im Vordergrund steht, sondern die Leidenschaft und der künstlerische Ausdruck des Fotografen - wünsche ich mir mehr.“
Elke E., Rezension bei amazon

„Man hat die Möglichkeit, das Ganze nicht nur mit dem Kopf sondern auch mit der Seele zu verstehen. […] das schöne daran ist, man braucht keine besondere Location oder besondere Motive. Ein Wald, ein Feld oder eine Wiese bieten genug, um mit dieser Art der Fotografie viel Neues zu entdecken.“
H. Zenz, Rezension bei amazon

„Ein gutes Buch ist eines, das inspiriert. Timm ist ein solches gelungen. Man möchte mitmachen ...“
Volker Friebel, Rezension bei amazon

„Macht Mut darauf, aus dem Herkömmlichen auszubrechen.“
Joachim Klemens, Rezension bei amazon





Workshops mit Martin Timm

Martin Timm gibt seit vielen Jahren Workshops zu verschiedenen fotokünstlerischen Themen. Einen Überblick über seine aktuellen Workshops - darunter auch einige Haiku-Workshops - finden Sie auf seiner Website:
www.timmfotografien.de





Sie sind Journalist und möchten über das Buch berichten?

In unserem Presse-Center finden Sie die Pressemitteilung und hochauflösendes Bildmaterial zum Download. Gerne schicken wir Ihnen auch ein Rezensionsexemplar zu. Kontaktieren Sie uns einfach:

Maike Hahn
presse@fotoforum.de
0251 143930