Beta Version

Der fotoforum Award

Die Top 10 des fotoforum-Awards 3/2014
»Sport und Action«

1. Platz

Gerhard Großberger: »Dancers in Space«

Das Bild von Gerhard Großberger aus Ulm ist das namensgebende Bild seiner Serie Dancers in Space, eine Begrüßungsszene, die die Bildserie einleitet. Alle Models der Aufnahme sind Tänzerinnen. Die größte Schwierigkeit war nach dem ersten Briefing, bei den Aufnahmen dann die Bewegungen perfekt aufeinander abzustimmen. Zusätzlich ausgeleuchtet mit einer mobilen Blitzanlage konnte die Bewegung so perfekt eingefroren werden. Die Aufnahme entstand mit einer Nikon D800, 2,8/24-70 mm bei 32 mm, 1/200 Sek. und Blende 4,5.

500 Euro / 11 Punkte

2. Platz

Cor Boers: »Figuur skater«

Cor Boers aus Haarleem (NL) betreibt traditionelle analoge Straßenfotografie. Seine Aufnahme erstellte er vor einigen Jahren auf einer Spielstraße in Paris. Das passende Motiv im Auge, fehlte nun nur noch ein spielendes Kind, um die Struktur des Fotos zu vervollständigen. Die Aufnahme selbst beschreibt er als„puren Zufall“. Das Bild entstand analog mit einer Pentax ME Super, mit Kodak T-Max 400 und einer 35-70-mm-Optik ohne Stativ.

300 Euro / 10 Punkte

3. Platz

Lukas Laurenz: »Hellmi«

Es war kalt und es regnete, trotzdem legte sich Lukas Laurenz aus Delmenhorst für diese Perspektive flach auf den Waldboden. Als passionierter Mountainbike-Fahrer wusste er, an welcher Stelle es passen würde. Ab da hieß es nur noch warten, bis einer seiner Freunde über die kleine Rampe, den sogenannten Kicker, sprang, um das Bild zu vervollständigen. Das Foto entstand mit einer Canon EOS 5D MK III und 4/70-200 mm, 1/250 Sek., Blende 4 und ISO 2.500.

200 Euro / 9 Punkte

4. Platz

Lothar Amtmann: »Einsitzer«

2010 war Lothar Amtmann aus Würzburg für einen Kurzurlaub in Oberhof. Dort fand just der Junioren-Weltcup auf der Rodelbahn statt. Da das Medieninteresse an der Veranstaltung gering war, hatte der Fotograf jede Möglichkeit, nah an die Bahn zu kommen, um diese sehr klare und ruhige Aufnahme zu machen. Das Bild entstand mit einer Nikon D300 und 4/12-24-mm-Objektiv.

100 Euro / 8 Punkte

5. Platz

Klaus Lenzen: »Jump«

Zur Sommerolympiade 1992 wurde in Barcelona ein Sprungturm gebaut, der für Fotografen ein wahrer Traum ist. Klaus Lenzen aus Ratingen kannte die Kulisse und war bei der Weltmeisterschaft 2013 vor Ort. In einer Wettkampfpause erhaschte er einen Platz auf der Pressetribüne für die Aufnahme mit der Sagrada Familia im Hintergrund. Das Bild erstellte er mit einer Panasonic Lumix GH3, 4,0-5,6/45-200 mm, 1/800 Sek., Blende 7,1 und ISO 200.

100 Euro / 7 Punkte

6. Platz

Andreas Hebbel-Seeger: »Morning Glory«

Schlanke Technik war der Schlüssel für diese Aufnahme. Mit einer Go-Pro HD Hero 2 gelang Andreas Hebel-Seeger aus Hamburg diese Aufnahme von der Skispitze aus. Nach Experimenten mit verschiedenen Kamerapositionen am Ski passte diese mit der Kombination aus Gegenlicht und Schneegestöber am besten zur entsprechenden Idee des Fotografen. Die GoPro HD Hero 2 besitzt ein integriertes Objektiv mit Festbrennweite von 16 mm Kleinbildäquivalent und einem Bildwinkel von 170 Grad.

100 Euro / 6 Punkte

7. Platz

Frank Jagow : »Reach for the stars«

Inszenierte Sportfotografie ist ein besonderes Feld. Frank Jagow aus Unterföhring lichtete die Spieler des American Football Teams Landsberg Xpress in kurzen Spielszenen ab, die vorher in ihrer Inszenierung mit den Spielern geprobt waren. Ziel war es dabei, nicht nur normale Spielszenen zu zeigen, sondern durch die Kontrolle über Licht und Models einen neuen Bildeindruck zu erzielen. Zusammen mit künstlichem Licht über Porti-Blitze und einer leichten Nachbearbeitung ergaben sich so Bilder zwischen Sport- und Werbefotografie. Das Bild entstand mit einer Nikon D700 und 2,8/70-200-mm-Objektiv.

100 Euro / 5 Punkte

8. Platz

Heiko Sporning: »10 Meter«

Vor dem Start der Freibadsaison gibt es in Heiko Sporings Heimatstadt Göttingen seit Jahren ein internationales Kanupoloturnier. Die Aufsicht auf das Geschehen dokumentierte der Fotograf vom 10-Meter-Turm, erkennbar an den abmontierten 1- und 3-Meter- Sprungbrettern in der linken oberen Hälfte des Bildes. Für sein Foto wählte er eine Nikon D80 mit dem 4,0/12-24 mm bei 12 mm, 1/500 Sek., Blende 6,7 und ISO 100.

100 Euro / 4 Punkte

9. Platz

Matthias Hau: »Hoch hinaus«

Die Wasserkuppe ist der höchste Berg der Rhön in Hessen und ein Paradies für Snowkiter, Skifahrer und Snowboarder. Snowkiter hängen mit Ski oder Snowboards an großen Drachen und lassen sich ziehen. Matthias Hau aus Petersberg lichtete zwei der besonderen Skifahrer ab. Das hier gezeigte Bild ist ein Composing aus einer Aufnahme für den Vordergrund und einer für den Hintergrund. Die Bilder entstanden mit einer Nikon D300, 3,5-5,6/16-85 mm, 1/100 Sek., Blende 10.

100 Euro / 3 Punkte

10. Platz

Peter Dietrich: »Spirit«

Gut eine Stunde dauerte der Aufstieg für Peter Dietrich aus Telfs (A) durch den Tiefschnee, bepackt mit 18 kg Fotoausrüstung, Stativ und Snowboard. Dann lieferte Manuel Bernert einen perfekten Snowboard-Sprung ab. Peter Dietrich machte das Foto mit einer Canon EOS 7D, 2,8/24-70-mm-Objektiv bei 43 mm, 1/1.250 Sek., Blende 6,3 und ISO 100.

100 Euro / 2 Punkte