Beta Version

Der fotoforum Award

Die Top 10 des fotoforum-Awards 6/2009
»Flower-Power«

1. Platz

Wolfgang Elster: »Calla«

Wolfgang Elster aus Dillingen positionierte eine Calla im Licht eines Fensters. Ein schwarzer Hintergrund, ein Aufheller von links und fertig war der Aufbau. Er fotografierte sie mit einer Canon EOS 1D Mark II und einem 100-mm-Makroobjektiv. Dazu wählte er Blende 16 bei einer Belichtungszeit von 1/10 Sekunde. Der Ausdruck erfolgte über einen Epson Stylus Pro 4800 auf Hahnemühle Photo Rag Ultra Smooth. Ein Bild, das durch klare Linien, Formen und eine perfekte Schwarzweißumwandlung die Jury über- zeugen konnte.

350 Euro / 11 Punkte

2. Platz

Hans-Jürgen Klemann : »Pusteblume«

Hans-Jürgen Klemann aus Nortorf hat die Natur zu sich ins Haus geholt und diese Aufnahme fein säuberlich inszeniert. Auf das heimische Leucht- pult legte er eine große Polfilterfolie. In Kombination mit Polfiltern am Makroobjektiv konnte er auf diese Weise viele verschiedene Farbvaria- tionen durchspielen. Der gedachte Mond im Bild ist lediglich ein Kreis aus Papier auf dem Leuchtpult. Aufgenommen wurde das Bild mit einer Minolta X-700 auf Fujichrome Velvia 100. Die Jury erkannte das gute Handwerk des Fotografen und empfand den Bildaufbau als gelungen.

350 Euro / 10 Punkte

3. Platz

Thomas Tremmel : »Flower Power«

Thomas Tremmel aus Harsefeld: „Wir hatten einen internen Clubwettbewerb zum Thema Flower Power. Ich mag keine Blumenfotos und des- halb entschloss ich mich, den Blumen mit ein wenig Bewegung die nötige Power selber zu verabreichen.“ Power erkannte die Jury und die Blumen konnte sie sich auch gut vorstellen. Ein kreativer Ansatz, der sich deutlich von vielen anderen Bildern abhob. Das Foto entstand mit einer Canon EOS 5D bei 50 mm Brennweite und 1/20 Sekunde bei Blende 16.

350 Euro / 9 Punkte

4. Platz

Bernd Elvering: »Mohn am Fenster«

Eigentlich ist ein Nikon 4/200- 400-mm-Objektiv in den Tiefen der afrikanischen Kalahari zu Hause. Bernd Elvering aus Havixbeck hingegen setzt das Prachtstück auch gerne auf deutschen Bauernhöfen ein, um Mohnblumen auf den Chip seiner Nikon D300 zu bannen. Dazu positionierte er die Blume von außen vor einem alten Fenster und fotografierte sie von innen durch das Glas. Zur Aufhellung des Fensterrahmens nutzte er den internen Kamerablitz. Es entstand ein Bild mit Aus- druck und Eleganz.

150 Euro / 8 Punkte

5. Platz

Christian Koradi : »Farbenfroh«

Christian Koradi aus Andelfingen/Schweiz entdeckte inmitten eines großen Blumenfeldes Tulpen mit Formen, die durch ihre Andersartigkeit hervorstachen. Zu Hause fotografierte er die Liliengewächse mit seiner Nikon D70 und bearbeitete die Bilder anschließend mit Photoshop. Der Jury gefielen die Andersartigkeit und auch die Heransgehensweise des Fotografen. Die Farben sind knackig und repräsentieren viel Flower und viel Power.

150 Euro / 7 Punkte

6. Platz

Oliver von Allmen : »Rose«

Ein Fotograf ist nur so gut wie sein Improvisationstalent. Oliver von Allmen aus Basel/Schweiz beispielsweise musste für dieses Bild seinen Schlüsselanhänger versenken. „Das Hauptproblem bei der Aufnahme war, die Rose unter Wasser zu halten. Erst als ich die Rose mit meinem Schlüsselanhänger beschwert hatte, wollte die Aufnahme gelingen“, schildert er die Situation. Aufgenommen wurde das Bild mit einer Canon 400D und einem Sigma 18-200-mm-Objektiv.

150 Euro / 6 Punkte

7. Platz

Heide Sigmund: »Weißer Mohn«

Heide Sigmund aus Ulm zählt Natur und bunte Blumen zu ihren Lieblingsmotiven. Den weißen Mohn – eine Zuchtform – hatte sie auf ihrem Balkon stehen und in einer windgeschützten Umgebung mit ihrer Minolta Dynax 7D und einem Makro- objektiv aufgenommen. Am PC nahm sie die übrigen Farben etwas zurück, um die gelben Blütenstände in den weißen Mohnkelchen zu betonen.

150 Euro / 5 Punkte

8. Platz

Fridolin Wick: »Sommertag«

Die Welt aus anderen Perspektiven erkunden, dachte sich sicherlich Fridolin Wick aus Aesch bei Neftenbach/Schweiz während eines Aufenthaltes in Frankreich. In der Nähe von Arles verschlug es ihn deshalb in einem Kornfeld in die Froschperspektive. „Wie er dort wohl auf dem Boden gelegen hat ...“, mag so mancher denken. Falsch gedacht. Mit seiner Olympus E-3 mitsamt dem Klappmonitor und einem Zuiko 7-14 mm kam die schöne Aufnahme auch ohne schmutzige Knie und Ellbogen in den Kasten.

150 Euro / 4 Punkte

9. Platz

Sandra Bartocha: »Leberblümchen«

Sandra Bartocha aus Potsdam war im Frühjahr in Neubrandenburg unterwegs, um diese zierlichen Gewächse zu fotografieren. „Mit einer Hand hielt ich die Sonne von der Blüte ab, damit die Farben im Schatten schön gleichmäßig und kräftig erscheinen“, berichtet die Fotografin. Der farbliche Kontrast und das Spiel mit der Schärfe gefielen der Jury sehr. Ob der Fotografin mit diesem Bild auch der Sprung auf das Siegertreppchen des fotoforum-Awards gelungen ist, lesen Sie auf Seite 111.

150 Euro / 3 Punkte

10. Platz

Martina Weise: »Mohnfeld«

Martina Weise aus Gunzenhausen sah die Wolkenwand aufziehen, packte die Kamera ein und fuhr Richtung Kornfeld. Das Foto entstand mit einer Nikon D70 bei 18 mm und ist eine der wenigen geblitzten Pflanzenaufnahmen in ihrer Sammlung. Das Blitzlicht gibt der Aufnahme den nötigen Kontrast und die Jury war begeistert vom Farben- und Stimmungsspiel.

150 Euro / 2 Punkte