Beta Version

Der fotoforum Award

Die Top 10 des fotoforum-Awards 5/2013
»Porträt«

1. Platz

Horst Binder: »Pere Lachaise«

Auf dem Friedhof Pere Lachaise in Paris schoss Horst Binder aus Schwanstetten eine Serie für ein Buchprojekt, das aus Fotos,Text und Zeichnungen bestehen sollte. Eine Liebesgeschichte,die sich trotz Tränen am Ende zum Guten wendet,windet sich durch die Bilder, von denen das eingereichte Schlussbild der Serie die Jury überzeugte.Das Bild entstand durch eine kontrastreiche Schwarzweißumwandlung mit anschließender Überlagerung durch eine mit 25 Prozent deckende Farbebene.

500 Euro / 11 Punkte

2. Platz

Mirjam Ludwig: »Irene«

Mirjam Ludwig aus Potsdam setzt sich schon länger fotografisch mit dem Älterwerden auseinander. Weder die Pose noch das Bild an sich empfanden die Fotografin und ihr 89-jähriges Model als zu freizügig. Das Foto zeigt die individuelle Schönheit der Person, die Fotografin und Model in dieser Situation wahrnahmen.Auf dem Foto sieht man Irene im Jahr 2011 im Alter von 89 Jahren, etwa ein Jahr vor ihrem Tod.

300 Euro / 10 Punkte

3. Platz

Alexander Fehrmann: »Jäger der Nacht«

Insgesamt acht Dauerlicht-Spots benötigte Alexander Fehrmann aus Langenhagen, um den Jagdfalkner mit seinem Uhu „Bubbie“ abzulichten.Das Bild, inspiriert von einem Kinoplakat, wurde zunächst ohne Vogel eingerichtet, erst für die letzten fünf bis zehn Minuten musste das Tier vor die Kamera.Die größte Schwierigkeit dabei war dann, den passenden Blick des Vogels einzufangen.Der Hintergrund wurde separat fotografiert und in Photoshop eingefügt.

200 Euro / 9 Punkte

4. Platz

Stefan Keinz: »Katzenaugen«

Stefan Keinz aus Berlin sieht die Fotografie als Handwerk und arbeitet eine Bildidee dementsprechend analytisch aus. Denn am Ende zählt für ihn nur das Ergebnis, im eigentlichen Bild sieht er weder den dorthin zurückgelegten kreativen Weg noch die Ausrüstung,die zum Foto geführt hat. Nach der Idee sucht er das passende Model, dann das passende Studio und die passende Ausrüstung.Das Model vor einem zur Idee passenden Hintergrund mit angepasstem Licht und passender Blende gibt ein gutes Bild.Manchmal ist es eben so trivial, und es steht keine Geschichte hinter einem Foto.

100 Euro / 8 Punkte

5. Platz

Dieter Tuschen : »Malawi-Child«

Das junge Mädchen auf diesem Porträt-Foto heißt Jamieund lebt in einem Dorf in der Nähe von Madisi im südostafrikanischen Malawi.Dieter Tuschen aus Geseke begegnete ihr am frühen Abend vor ihrer Hütte und fotografierte dort das prämierte Porträt. In Madisi leben gut 1.000 Aids-Waisen mitten im malawischen Busch. Das Bild wurde mit einer Nikon D700 und einem 18-55-mm-Standardzoomobjektiv aufgenommen.

100 Euro / 7 Punkte

6. Platz

Norbert Hartl: »Einsam«

Weich, warm, geborgen. Das Porträt seines Enkelkinds inszenierte Norbert Hartl aus Steyr (Österreich) in einem Foto-Studio. Beim Shooting zum Thema „Kind im Schrank“ entstand dieses Bild,bei dem sich das Kind in einen übergroßen Pullover wickelt. Fotografiert wurde mit einer Canon EOS 5D Mk II mit 4,0/24-105-mm-Objektiv. Den natürlichen Rahmen, den der Schrank beim Shooting bot, gestaltete der Fotograf anschließend in Photoshop zum fertigen Bild aus.

100 Euro / 6 Punkte

7. Platz

Roberto Ansorena: »90 cm«

90 cm sind eine Form von Respekt. Wer noch näher an einen Menschen heranrückt, kommt ihm oft zu nahe.Wenn Roberto Ansorena Porträts fotografiert, sind 90 cm die Naheinstellgrenze des 100-mm-Porträtobjektivs,das der Fotograf aus der Gemeinde Nuthe-Urstromtal bevorzugt. Eigentlich sollte er als Versuchs-Model für eine befreundete Fotografin herhalten, doch am Ende hatte er mehr Porträts von ihr fotografiert, als sie von ihm. Das Bild entstand mit einer Vollformat-SLR,100-mm-bjektiv,Blende 3,5, 1/80 Sek. und ISO 3200.

100 Euro / 5 Punkte

8. Platz

Erhard Barwick: »Blick nach innen«

Natürliche Bilder hatte Erhard Barwick aus Gensingen geplant. Doch dieses Bild sah er erst nach dem eigentlichen Shooting. Kurz ruhte sich seine Tochter aus und war einen Moment lang ganz bei sich. Das Bild entstand mit einer Nikon FM3A mit Agfa Scala S/W-Diafilm und einem Zeiss 1,4/50mm.

100 Euro / 4 Punkte

9. Platz

Bernd Krause: »Erni lacht«

Manchmal ist es nur ein kleiner kreativer Stoß,der zu anderen,besseren Fotos führt. „Gehen Sie ruhig mal richtig nah an das Motiv heran, wählen Sie den Ausschnitt so eng, wie es geht“, lautete die Anweisung von Workshopleiter Georg Banek, die Bernd Krause aus Neuwied zu diesem ungewöhnlichen Porträt seines Freundes „Erni“ brachte. Aufgenommen mit einer Panasonic Lumix G1 wurde das Foto anschließend in Photoshop in Schwarz-Weiß umgewandelt und leicht geschärft.

100 Euro / 3 Punkte

10. Platz

Frank Willer: »Böse«

Für dieses Foto setzte der Fotograf Frank Willer aus Minden seinen Bruder in Szene. Um das markante Gesicht und zusätzlich die Augen klar zu betonen,arbeitete der Fotograf mit nur einer Lichtquelle. Der Studioblitz, hart von der Seite ausleuchtend, betont die Hautstruktur, bringt jedoch auch Details in die Hand und die Augen. Die farbige Jalousie rundet das Bild ab und macht es auch geheimnisvoll.

100 Euro / 2 Punkte