Beta Version

Südeuropa

FOllage
„Das Horn der Amalthea in Agios Nikolaos auf Kreta“


Manch einer, der diese Skulptur vor dem Hintergrund der Mirabello-Bucht und dem Gebirgszug des Thripti betrachtet, erkennt darin den Tentakel eines übergroßen Oktopus oder – vor allem in der Nacht – eine Flamme des Olympischen Feuers. Nur, wer ein wenig in der griechischen Mythologie bewandert ist, sieht es sofort:
Hier ist dem HORN DER AMALTHEA ein Denkmal gesetzt.
ZEUS, Sohn des KRONOS und später der Herrscher des Olymps, wurde in einer Höhle auf Kreta von der Ziege AMALTHEA gestillt und aufgezogen. Nach dem Ende der Stillzeit nahm er aus dem HORN DER AMALTHEA Nektar und die unsterblich machende Götterspeise AMBROSIA zu sich. Das HORN DER AMALTHEA wurde zum mythologischen Symbol des Glücks.
Aber wie kam der Herrscher des Olymps in seiner Kindheit in diese Lage?
Sein Vater Kronos verschlang all seine Kinder, da ihm prophezeit wurde, dass eines seiner Kinder ihn eines Tages stürzen würde. Er hatte Angst, von diesem Kind, genau wie sein Vater zuvor von ihm selbst, entmachtet zu werden. Als seine Frau Rhea merkte, dass sie mit Zeus schwanger war, versteckte sie das Kind. Sie gebar Zeus in einer Höhle und als Kronos bemerkte, dass Rhea weg war, suchte er sie. Als er sie fand, sah er das eingewickelte Kind. Er verlangte das Kind, und Rhea gab ihm einen eingewickelten Stein, da sie vorgesorgt hatte. Rhea bat Kronos, noch in der Höhle bleiben zu dürfen, um sich von der Geburt zu erholen. Als Kronos weg war, übergab Rhea Zeus der Ziege Amalthea, um ihn aufzuziehen.
Nachdem Zeus zu einem Mann herangewachsen war, wollte er seinen Vater besiegen. Zuerst sorgte er dafür, dass Kronos seine Geschwister auswürgt. Danach kämpften sie gemeinsam gegen die Titanen …

(https://www.geocaching.com/geocache/GC5XP0M_the-horn-of-amalthea?guid=c7...)
Kategorie: Reise
Rubrik: Südeuropa
Hochgeladen: 09.06.2016
Kommentare: Favoriten6
Favoriten: Favoriten0
Klicks: Favoriten486
Abonnenten: Favoriten1
Kamera: NIKON D750
Objektiv: 24.0-120.0 mm f/4.0
Blende: f/6.3
Brennweite: 52 mm
Belichtung: 1/400 sec
ISO: 100
Keywords: Griechenland, Kreta,
Agios Nicolaos, Hafen,
Skulptur, Horn, Amalthea,
Glas, Bronze


Um einen Kommentar zum Bild zu verfassen, musst Du Dich zuerst anmelden oder neu registrieren!

Kommentare zum Bild

Wolfgang Bazer
09.06.2016

Klasse Darstellung dieser Skulptur und sehr interessante Infos dazu!
LG Wolfgang

Ela Ge
09.06.2016

griechische Mythologie is für mich immer wieder faszinierend, darin könnt ich mich verlieren ..... gute Arbeit, auch in Verbindung mit dem Text

Willi Timm
10.06.2016

Eine interessante Info und eine gute Aufnahme vor herrlicher Meeres- und Landschaftskulisse.

Mit lieben Grüßen vom Willi

Gelöschter Benutzer
10.06.2016

... das ist ja eine Kunst für sich.
Auch TOP für Composings. ;-)))

LG Heinz

Danke für den Begleittext und den Link, Dorit.

Frankenwerner
11.06.2016

Danke Dir für Deine Mühe, diese umfangreiche Info zu Deinem sehr gut gelungen Foto. Die griechische Mythologie hat mich auch schon immer fasziniert! LG aus der Göhrde,
Werner

Gandalf
12.06.2016

Die griechische Geschichte in der mythologischen Vergangenheit beim Untergang in Knossos und der anderen
Siedlungen fasziniert mich immer noch , weil die Hörner
Symbol der Mythologie sind. Die Aufnahme ist toll abgelichtet , der Kreta -Urlaub hat Dir gut getan.